Sono Motors bringt SION-Prototypen auf die Zielgerade

Sono Motors bringt SION-Prototypen auf die Zielgerade

Copyright Abbildung(en): Sono Motors

Sono Motors scheint Wort zu halten und bringt die SION-Prototypen auf die Zielgerade. „Noch Ende diesen Jahres werden wir der Welt eine neue Prototypen-Generation des Sion vorstellen“, so das Münchner Start-Up Mitte August, beim Ausblick auf die künftigen Pläne des Start-Ups. Mit noch 30 Tagen über auf dem Kalender bis zum Ende des Jahres erhalten die Prototypen derzeit die volle Aufmerksamkeit des Unternehmens, dass man „wie versprochen, noch dieses Jahr die Fertigung abschließen könne“, so das Start-Up in einer aktuellen Mitteilung.

Ende Oktober gab es diesbezüglich das letzte Update. Grund genug, um weitere Einblicke zu veröffentlichen. Mittlerweile habe man mit der Montage der Räder den Bau des Fahrwerks abgeschlossen. Zudem sei das Hochvoltsystem im Fahrzeug montiert und anschließend in Betrieb genommen worden. Ein zentraler Bestandteil davon ist der sogenannte Onboard-Charger, also das Gerät, an dem alle Hochvoltkomponenten des Fahrzeugs hängen. Hierzu zählt man zum Beispiel die Hochvoltbatterie, die das Fahrzeug antreibt, sowie der Hochvoltklimakompressor der das Kältemittel für den Klimakreislauf verdichtet.

Sono Motors

Laut Sono Motors habe das eigene Team, sowie das Team des Partnerunternehmens Roding, die MPPT Central Unit (MCU) verbaut. Die MCU ermöglicht es, die Traktionsbatterie mit der Energie zu laden, die der Sion durch die Sonne erzeugt. So kann beispielsweise auch während der Fahrt das Hochvoltsystem für den Antrieb mit Strom versorgt werden. Das Start-Up weiß ebenfalls zu berichten, dass der Motor von deren Partner Continental in das Fahrzeug integriert werden konnte. Dabei handelt es sich bereits um dieselben Bauteile wie in der Serie. Continental hat das Fahrzeugsteuergerät (VCU) mit der nötigen Software versorgt und zum ersten Mal in Betrieb genommen. Die Vehicle Control Unit spielt eine zentrale Rolle, da es den Antriebsstrang des Fahrzeugs betreibt und die Aufgaben der verschiedenen Steuereinheiten koordiniert.

Mit dem Einbau der wichtigsten Komponenten für Antrieb, Lenkung sowie Elektrik und Elektronik des Prototypen, konnte der neue Sion-Prototyp erstmalig auf dem Testgelände von Roding Fahrt aufnehmen.

„Für das gesamte Team war das wirklich ein besonderer Moment. Im Prototypenbau ist das der besondere Zeitpunkt, an dem wir die Planung, sowie die Entwicklung und theoretischen Tests der letzten Wochen und Monate das erste Mal in der Umsetzung des zukünftigen Fahrzeugs sehen konnten.“ – Philipp Oberberger, verantwortlich für das Management der Prototypenentwicklung

Das bei der Fertigung des Sion auch die äußeren Werte zählen, zeigen die Fortschritte im Bereich Karosserie und Solar-Integration. Mittlerweile habe man die Heckklappe, Türen und Motorhaube am Fahrzeug montiert. Seit letzter Woche arbeite man zudem am Interieur der Fahrzeuge. Die Armaturen sowie die sonstige Innenausstattung werden aktuell verbaut, um auch für zukünftige Probefahrten alle nötigen Sicherheitsrichtlinien sicherzustellen und einen guten Fahrkomfort zu ermöglichen. „Die neuen Generation der Prototypen nimmt also Tag für Tag mehr die Form an, die wir euch bald präsentieren dürfen“, so die Münchner zum Abschluss der aktuellen Mitteilung.

Quelle: Sono Motors – Pressemitteilung vom 01. Dezember 2020

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Sono Motors bringt SION-Prototypen auf die Zielgerade“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Alles egal, dass Teil müsste schon längst auf der Straße sein. Macht hin, euch rennt die Zeit davon.

Der Bau eines Prototyps ist der einfache Teil, und es ist um ein Vielfaches schwieriger, ihn in die Produktion zu bringen. Zumal sich diese Prototypen auf das Erscheinungsbild konzentrieren, nicht auf den Antrieb, der nicht produktionsbereit ist. „Top-down-Prototyp“, wie Sono Motors es nennt.

Super, ich freue mich für Euch. Ich warte schon und hoffe das mein kleiner Hyundai solange noch durchhält.
Macht weiter so.

Ich denke die Enterprise B mit Warp 5 und Beamfunktion ist vorher in Serie. :-)

Eine neue Prototypengeneration? Sono festigt seinen Ruf als führender Prototypenproduzent.

Ich freue mich schon auf meine Beiden Sions

Servus,
ich bin bescheiden genug, mir einen SION ab 2023 auf willhaben.at auszusuchen und zu kaufen. Bis dahin sollen 2 W124/250D von 1988 (Schalter) und von 1991 (Automatik) die Stellung halten. Der SION darf kommen!

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes gewährt erste Blicke in den neuen EQE SUV
VWN bereitet Werk Hannover auf neue ID. Buzz-Varianten vor
Mehr Reichweite und Funktionen für den Skoda Enyaq

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).