Opel Insignia: vorzeitiges Ende zugunsten von E-Modellen

Opel Insignia: vorzeitiges Ende zugunsten von E-Modellen

Copyright Abbildung(en): Gabriel Nica / Shutterstock.com

Nun muss erstmals ein Verbrennermodell weichen, weil es nicht elektrifiziert werden kann: Opel stellt die Produktion seines Top-Modells Insignia vorzeitig ein, weil man dafür keine elektrische Option anbieten kann. Der Insignia wurde noch auf einer Plattform von General Motors gebaut, die nicht für eine Elektrifizierung ausgelegt war. Damit endet die Insignia-Ära zwei Jahre früher als regulär. Das Produktionsende war ursprünglich erst für 2024 geplant.

Opel hat angekündigt, ab 2024 für jede Baureihe ein elektrisches Modell anbieten zu wollen. „Der aktuelle Opel Insignia wurde 2017 auf einer Fahrzeugplattform eingeführt, die von der ehemaligen Opel-Muttergesellschaft nicht für die Elektrifizierung ausgelegt war„, wird ein Stellantis-Sprecher zitiert. Als Folge der CO2-Vorgaben und des Fokus auf den schnellen Hochlauf der drei neuen Multi-Energy-Modelle müsse die Insignia-Produktion daher bereits heuer auslaufen. Im Dezember letzten Jahres war noch die Rede davon, den Insignia-Nachfolger 2024 mit einer Feststoffbatterie anbieten zu wollen. Das ist wohl Geschichte. Rüsselsheim fokussiert sich nun auf den Opel Astra, Astra Sports Tourer und DS4. Der Astra wird ab 2023, der DS4 2024 als reines Elektromodell verfügbar sein. Bis 2028 soll zumindest in Europa kein Verbrennermodell von Opel mehr vom Band laufen.

Der Nachfolger des Insignia wird nur noch rein elektrisch angeboten. Trotz des vorzeitigen Produktionsstopps wird er aber nicht vorgezogen. Opel wird somit für rund zwei Jahre keine Mittelklasse-Limousine im Angebot haben. Unklar ist außerdem, auf welcher Plattform der Nachfolger gebaut wird, denn die rein elektrischen Stellantis-Plattformen „STLA Small“ und „STLA Large“ werden erst 2026 ausgerollt. Es wird außerdem von verschiedenen Medien vermutet, dass der Nachfolger keine Limousine mehr ist, sondern eher ein SUV oder Crossover. Opel würde sich dann komplett von der Limousine verabschieden. Mit der Produktion des Opel Astra und seines Schwestermodells DS4 sei das Werk in Rüsselsheim außerdem voll ausgelastet.

Opel gilt mit dem Ampera, der 2012 „Europas Auto des Jahres“ wurde, als Pionier in der PKW-Elektrifizierung. Mit einem Range Extender konnte der Ampera bereits bis zu 80 Kilometer rein elektrisch fahren. Mit dem Ampera-e folgte 2016 ein rein batterieelektrisches Modell, welches mit einer 60 kWh-Batterie beachtliche 520 Kilometer Reichweite aufwies (nach NEFZ). Dann tat sich allerdings jahrelang recht wenig im E-Sektor. Erst 2019 wurde mit dem Corsa-e die Tradition weitergeführt.

Quelle: electrive.net – Opel stellt Insignia-Produktion ein – zugunsten von E-Projekten

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Opel Insignia: vorzeitiges Ende zugunsten von E-Modellen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Es wird außerdem von verschiedenen Medien vermutet, dass der Nachfolger keine Limousine mehr ist, sondern eher ein SUV oder Crossover.

Schade, damit für viele, die eine klassisch niedrige sportliche Limousine haben wollen, vollkommen uninteressant.

Den Insignia habe ich immer als günstigere Alternative zum 3er BMW gesehen.

Last edited 21 Tage zuvor by brainDotExe

Stellantis nimmt damit das letzte Model welches noch die Handschrift von GM trägt aus seinem Programm.
Der Kauf von Opel ist der Versuch seine eigenen Autos als deutsche zu verkaufen und jetzt gibt es dann nur noch die eigenen unter dem Namen Opel.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Evetta Openair: Elektro-Cabrio von Isetta inspiriert
Mercedes startet Produktion des Hypercars AMG ONE
NIO plant Batteriewechselstationen in Deutschland entlang der Hauptreiserouten

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).