Polestar 1 debütiert beim Goodwood Festival of Speed

Polestar
Polestar

Der Polestar 1 wird seinen ersten fahrenden Auftritt beim Goodwood Festival of Speed 2018 vom 12. bis 15. Juli haben. Festivalbesucher werden den Prototyp #004 des zweitürigen Electric Performance Hybrid auf dem Gelände des Goodwood House in West Sussex, England, sehen.

Gefahren wird der Polestar 1 vom Testwagenfahrer Joakim Rydholm, die Veranstaltung selbst ist Teil der weltweiten Markteinführung der Marke Polestar und des Polestar 1. Für Enthusiasten und die Öffentlichkeit ist dies die Gelegenheit einen genaueren Blick auf das Design und die Leistung des Autos zu werfen, während es sein reales Leistungs-, Fahrwerks- und Fahrwerkstestprogramm fortsetzt.

Polestar ging im Herbst 2017 als eigenständige elektrifizierte Hochleistungs-Marke an den Start und wird dabei von Volvo Cars und dessem Mutterkonzern Geely Holding unterstützt. Polestar hat bereits wenige Woche nach ihrem Start mit dem Bau des ersten, eigenen Produktionszentrum begonnen. Das erste Polestar Produktionszentrum entsteht im chinesischen Chengdu. Dort soll künftig der Polestar 1 vom Band laufen.

Des Weiteren hat Polestar in Torslanda, Schweden, mit dem Bau eines neuen Firmensitzes begonnen. Gleich in der Nachbarschaft befinden sich die Hauptniederlassung und das Werk des Mutterunternehmens Volvo Cars. Das Design des Innen- und Außenbereichs wurde von den renommierten schwedischen Architekten Bornstein & Lyckefors in enger Zusammenarbeit mit Polestar fertiggestellt.

“I am really excited to drive the Polestar 1 prototype up the hill at Goodwood. Driving the hill climb has been a long-time ambition for me, and to be able to do it in the same prototype in which we’ve spent so many months of development time, is truly special.” – Joakim Rydholm, Testwagenfahrer Polestar

Polestar wird auch im Herstellerbereich des Goodwood Festival of Speed vertreten sein. Im Gegensatz zum getarnten Prototyp werden zwei serienmäßige Polestar 1-Fahrzeuge zu sehen sein, die eine weitere Gelegenheit bieten, das Fahrzeug vor den ersten Kundenauslieferungen Mitte 2019 im Detail zu erleben. Thomas Ingenlath, Vorstandsvorsitzender von Polestar zeigt sich ebenso erfreut über die Teilnahme der Marke beim Goodwood Festival of Speed. Aus seiner Sicht handelt es sich bei der Veranstaltung um ein Auto-Event, wie es sein sollte: voller Leidenschaft, Enthusiasmus und der Chance, den Autos wirklich nahe zu kommen.

Die Resonanz auf die Polestar 1 aus Großbritannien und Nordeuropa war fantastisch, so Ingenlath weiter. Man sehe diese Veranstaltung als einen wichtigen Teil des Aufeinandertreffens mit Enthusiasten und potenziellen Kunden auf der ganzen Welt. “Es ist eine wunderbare Gelegenheit, so viele Menschen zu treffen, die unsere Leidenschaft für Polestar und die Zukunft der Marke teilen.”, wie Ingenlath zu verstehen gibt. Nach dem Goodwood Festival of Speed wird der Polestar 1 auf der Monterey Car Week in Kalifornien vom 23. bis 26. August sein nordamerikanisches Debüt geben.

Mitte 2019 wird Polestar dann in USA, China, Deutschland, Schweden, Norwegen und den Niederlanden seine „Polestar Space“ eröffnen. Hierbei handelt es sich um Orte, an denen die Kunden physisch mit der Marke interagieren können. Ausgewählt wurden die entsprechenden Länder, da aus diesen die anfänglichen Kundenanfragen am größten waren.

Quelle: Polestar – Pressemitteilung vom 11.06.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.