Automobili Pininfarina Battista Anniversario: Da ist er, der rein elektrisch angetriebenen GT-Supersportwagen

Ab 2,6 Millionen Euro wird der Automobili Pininfarina Battista Anniversario auf die Straße kommen. Dafür gibt es dann aber auch ein einzigartiges E-Auto.

Pininfarina Battista: Zeitplan für Handfertigung ab Ende 2020 wird eingehalten

Pininfarina Battista: Zeitplan für Handfertigung ab Ende 2020 wird eingehalten

Ab Ende 2020 sollen die ersten in Handarbeit gefertigten E-Autos im italienischen Cambiano übergeben werden. Dem elektrischen Supersportwagen aus Italien.

Automobili Pininfarina wartet mit besonderem Fahrevent für Battista-Kunden auf

Automobili Pininfarina wartet mit besonderem Fahrevent für Battista-Kunden auf

Bei der Einführung des Battista Pure Electric Hypercar möchte man nichts dem Zufall überlassen. Wie würde man sonst auf solch eine Fahrevent-Idee kommen.

Automobili Pininfarina baut Management-Team in allen Bereichen spürbar aus

Automobili Pininfarina erweitert sein Führungsteam

Neben dem Vertrieb erfährt sowohl die Geschäftsführung, als auch der Kundenmanagement-Bereich von Automobili Pininfarina eine Stärkung.

Der “Neue” im Team von Automobili Pininfarina: Jochen Rudat, Vertriebsleiter

Jochen Rudat, Vertriebsleiter Automobili Pininfarina

Jochen Rudat. Ex-Tesla Manager, will mit Automobili Pinifarina das E-Auto-Luxussegment erobern, wie es Tesla mit dem Elektroauto-Massenmarkt gelungen ist.

Pininfarina, Bosch und Benteler entwickeln Plattform für Elektrosportwagen

Gemeinsam entwickelt man eine spezielle E-Auto-Plattform für Luxusfahrzeuge und Sportwagen, die man auch dem Wettbewerb zur Verfügung stellen will.

Automobili Pininfarina: “Puristisches Design, Schönheit und Fahrzeuge jenseits des Alltäglichen”

Neben dem Pininfarina Battista mit mittlerweile 500 km Reichweite plant die Luxusmarke einen elektrisch angetriebenen Luxus-SUV im PURA Vision-Design.

Pininfarina Battista: So präsentiert er sich während der Monterey Car Week

Pininfarina Battista unterwegs auf der Straße von Oben

Automobili Pininfarina enthüllt kommende Woche die Weiterentwicklung des Battista. Einen ersten Ausblick auf den Pininfarina Battista gibt es bei uns.

Pininfarina Battista: Windkanal- und Simulatortests in Italien in vollem Gange

Rene Wollmann, Sports Car Programme Director

Nachdem Entwicklungsprogramm des Battista im Windkanal und am Simulator ein vielversprechendes Stadium erreicht, steht die öffentliche Premiere bevor.

Automobili Pininfarina enthüllt die Evolution des Pininfarina Battista

Pininfarina Battista Seitenansicht

Nach einer ersten Entwicklungsphase hat der Luxus-Autohersteller den Blu Iconica Battista mit neuen Designdetails vorgestellt. Ein E-Sportwagen der optisch überzeugt.

Deutschlandpremiere des E-Supersportwagen Pininfarina Battista

Deutschlandpremiere Supersportwagen Pininfarina Battista

Diese Woche gastieren die Formel E, als auch die I-PACE eTROPHY in Berlin. Auf die Deutschlandpremiere des Elektrosportwagen Pininfarina Battista können wir uns ebenfalls freuen.

E-Luxusauto Pininfarina Battista: >450 km Reichweite, 1.926 PS in 2 Sekunden auf 100 km/h

E-Luxusauto Pininfarina Battista

Mit dem Pininfarina Battista bringt Automobili Pininfarina ein wahres Kraftwunder auf die Straße: >450 km Reichweite, 1.926 PS in 2 Sekunden auf 100 km/h.

Automobili Pininfarina bringt Hypercar PF0 unter dem Namen Battista auf die Straße

Automobili Pininfarina kündigt Investition an

Die Fakten des Battista für sich: Glasfaser-Karosserie, 1.417 kW Leistung, Drehmoment von 2.300 Nm sowie eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als zwei Sekunden. Bei 400 km/h Spitzengeschwindigkeit ist Schluss.

Automobili Pininfarina investiert mehr als 20 Millionen Euro in künftige Modellfamilie von Luxus-Elektrofahrzeugen

Automobili Pininfarina

Mit dem Investment untermauert das Unternehmen das Design, die Entwicklung und die Produktion des Luxus-Elektrofahrzeugs PF0 sowie die Umsetzung der geplanten Automobili Pininfarina-Modellfamilie.

Automobili Pininfarina: Stammsitz in München & Partnerschaft mit Rimac

Für München habe man sich entschieden, da dort die “besten Köpfe und die innovativsten Technologiepartner der Welt zusammenkommen und wo in die richtigen Menschen und Lieferanten investiert wird”. Auch die Nähe zu Italien spielt eine Rolle.