Advertisement

BYD kann sich vorstellen alle Diesel-Fahrzeuge durch Elektroautos zu ersetzen

Symbolbild | Photo by Issam Hammoudi on Unsplash
Advertisement


Das Elektromobilität in China als eine Jahrhundertchance verstanden wird, weiß kein anderes Unternehmen als BYD besser zu beweisen. Anfang 2017 wurde eine entsprechende Bloomberg Studie veröffentlicht, welche BYD als den Elektroauto-Hersteller an erster Stelle aufführte, welcher 2016 die meisten E-Autos verkauft hat.

Eigener Aussage nach habe man bei BYD Elektrifizierung in der DNA. Dabei geht es dem Automobilhersteller nicht nur um die Herstellung eines Elektroautos – es geht um das gesamte Ökosystem. Eine Betrachtungsweise, welche sich Stück für Stück auch andere Automobiler, wie beispielsweise Nissan oder Audi aneignen. In den letzten drei Jahren war BYD weltweit der größte Hersteller und Lieferant von Plug-in-Fahrzeugen – 95% der Fahrzeuge werden dabei in China verkauft.

BYD geht aktuell soweit, dass man alle Fahrzeuge, die derzeit Diesel verwenden, durch elektrische Versionen ersetzen könnte. Da die Entwicklung hin zu alternativen Antrieben an Fahrt gewinnt. Des Weiteren habe der Dieselsektor in den letzten Jahren anhaltende Angriffe erlitten, was den Umstieg auf alternative Antrieb begünstige.

Dies spricht vor allem in China für den in Shenzhen ansässigen Autohersteller, der sich von diesem Wandel ein erfolgreiches, zukünftiges Geschäft erhofft. Laut dem stellvertretenden Geschäftsführer von BYD Europe, Marco Bos, habe man zudem den Vorteil auf der eigenen Seite, dass man „nicht zur alten Industrie“ gehöre, man müsse sich demnach auch nicht neu erfinden.

„Wir glauben fest daran, dass alles, was jetzt mit Diesel betrieben wird, elektrisch sein kann. China hat eine Menge Umweltverschmutzung in seinen Städten. Wir begannen mit einem Joint Venture mit der Stadt[Shenzhen] – es war ein ziemlicher Erfolg und die Stadt begann allmählich elektrische Busse zu bauen. Alle Dieselbusse wurden auf elektrisch umgerüstet.“ – Marco Bos, stellvertretende Geschäftsführer von BYD Europe

Nach Angaben der Regierung von Shenzhen war die Stadt die erste Stadt der Welt, die 100% ihrer Busflotte elektrifiziert hat und heute mit fast 16.500 Fahrzeugen die größte Anzahl solcher Fahrzeuge auf dem Planeten beherbergt. Ebenso gibt es in Shenzhen mehr als 12.500 Elektrotaxis, das sind rund 62% der Gesamtzahl der dort zugelassenen Taxis.

Laut derselben Quelle können die  Elektrobusse in einem Jahr das Energieäquivalent von 366.000 Tonnen Standardkohle einsparen, 345.000 Tonnen Brennstoff ersetzen und den Kohlendioxidausstoß um 1,35 Millionen Tonnen reduzieren. Die E-Taxis sparen das Energieäquivalent von 119.000 Tonnen Standardkohle ein.

Auch weiterhin will BYD E-Busse auf die Straße bringen. Bis 2021 ist angepeilt mit Goldstone 5.000 Elektro-Busse pro Jahr zu produzieren. Des Weiteren liefert BYD über 4.000 E-Busse nach Guangzhou aus. Die Elektrobusse von BYD sollen in unterschiedlichen Größen an die Auftraggeber ausgeliefert werden.

Als einer der weltweit größten Elektromobilitäts-Spezialisten plant man den Bau ein neues Werk im marokkanischen Tanger. Gebaut werden sollen dort Elektroautos, -Busse und –Lkw.

Quelle: Just Auto – All current diesel vehicles can be electric – BYD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.