Das Mysterium Nachfrage nach dem Tesla Model 3

Mysterium Tesla Model 3 - das hat es damit auf sich

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 1028354839

Die Nachfrage ist ein Rätsel, das erst ermittelt werden kann, wenn diese befriedigt ist und dann ist es keine Nachfrage mehr. Du weißt erst, welche Nachfrage du wirklich hattest, wenn sie nicht mehr da ist. Das Angebot ist ein Faktum das sich leicht messen lässt, während die Nachfrage nie wirklich bekannt ist oder vollständig verstanden wird.

Noch schlimmer ist, dass das Angebot, das sich messen lässt, in der Regel nur ein Teil der Nachfrage ist, die einmal vorhanden war und je näher der Moment der Lieferung kommt, desto genauer ist bekannt wie real die Nachfrage wirklich ist.

Eine einfache Definition von Angebot ist: „was Menschen wollen“.

“’If I had asked people what they wanted, they would have asked for faster horses.” – Henry Ford.

Dieser polarisierende Satz ist Ausdruck der Begrenzung der Vorstellungskraft der Verbraucher gepaart mit einem Hauch von Arroganz. Wenn Sie die Verbraucher nach ihren Wünschen fragen, neigen sie dazu, bessere bestehenden Funktionen zu fordern, anstatt nach einer neuen Art von Fahrzeug, das es vorher nicht gab, und sie können sich nicht vorstellen, dass es das jemals tun wird. Das gleiche, was für den Übergang vom Pferd zum Auto galt, gilt heute für den Übergang vom Verbrenner zum Elektroauto.

Man kann zu Recht sagen, was Henry Ford wirklich gesagt hat, ist, dass die Verbraucher dumm sind, und er als Visionär besser weiß, was sie wollen, als sie es selbst tun. Zugegebenermaßen war er höflicher und der Erfolg gab ihm Recht. Sobald die Menschen die Überlegenheit des Model T gegenüber ihrem Pferd erlebt hatten, wussten sie plötzlich, dass sie eines wollen, und sie wussten es mit Sicherheit.

Die Verbraucher wissen, was sie wollen, wenn sie ein Produkt und eine Dienstleistung berühren, fühlen und erleben, sind aber in der Regel nicht sehr gut darin, sich ein neues Verkehrsmittel mit einem anderen Antriebsstrang und einem neuen innovativen Energiekonzept vorzustellen, das es bisher nicht gab. Die bescheidene Erfahrung von ein paar tausend Jahren in der Geschichte der Menschheit beweist, dass sie es nicht wissen, bevor sie es wissen.

Seit 10 Jahren verfolge ich das Verbraucherverhalten im Bezug zu Elektrofahrzeugen und wenn ein Teil offensichtlich ist, dann das Henry Ford es wagte auszudrücken, was viele Visionäre fühlen, nämlich dass sie etwas wissen das du nicht weißt.


“In den meisten Fällen lernen sie es schon früh als Kinder auf die harte Tour, dass man besser nicht versucht zu erklären oder mit Worten zu überzeugen, sondern mit Realität und erfahren.”


Seit 10 Jahren und bis heute behauptet die große Mehrheit der Menschen, dass Elektrofahrzeuge nicht das sind, was die Verbraucher wollen. Alle etablierten Automobilhersteller haben jahrzehntelang erklärt, dass die Verbraucher ein schnelleres, größeres, schwereres und schöneren Verbrenner wünschen. Dieser Satz gilt für alle Benziner und Diesel-Fahrer bis zu dem Moment, in dem sie zum ersten Mal einen Tesla fahren.

Henry Ford stand vor 100 Jahren vor der gleichen Herausforderung. Er glaubte an eine erschwingliche Art des Transports, die in jeder Hinsicht besser ist als ein Pferd und eine die für den normalen Verbraucher erschwinglich ist. Vor etwa 100 Jahren waren Autos nur für die Reichen bestimmt, und er revolutionierte eine ganze Branche, indem er hartnäckig auf seine eigene Überzeugung hörte und alle, die ihm sagten dies wäre unmöglich mied und ignoriere.

