BMW geht auf Tesla-Jagd; will E-Auto-Absatz in 2021 verdoppeln

BMW geht auf Tesla-Jagd; will E-Auto-Absatz in 2021 verdoppeln

Copyright Abbildung(en): BMW AG

Mitte Januar 2021 teilt BMW mit, dass man für 2021 mit einer Verdopplung des Absatzes vollelektrischer Fahrzeuge plane. Man wolle die Verfolgung von Marktführer Tesla aufnehmen. Vor allem mit neuen, vollelektrifzierten Modellen. Die Erreichung der CO2-Ziele treibt den Automobilhersteller zusätzlich an; wobei man diese 2020 eigener Aussage nach schon übererfüllen konnte. Gegenüber 2020 sei zudem eine Steigerung des PHEV-Absatzes um 50% angepeilt.

Eine Einordnung in absoluten Zahlen ist nicht möglich, da der bayrische Automobilhersteller lediglich die Summe von 192.646 elektrifizierten BMW und MINI Fahrzeuge kommuniziert hat. Damit konnte BMW gegenüber dem Vorjahr 2019 den Absatz um ein Drittel (+31,8%) steigern. Wie viele davon vollelektrisch auf die Straße gekommen sind ist unklar. Lediglich der vollelektrische MINI ELECTRIC mit 17.580 verkauften Fahrzeugen wurde erwähnt.

„Wir blicken mit Zuversicht auf das Jahr 2021 und wollen dank der starken Nachfrage nach unserem jungen Produktportfolio wieder profitabel wachsen. Den Absatz unserer elektrifizierten Fahrzeuge wollen wir 2021 um mehr als die Hälfte steigern. Das unterstreicht die Bedeutung, die Elektromobilität als signifikanter Wachstumstreiber für unser Unternehmen hat.“ – Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG

Die BMW Group hat ihre Palette an elektrifizierten Fahrzeugen (vollelektrisch und Plug-In-Hybride) inzwischen auf dreizehn Modelle erweitert, die in insgesamt 74 Märkten rund um den Globus verfügbar sind. Bis 2023 plant die BMW Group, ihre Fahrzeugpalette auf 25 elektrifizierte Fahrzeuge nahezu zu verdoppeln, dabei werden mehr als die Hälfte der Modelle vollelektrisch sein. Der Einführung des vollelektrischen MINI und des BMW iX3 im vergangenen Jahr folgt in 2021 der Produktionsstart des ebenfalls vollelektrischen BMW iX in Dingolfing und des BMW i4 in München.

Quelle: Reuters – BMW aims to double fully-electric vehicle sales in 2021

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „BMW geht auf Tesla-Jagd; will E-Auto-Absatz in 2021 verdoppeln“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

*gääähn* … Tesla hatte 2020 fast 500.000 VOLLelektrische, was soll das gequatsche, die paar i3/CooperSE, die ausgeliefert wurden, will man jetzt verdoppeln? Das sind ja wahnsinnige Zahlen, ich fall gleich um. BMW liefert dieses Jahr den iX3 aus, der iX wird dieses jahr bestimmt nicht mehr nennenswert bis gar nicht ausgeliefert

Da ist wohl der selbsternannte „Jäger“ zum Gejagten geworden… ;)

Was heißt „will“ …“MUSS“ da sonst Strafzahlungen drohen wegen der wegfallenden Supercredits. LOL

Während BMW schon zigfach überrundet worden ist, versucht man auf den fahrenden Zug aufzuspringen. Das reicht leider nicht. Die Überrundungen bleiben. Entweder herrscht in der Chefetage eine masslose Selbstüberschätzung, einen unglaubliche Fehleinschätzung der Realität oder man versucht mit PR statt mit Lösungen zu brillieren. Schade um BMW.

Mein BMW Händler hat uns im Sommer 2020 eine Probefahrt mit dem Ix3 noch Ende des Jahres 2020 versprochen – man sagte doch bisher immer Tesla nach in „Elon Time“ zu rechnen.
Fakt ist wir haben Ende Januar 2021 und ich habe noch immer keinen Termin zur Probefahrt.
Funfact am Rande:
Der ix3 wird laut Händler eine Anhängerkupplung mit Anhängelast 750kg haben – für mich das KO Kriterium für ein SUV.
PS Zum Vergleich:
Audi e-tron Respekt für 1800kg
Tesla Model Y 1600 Kg
Polestar 2 1500 Kg

The Winner is: Tesla Model X 2250 Kg

Da bei uns immer mal der WoWa mit soll
…….. wird es eben kein BMW

Mit dem „Design“ dieser hässlichen kisten werde ich sicher keinen BMW kaufen.
OK, wenn ich ihn geschenkt bekomme, dann verkauf ich ihn an jemand mit Sehschwäche ;-)

Welches Teslamodell will BMW denn angreifen? Sicher nicht den/das M3. Was BMW, außer dem i3, auf den Markt werfen will, wird nach meiner festen Überzeugung den Preis des M3 weit! übersteigen.
Zur Schnauze dieses Autos- man kann sich an alles gewöhnen, allemal an das Äußere eines Autos. Mich würde diese irrwitzig große Niere nicht wirklich stören, weil ich entweder im Auto sitze, die Schnauze also nicht sehen muss oder ich die Kiste parke. Danach sehe ich sie auch nicht mehr .

Diese News könnten dich auch interessieren:

Endspurt: Aiways U6 SUV-Coupé wird auf deutscher Autobahn erprobt
Miele setzt auf den VW ID.Buzz im Kundenservice
Evergrande Hengchi 5: Serienproduktion wieder aufgenommen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).