CEO von Rivian plant mit kleineren E-Fahrzeugen für China und Europa

CEO von Rivian plant mit kleineren E-Fahrzeugen für China und Europa

Copyright Abbildung(en): Rivian Motors

Die R1T-Lieferungen werden im Juni 2021 beginnen. Mit den R1S-Lieferungen werde das Unternehmen August 2021 beginnen. Im November 2020 hat das Unternehmen die Konfiguratoren für die beiden Stromer scharf geschalten und aktualisierte Preise für den elektrischen Pickup R1T und den elektrischen Geländewagen R1S veröffentlicht. Doch in Europa braucht man vielleicht gar nicht so genau darauf zu achten. Denn Rivian-CEO R.J. Scaringe gab gegenüber Reuters zu verstehen, dass man für China und Europa mit kleineren Nachfolgermodellen des E-Pick-Up und E-SUV plane.

Scaringe teilte Reuters mit, dass man die kleineren Modelle insbesondere für eine Expansion nach China und Europa in Betracht zieht. Diese sollen dann auch in einem dort ansäßigen Werk gefertigt werden. Aktuell plant das Start-Up jedoch mit dem Verkauf des Elektro SUV R1S in Europa im Jahr 2022 und in China bald danach zu beginnen. Der Rivian-CEO scheint jedoch sicher, dass „das Volumen in diesen Märkten wirklich durch die Nachfolgeprodukte vorangetrieben“ wird. Da diese kleiner und auf Kunden in Übersee zugeschnitten seien. Dennoch sollen die kleineren Modelle von den Schlüsselkomponenten der größeren Geschwister profitieren.

„Um auf diesen Märkten wirklich skalieren zu können, wenn wir Nachfolgeprodukte auf den Markt bringen, wird es wichtig sein, einen Produktionsstandort außerhalb der Vereinigten Staaten zu haben. Das ist noch ein weiter Weg“, so R.J. Scaringe weiter. Zudem ordnet er seine Aussage ein und zeigt auf, dass man es nicht ernsthaft mit dem Aufbau einer Autofirma meinen können, „wenn wir nicht langfristig über China und Europa als wichtige Märkte nachdenken würden.“

Das erste Werk des Unternehmens in Normal, Illinois, hat mit der Pilotproduktion begonnen, bevor im nächsten Jahr drei Modelle auf den Markt kommen – der R1T Pickup und der R1S SUV, die Scaringe als „Halo-Produkte“ für Rivian bezeichnete, sowie ein großer elektrischer Lieferwagen für Amazon. Bereits 2022 sollen 10.000 und bis 2030 alle bestellten 100.000 Amazon-spezifischen Elektrotransporter auf den Straßen für Kundenlieferungen unterwegs sein und so zur Umsetzung des Climate Pledge-Versprechens beitragen, bis 2040 CO2-neutral zu sein.

Scaringe teilte Reuters zudem mit, dass Rivian mit der Einrichtung von Servicezentren begonnen habe und mobile Einheiten einsetzen werde, um Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Lieferwagen von Amazon sowie an Fahrzeugen von Rivian für Einzelhandelskunden durchzuführen.

Quelle: Reuters – Rivian CEO eyes smaller electric vehicles for China, Europe

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).