Elon Musk steht vor der gleichen Herausforderung, die Henry Ford hatte. Es hat sich nichts geändert. Die Verbraucher konnten und können sich nicht vorstellen und verstehen, wie es sich anfühlt, ein Elektrofahrzeug wie einen Tesla zu fahren, und die Automobilindustrie glaubte und glaubt nicht, dass der Verbraucher sie kaufen will, denn sie können es sich auch nicht vorstellen.

Hier sind wir nun also im Jahr 2019, wo die Geschichte eines kleinen Autokonzerns in Kalifornien geschrieben wird, der 2018 gute 245.000 Elektroautos produziert und verkauft hat und 2019 zwischen 370.000 und 420.000 verkaufen wird. All das sind rein batteriebetriebene Elektrofahrzeuge und das obwohl die Mehrheit der Medien und der Analysten von Banken sowie alle Führungskräfte der größten Autohersteller uns Jahr für Jahr erklären das die Verbraucher sie nicht wollen. Ich frage mich, wer derjenige ist, der arrogant ist und vorgibt zu wissen, was die Käufer schon 2018 wollte und 2019 will. Der beste Weg, um festzustellen, was ein Verbraucher wirklich will, ist, sich anzusehen, wofür ein Verbraucher sein Geld ausgibt.

Tesla Model 3 entsperren mit Smartphone
Tesla Model 3 entsperren mit Smartphone

Zahlen sind Fakten und für Fakten gibt es keine Alternative, sie sind eine unbestreitbare Wahrheit. Wenn ein Verbraucher ein Elektrofahrzeug anstelle eines Verbrenners kauft, hat er eine Tatsache geschaffen, die messbar ist. Es gibt nichts zu diskutieren über ein Fakt denn es zeigt, was die Leute wirklich wollen. Ihr Geld ist begrenzt und man kann es nur einmal ausgeben. Du musst eine Wahl treffen.

Wenn sich diese Kaufentscheidungen zu größeren Zahlen summieren, haben Sie eine bestätigte Tatsache und wenn sie sich diese im Laufe der Zeit wiederholen und wachsen, haben Sie einen positiven Trend. So einfach ist das. Verkaufte oder ausgelieferte Autos können nicht in Frage gestellt oder als nicht real bezeichnet werden. Sie zeigen uns einfach, was ein Verbraucher will und bereit ist, dafür zu bezahlen. Verkaufte Autos sind Ausdruck der Nachfrage.

Analysten stellen die Nachfrage nach Tesla-Fahrzeugen seit der Gründung des Unternehmens in Frage. Wenn Analysten analysieren könnten, wären sie keine Analysten. Ein gutes Beispiel für diese grundlegende Wahrheit ist der Milliardär Ron Baron, der einmal ein Analytiker war und erkannte, dass er ein guter ist und seine Kunden reich macht. Folglich kündigte er seinen Job und ist jetzt unanständig reich. Er ist zur Zeit einer der größten Aktionäre von Tesla. Würden Sie einem Analysten vertrauen, der nach seinen eigenen Empfehlungen reich wurde oder einem, der seinen eigenen Empfehlungen nicht vertraut und immer noch angestellt ist?

Alle professionellen Analysten, von denen Sie in diesen Tagen lesen oder in den Medien hören, lagen falsch mit Ihrer Einschätzung für die jetzt größten, wertvollsten und am schnellsten wachsenden Unternehmen, die jemals gesehen wurden, wie zum Beispiel Apple, Amazon oder Microsoft. Menschen, die das Gegenteil von dem getan haben, was diese Analysten sagten, sind jetzt sehr wohlhabend. Dennoch haben die Analysten nicht aus der Vergangenheit gelernt und verwenden falsche Metriken, um Unternehmen wie Tesla zu bewerten und scheinen den Wald vor lauter Bäume nicht zu sehen. Sie zeigen dir einen einzelnen Baum und bemerken den Wald nicht.

