London-Taxihersteller LEVC baut nun auch Range-Extender-Elektrotransporter

Der VN5 wurde entwickelt, um gegenüber der Konkurrenz doppelt so lange zu halten. Dazu trägt unter anderem die Karosseriestruktur aus Aluminium bei.

Uber ordert 2.000 Nissan Leaf für eigenen Fahrtdienst in London

Uber setzt auf 2.000 Nissan Leaf in London

2.000 neue Nissan Leaf sollen in UK, im speziellen in London, künftig für Uber zum Einsatz kommen. Uber-Fahrer können diese günstig erwerben.

London: 50.000 Ladepunkte im Jahr 2025 für bis zu 330.000 E-Autos

London peilt 50.000 Ladestationen bis 2025 an

Basierend auf 330.000 E-Autos, welche bis 2025 unterwegs sein sollen, hat London seine Planungen hinsichtlich benötigter Ladepunkte angepasst und Maßnahmen verabschiedet.

Mit dem KIA e-Niro von London nach Paris – mit einer Akku-Ladung

Von London nach Paris mit einer Akku-Ladung

Mit einer einzigen Ladung im Kia e-Niro von London nach Paris hat sich Formel E-Reporterin Nicki Shields aufgemacht. Und sie ist angekommen…

London setzt auf Doppeldeckerbusse mit Brennstoffzellen-Antrieb

London kauft 20 Brennstoffzellen-Doppeldeckerbusse

Bereits ab 2020 sollen die 20 neuen Brennstoffzellen-Doppeldecker in der britischen Hauptstadt auf den Buslinien 245, 7 und N7 zum Einsatz kommen.

Nach mehr als 1.000 LEVC TX eCity Elektrotaxis auf Londons Straßen tritt LEVC CEO zurück

LEVC TX CEO tritt zurück

Chris Gubbey, CEO von LEVC, nimmt diese überzeugenden Zahlen als Anlass, um von seiner derzeitigen Position zurückzutreten, um das Feld für den Ausbau von LEVC freizugeben.

Unterwegs mit dem Renault Twizy in London

Renault Twizy in London unterwegs

Warum sollte man freiwillig in einen Renault Twizy steigen? Der Youtuber Seen Through Glass hat diese Frage nun in einem gut 13 minütigen Video beantwortet. Und das Ergebnis überrascht ein wenig.

Uber investiert 260 Millionen Dollar um Londoner Uber-Verkehr bis 2025 zu elektrifizieren

Insgesamt sollen nun bis zu 260 Millionen Dollar für die Umstellung auf E-Mobilität zur Verfügung stehen. Die Idee ist es, die Fahrer durch eine erhöhte Erstattung und Hilfe beim Zugang zur Ladeinfrastruktur zur Nutzung von Elektroautos zu ermutigen.

E-Taxi Black Cab der London Electric Vehicle Company (LEVC) soll ebenfalls nach Paris kommen

Man hat angekündigt das Elektro-Taxi mit Range Extender auch nach Paris bringen zu wollen. Eine Genehmigung der Pariser Behörde sei für die Black Cabs kürzlich erteilt worden. Damit können die Fahrzeuge früher als geplant zum Einsatz kommen.

GOVECS bringt 6.000 E-Schwalben nach London

GOVECS bringt E-Schwalbe nach London

Seit dem Sommer 2017 bietet das Unternehmen Govecs den Kultroller als E-Fahrzeug an. Nun scheint man auch außerhalb Deutschlands auf Interessenten zu stoßen. Aus London soll man einen Großauftrag erhalten haben.

Char.gy rüstet ebenfalls Londoner-Straßenlaternen zu Ladepunkten für E-Autos um

Char.gy rüstet Londoner Laternen zu Ladepunkten um

Nach ubitricity und seinem Partner Siemens wurde auch Char.gy als einer von vier Herstellern ausgewählt, um bestehende Laternen am Londoner Straßenrand mit Ladepunkten für Elektroautos auszurüsten.

Siemens und ubitricity bringen Smart City Ladestationen für Elektrofahrzeuge nach London

Gemeinsam mit ubitricity wird Siemens Smart City-Elektrofahrzeug-Ladestationen mit mobiler Stromzähler-Technologie liefern. Es ist einzigartig, da es die bestehende Straßenbeleuchtungsinfrastruktur und die gemeinsame Stromversorgung nutzt und dadurch die Kosten für den Einsatz und die Störungen für die Bewohner reduziert.

London Black Cab kommt in die Hauptstadt nach Berlin

Black Cab E-Taxis kommen nach Berlin

Bereits im März war die Rede davon, dass ab Sommer 2018 die elektrifizierten Taxis aus dem englischen Coventry auch ihren Weg auf die deutschen Straßen finden sollen. Nun wurde das E-Taxi in Berlin vorgestellt.

Ultra Low Emission Zone in London wird deutlich ausgeweitet – 138.000 Fahrzeuge täglich betroffen!

Ultra-Low-Emission-Zone soll in London ausgeweitet werden

Mit dieser neuen festgelegten Fläche wird die ULEZ eine Fläche abdecken, die 18-mal größer ist als die Ultra Low Emission Zone in der Londoner Innenstadt. Die erweiterte Zone soll auf dieselbe Weise verwaltet werden, wie die ULEZ der Londoner Innenstadt.

London Electric Vehicle Company gibt ersten Blick auf E-Transporter frei

Das Fahrzeug werde nicht auf die Auslieferung von Waren auf den “letzten Kilometer” ausgerichtet sein, sondern stattdessen in der Lieferkette eher den Weg von außerhalb gelegenen Logistik-Centern und städtischen Zielorten abdecken.