CATL errichtet Zellfabrik in Thüringen

CATL errichtet Zellfabrik in Thüringen

Copyright Abbildung(en): Neja Hrovat / Shutterstock.com

Bereits Anfang Juni haben wir berichtet, dass CATL seine Batteriezellen in Batteriefabrik in Erfurt produzieren möchte. Damals noch ein Gerücht mit wenig Substanz kommt heute die Bestätigung. Landes-Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) bestätigte nun, dass CATL seine Fabrik zur Produktion von Batteriezellen für Elektroautos in Thüringen ansiedeln wird. Weitere Informationen zum CATL-Großprojekt werden im Laufe des Nachmittags in unserer Hauptstadt vorgestellt. Es steht allerdings schon fest, dass CATL das Werk als Neubau errichten wird. Für Thüringen dürfte dies wohl eine der bedeutendsten Industrie-Investitionen der vergangenen zehn Jahre sein.

Aber nicht nur Thüringen, sondern Deutschland an sich hat dank CATL die Chance „zu einem der wichtigsten europäischen Standorte für Batterietechnologie aufzusteigen“. Neben der zentralen Lage des Freistaats in Deutschland soll die Infrastruktur und eine leistungsfähige Stromanbindung ausschlaggebend für die Standortwahl gewesen sein. Das neue Werk von CATL werde in mehreren Etappen errichten und in Thüringens größtem Industriegebiet „Erfurter Kreuz“ errichtet. Man gehe davon aus, dass das neue Werk für die Produktion von Batteriezellen bis zu 1.000 Arbeitsplätze in der Region schaffen wird.

Als erster Kunde dürfte wohl BMW von der zentralen Lage profitieren. Denn wie das Handelsblatt von Vorstandschef Harald Krüger erfahren hat, hat man bei CATL Batteriezellen im Wert von über einer Milliarden Euro geordert. Bisher waren CATL und BMW nur in China miteinander tätig. Lieferte der Batteriekonzern die dort benötigten Batteriezellen für den nur in China erhältlichen BMW X1 xDrive25Le.

Ende April, Anfang Mai wurde zudem bekannt, dass sich VW Elektroauto-Akkus von LG, Samsung und CATL sichert. Auch Daimler zieht nach und gibt bekannt, dass man ebenfalls mit dem chinesischen Hersteller CATL zusammenarbeiten wird. Derzeit gelten asiatische Konzerne wie CATL, Samsung oder LG Chem bei der Fertigung von Batteriezellen als führend. Deutsche Hersteller setzen bei ihren Elektroauto-Akkus auf die Konfektionierung der Batteriepakete und das Energiemanagement, die im Kern verbauten Zellen kaufen sie zu.

Quelle: Ecomento.de – Chinesischer Batteriefertiger CATL baut Zellfabrik in Thüringen

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „CATL errichtet Zellfabrik in Thüringen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Erstes Neue Klasse Elektroauto von BMW soll eine 3er Limousine sein
Tesla Versicherung mit Berücksichtigung „Echtzeit-Fahrverhalten“ gestartet
Volvo nimmt Fertigung des XC40 Recharge und Polestar 2 in die eigene Hand
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).