Wenn die Medien über eine niedrige Auslieferung im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum letzten Quartal von negativen 31% schreiben, während das Unternehmen tatsächlich 110% im Vergleich zum gleichen Quartal vor einem Jahr gewachsen ist, zeigen sie tatsächlich auf einen kleineren Baum, der in 3 Monaten nicht so schnell gewachsen ist, und sehen nicht nach rechts und links, um zu erkennen, dass der Wald seine Größe tatsächlich mehr als verdoppelt hat. Im Klartext, auf einen Monat oder Quartal zu verweisen und dieses ein Problem zu nennen ist als wenn Sie einen Baum in einem großen Wald anzusehen und diesen klein zu nennen.

Wenn die Medien über die Model S und Model X Lieferungen sprechen, die in ersten Quartal gegenüber dem vierten 2018 kleiner sind, dann schauen Sie sich einen Baum an, und übersehen, dass Tesla sein drittbestes Quartal in der Geschichte aller Modelle zusammen gemacht hat und all diese drei besten Quartale zufällig in den letzten 9 Monaten liegen. Der Wald ist in dieser kurzen Zeit stark gewachsen. Nur einen Monat zu betrachten, sogar ein Quartal ist ein zu kurzer Zeitraum, um die Entwicklung zu bewerten, aber wenn Sie tatsächlich diesen Zeitraum wählen wollen, müssen Sie diesen Monat mit dem vor einem Jahr oder dem Quartal vor einem Jahr vergleichen.


“Die Automobilindustrie ist ein saisonales Geschäft, das wie das Wetter mit den Jahreszeiten auf und ab geht. Was die Analysten und Medien aber tun, ist, die Durchschnittstemperatur im Sommer mit der im Winter zu vergleichen und den Winter als großen Fehlschlag bezeichnet.”


Unternehmens-Wachstum ist wichtig, wenn die Kosten pro produziertem Fahrzeug deutlich gesenkt werden während gleichzeitig, die produzierte Einheiten wachsen. Das ist bei Tesla der Fall. Sein Wachstum hat eine beispiellose Rate in der Automobilindustrie und reduziert die Kosten mit dieser Rate. Alle einmaligen Kosten für Roboter und Fabriken sind anteilig bezahlt, wenn täglich mehr Autos verkauft und ausgeliefert werden, während der Gewinn pro ausgeliefertem Auto steigt weil die Stückkosten sinken.

Dieses Wachstum passiert, weil ein Tesla-Fahrzeug tatsächlich eine „Hülle“ ist, die im Laufe der Zeit gefüllt wird und sich mit Software-Updates weiter verbessert und Sie mit dem überrascht, was es in letzter Zeit gelernt hat, wie Ihr Kind, das Sie plötzlich mit Laufen und Sprechen überrascht und das ganz plötzlich irgendwie fast magisch und aus dem Nichts. In diesem Sinne gibt es kein anderes Auto auf dem Markt, sei es elektrisch oder nicht, dass dieses beeindruckende Versprechen beinhaltet und welches in die Realität umgesetzt wird das lautet sich konstant zu verbessern und zu entwickeln.

Es kann sich sogar in ein anderes Fahrzeug verwandeln z.B. das Standard Range Model 3 ist nach einem Software Update plötzlich eine Standard Range plus mit mehr Reichweite oder auch umgekehrt. Diese Fähigkeit ist ein unterschätzter Faktor für die Flexibilität, Nachfrage ohne zusätzliche Kosten in ein Angebot zu verwandeln. Software Updates haben einen Gewinn für Tesla von 100% und machen die Verbraucher extrem loyal zu dem Hersteller dessen Fahrzeughülle sie einmal gekauft haben aber die im Laufe der Zeit etwas anderes werden kann, wenn Sie sich dafür entscheiden. Es kann sich ändern – ja, das kann es.

Tesla Model 3 in Blau
Tesla Model 3 in Blau

Jeder, der jemals im Verkauf tätig war, weiß, dass die Nachfrage volatil ist, sie kommt und geht, aber wenn man das richtige Angebot zur richtigen Zeit macht, bekommt man den Vertrag. Die Hürde, die alle anderen Autohersteller nehmen müssen, um die Verbraucher davon zu überzeugen, ihr altes Auto zu verkaufen und ein neues zu kaufen um für viel Geld zum Beispiel mehr Reichweite zu erhalten, ist massiv gegenüber einem schnellen Software-Update für kleines Geld von Tesla. Man behält, was man hatte, aber es ist jetzt dort besser, wo man es besser haben wollte. Alle Tesla-Autos, die heute verkauft werden, sind mit einer Hardware ausgestattet, aber die Software verbessert es konstant und in den meisten Fällen übrigens auch noch kostenfrei.

