Polestar nimmt die letzten Bestellungen für Polestar 1 entgegen

Polestar nimmt die letzten Bestellungen für Polestar 1 entgegen

Copyright Abbildung(en): Polestar

Nicht einmal zwei Jahre ist es her, dass die Fertigung des streng limitierten Polestar 1 gestartet ist und schon läuft diese wieder aus. Wie das schwedische Unternehmen zu verstehen gibt seien die letzten Produktionsplätze für den PHEV Polestar 1 belegt worden. Auch diese werden weiterhin im hochmodernen Fertigungszentrum von Polestar in Chengdu, China, produziert. Gegen Ende 2021 wird die Fertigungsserie beendet.

Geht es nach Polestar ist der Plug-In-Hybrid das derzeitige Aushängeschild der Marke. Verwundert nicht, da das Fahrzeug auch den Start der Marke begründet hat. Vom sportlichen, eleganten Teilzeitstromer konnte sich Elektroauto-News.net bereits selbst überzeugen. Die Eindrücke und Erfahrungen mit dem Grand Tourismo, der durch zwei Elektromotoren auf der Hinterachse, die durch einen 2,0-Liter-Benzinmotor mit Kompressor- und Turbolader und integriertem Startergenerator an der Front ergänzt werden, angetrieben wird haben wir in diesem Test- und Erfahrungsbericht festgehalten.

Dabei ist es durchaus relevant zu erwähnen, dass Polestar ein wenig anders tickt, dass merkt man schon daran, dass es nicht zig Ausstattungsvarianten oder Modellvariationen des Polestar 1 gibt. Im Gegenteil, man beschränkt sich auf sehr wenige Auswahlmöglichkeiten. Denn das Unternehmen möchte seinen Plug-In-Hybriden genauso auf der Straße sehen, wie er von den Designern und Technikern erdacht wurde. Dies hat den positiven Nebeneffekt, dass es bei Polestar 100 Prozent Preistransparenz gibt. Denn Polestar macht kein Unterschied, ob der eigene Polestar von zu Hause am Rechner, aus einem Polestar Space oder online von unterwegs, über das Smartphone, bestellt wird.

Von daher kann man auch bei den letzten Exemplaren genau davon ausgehen, dass diese so auf die Straße kommen, wie sie erdacht wurden. Wer sich ansonsten noch ein wenig schlau darüber machen möchte was Polestar in Zukunft geplant hat, der sollte in diesem Podcast-Gespräch mit Alexander Lutz, Geschäftsführer von Polestar Deutschland vorbeischauen. Lohnt sich.

Quelle: Polestar – Pressemitteilung vom 11. Februar 2021

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Polestar nimmt die letzten Bestellungen für Polestar 1 entgegen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ich glaube, ich habe noch nie einen gesehen. Die Marke wird viel besprochen. Aber in Deutschland offenbar praktisch nicht gefahren.

Einmal habe ich einen auf der Autobahn gesehen. Das war’s.

Farnsworth

Pragmatisch die Notbremse gezogen; gut.
Tack Greta. Tack Volvo. Xièxiè Gelly!

Absoluter Traumwagen, wunderschön. Hätte man nur das nötige Kleingeld!
Auch der Podcast ist sehr interessant!

PHEVS sind eigentlich derzeit die sinnlosesten Autos die man bauen kann.
Entweder Auslaufmässig Verbrenner oder besser gleich ganz zu BEV wechseln

Diese News könnten dich auch interessieren:

Premiere bei Lexus: NX 450h+ ist erster Plug-In-Hybrid
Polestar 1: Das erste Auto, das mit Kunst gekauft werden kann
MAN bereitet Serienproduktion von Elektro-Lkw vor
6
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).