Wenn ich Ihnen sagen würde, dass eine meiner besten und einfachsten Entscheidungen im Leben darin bestand, meinen Porsche zu verkaufen und ein Performance Model 3 zu kaufen, das beste Auto, das ich je gefahren habe, wird das Sie vermutlich nicht dazu bewegen Ihre Meinung über Tesla zu ändern. Sie können mich einen Fanboy nennen, der in einer Blase lebt und nur Leuten wie mir zuhört. Vielleicht ist das wahr, aber es spielt tatsächlich keine Rolle ob es so ist oder nicht denn ich habe 75.000,- Euro für das Auto ausgegeben und das ist eine simple Tatsache. Meine Euros, für die ich gearbeitet habe, sind jetzt Tesla’s Euros und die Zahl der Verbraucher, die ihre Autos kaufen, wächst jeden Tag, und das ist auch eine Tatsache – der Wald wächst jeden Tag und das ist eine Tatsache.

Alles, was ich bisher in diesem Artikel geschrieben habe, kann diskutiert und als richtig oder falsch bezeichnet werden und wird Ihnen nicht unbedingt dabei helfen, ein klareres Bild zu erhalten, ob Tesla erfolgreich sein wird oder nicht. Erfolg bedeutet für jeden etwas anderes und WallStreet neigt dazu, seine Definition in der Automobilindustrie in der Zahl produzierter Fahrzeuge und deren Lieferungen auszudrücken. Aus meiner Sicht ist Tesla kein Automobilkonzern, sondern ein Energieumwandlungsunternehmen, das nebenbei auch Autos produziert.

Einige Teile dieser Transformation wie autonome Software werden zukünftig um eine Größenordnung höher bewertet werden als die gesamte Automobilproduktion von Tesla. Elon Musk: “It became obvious to me that in the future any car that does not have autonomy would be as useful as a horse”. Der wichtige Teil, auf den man sich konzentrieren muss, ist daher die Trillion $ Industrie, autonomes Fahren, aber stattdessen beschäftigten sich die Analysten mit, Liefermenge

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

12 Antworten

  1. Autohersteller, Zulieferer, Politiker und Autokäufer: Wann wollt ihr endlich aufwachen aus eurer Tiefkühl-Lethargie? Wacht endlich auf aus eurem “Tiefschlaf”!

  2. Korrigenda: In der Schweiz werden Elektrofahrzeuge nicht nennenswert subventioniert, auf alle Fälle massiv weniger als in Deutschland.

    1. Ja, in der Tat: exzellent. Denn solange Tesla rote Zahlen schreibt ist alles in Ordnung! Man erkennt dass da weiter unverdrossen entwickelt und investiert wird! Maxwell… ein Beispiel für einen guten Kauf. Analysten werden dem Entwickler (Tesla) in keiner Weise gerecht. Wer selber Unternehmer ist kennt es: bist du dir sicher bei deinem Produkt gibst du alles um es noch besser zu machen. Und ja, die Auto-Welt versucht permanent Tesla als nur Autohersteller zu degradieren, vermutlich zum eigenen Vorteil. Hier demnach gar nichts verstanden. Es gibt faszinierende Gründe, bei Tesla im Sinne der Wagnisinvestition zu investieren. Mir fällt kein anderer Hersteller ein, der Mehrwert per Update in die „Hüllen“ liefert frei Haus. Dass ist Entwicklertum vom Feinsten und offenbart das Tesla-Gen des Pioniers. Einfach Genjal! Ich hätte Lust mich davon anstecken zu lassen. Tesla, ein Titel nicht für Buchhaltertypen, voila!

  3. ich glaube nicht an Autos mit großen Akkus als alleinige Energiequelle. Der Betrieb ist zu kompliziert, die Herstellung zu teuer und der CO2 Ausstoss immer noch zu hoch (Produktion, Energiemix). Ford’s Auto war eine Erfolgsgeschichte, weil sie mehr Flexibilität und Unabhängigkeit mit sich brachte, das ist beim Batterieauto doch das genaue Gegenteil. Wie Pferde müssen sie lange in den Stall und sich „ausruhen“. Dann gibt es nicht an jeder Ecke den passenden Stall.

    Daher muss der Absatz bisher auch hoch subventioniert werden, die Verbraucher müssen sozusagen „gekauft“ werden. Da die nach 10 Jahren immer noch nicht überzeugend gelingt, wird das auch nichts mehr.

    1. Bis der Kauf von Elektro-Autos die Summe der Subventionierung von Dieselautos erreicht, vergehen selbst bei Verdoppelung der Förderung noch ein weiteres Jahrzehnt.

      Und dass E-Mobilität sich durchsetzt, sieht man gerade in vielen Märkten der Welt gleichzeitig. Bestes Beispiel: Norwegen, dort hat der Anteil der Elektro-Antriebe an den Neuzulassungen schon 60 % überschritten.

      In zwanzig Jahren spricht kein Mensch mehr von Neuentwicklungen bei Verbrennern. Wer dann noch damit fahren muss, weil er kein Geld für ein E-Auto zu haben glaubt, wird bedauert.

  4. Es gibt jetzt zwei Neuerungen die zu mehr verkauften Model 3 führen werden:

    1) Das Rechtslenkermodell für Länder wie England

    2) Die Option der Anhängerkupplung

    1. Kann ich nur beipflichten !
      Denn durch eine Anhängerkupplung hat ein Auto mit Verbrennungsmotor kein Alleinstellungsmerkmal mehr !
      Inwieweit Rechtslenkermodelle den Umsatz ankurbeln, kann ich mir nicht vorstellen, den außer GB, u. Australien fallen mir keine Länder mit Linksverkehr ein, in denen finanziell Potente Kunden einen größeren Umsatz generieren würden.

      Mfg.

  5. Es gibt schon noch mehr die links fahren. Die Anhängekupplung wird auch bei e Autos kommen. Vergleiche zur Umstellung von Kutsche zum Verbrenner, ist doch ziemlich anders. Von der musste man nicht weg aus Umwelt- verschmutzung. Auch damals hatten die Leute kaum Geld übrig für ein teueres Fahrzeug. Natürlich geht die Umstellung heute viel zu langsam. Man sieht ja kaum E Autos auf der Strasse………… Kia e Niro ist eindeutig das bessere Auto als Model 3 von Tesla. Trotzdem stehen Jonic s auf Halde in Deutschland. Nur am Preis kann es auch nicht liegen, sonst müssten alle den Zoe von Renault sofort kaufen. Es wird immer wieder die lange Aufladezeit als Nachteil angeführt.
    Man sollte eben von den Vorteilen der E Autos reden. Die überwiegen eindeutig im Gegensatz zum reinen Verbrenner.

  6. Leider werden in der Diskussion zwei unabhängige Aspekte immer wieder vermischt:
    1. Das Antriebskonzept
    Hier ist der eMotor inkl. Rekuperation mit Wirkungsgraden jenseits von 90% nicht zu schlagen.
    2. Die Energiequelle
    Ob und wo hier der Akku (alias Batterie), die Brennstoffzelle oder ein kleiner Benzingenerator die beste Lösung ist, ist m.E. zur Zeit offen.
    Es ist offensichtlich für mich, dass die herkömmlichen Hersteller den eMotor + Benzingenerator nur deshalb weder erwähnen noch entwickeln/anbieten, weil sonst ihre ganze Verbrennerflotte auf einen Schlag tot wäre.

  7. Zitat:“About Alexander
    Alex Voigt unterstützt die Bewegung der Transformation in eine nachhaltige CO2 freie Welt seit 40 Jahren.“
    Ist das Ironisch gemeint?
    Der verkaufte Porsche war dann aber ein offensichtlicher Fehlgriff, da dieser dem Wissen von 40Jahren CO2 Nachhaltigkeit nicht zusammen passt.
    Ansonsten guter Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).