Ford Mustang Mach-E Weltpremiere – inkl. Fotos, Videos und technische Daten

Ford Mustang Mach-E Front

Copyright Abbildung(en): Ford

Ford hat den 17. November auserkoren – 18. November in Europa – um sein kommendes, vom “Mustang-inspiriertes” elektrisches Crossover-SUV vorzustellen. Wie es so ist, wenn die Premiere eines E-Autos bevorsteht, kommen Gerüchte auf, Skizzen und Renderings werden erstellt und lassen die Spannung weiter steigen. Erste technische Daten und Fotos konnten wir bereits ausfindig machen. Nach dem Livestream, Aufzeichnung am Ende des Artikels zu finden, haben wir alle Infos nachfolgend für dich zusammengetragen, über das erste E-Auto von Ford.

„Auf der ersten Auto-Show in Detroit sagte Henry Ford, dass er an etwas arbeitete, das wie ein Blitz einschlagen würde. Das war das Modell T. Heute ist die Ford Motor Company stolz darauf, ein Auto zu enthüllen, das wie ein Blitz noch einmal einschlägt. Der brandneue, vollelektrische Mustang Mach-E. Er ist schnell. Er macht Spaß. Er ist die Freiheit. Für eine neue Generation von Mustang-Besitzern.“ – Bill Ford, Executive Chairman der Ford Motor Company

Entwickelt in einem jahrhundertealten Backsteingebäude nur wenige Blocks von Henry Fords erster Fabrik in Detroit entfernt, erweckte Ford den Mustang Mach-E durch einen Entwicklungsprozess, der sich ganz auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden konzentrierte zum Leben. Das Ergebnis ist ein schlanker, schöner SUV, der temperamentvolles Fahren und Handling bietet, mit modernster vernetzter Fahrzeugtechnologie, die Mach-E mit der Zeit noch besser macht (Over-the-Air-Update).

Ford Mustang Mach-E Heck seitlich
Ford

Unter Verwendung der neuen vollelektrischen Architektur von Ford, die die Batterien in den Unterboden einbringt, konnten die Ford Ingenieure und Designer ein Fahrzeug entwickeln, das nicht nur Mustang treu ist, sondern auch den SUV-Raum für fünf Passagiere und Fracht maximiert. „Dank der Fortschritte in der Batterietechnologie ist der Mustang Mach-E die Art von Auto, die die Menschen vom Fahren begeistert, mit einer sportlichen, schönen Silhouette, die eine unglaubliche Form liefert, die in SUVs selten zu sehen ist“, so Ron Heiser, Ford Mustang Mach-E Chief Program Engineer.

Ford Mustang Mach-E Kofferraum
Ford

Und dennoch ist der Mach-E dank charakteristischer Elemente wie der langen, leistungsstarken Motorhaube, dem Heckbug-Design, den aggressiven Scheinwerfern und den markanten Dreiriegel-Rückleuchten sofort als Mustang zu erkennen. Stauraum bietet das E-Auto ebenfalls zu genüge. Ford setzt beim Mustang Mach-E auf einen „Frunk“ – ein 100-Liter-Front-Kofferraum – welcher sich sehen lassen kann. Dieser ist groß genug, um bequem das Äquivalent einer Handgepäcktasche zu verstauen. Des Weiteren ist dieser komplett entleerbar und kann so beispielsweise bei einem Ausflug an den Strand mit Eis gefüllt werden, um die eigenen Getränke kühl zu halten.

Ford Mustang Mach-E Frunk
Ford

Der Mustang Mach-E ist mit 4,71 Meter etwa so lang wie der Audi Q5 oder das Batterie-SUV EQC von Mercedes-Benz. Im Kofferraum stehen 402 Liter an Stauvolumen bereit. Werden die Rücksitze nach vorne geklappt, vergrößert sich das Laderaumvolumen auf bis zu 1420 Liter.

Preise und Varianten des Ford Mach-E

Ford wird mehrere Versionen des Mach-E anbieten. Die bisherigen, bekannten technischen Details und Preise haben wir nachfolgend zusammengetragen und ergänzen den Artikel entsprechend sobald neue Informationen vorliegen. Hinsichtlich der Preise muss man anmerken, dass diese als Vorzugspreise gelten. Da Ford immer noch Zugang zur US-Steuergutschrift hat, werden Autos für den Endverbraucher 7.500 Dollar billiger sein.

Bisher sind folgende Preise für den Mach-E in seinen verschiedenen Ausstattungen bekannt:

  • Select – 43.895 US-Dollar
  • Premium – 50.600 US-Dollar
  • California RT. 1 – 52.400 US-Dollar
  • First Edition – 59.900 US-Dollar
  • GT – 60.500 US-Dollar
  • GT-Perfomance Edition – nicht benannt

Für Deutschland blickt man auf folgende Preise:

  • Ford Mustang Mach-E – 46.900 Euro
  • Ford Mustang Mach-E AWD – 54.000 Euro
  • Ford Mustang Mach-E First Edition – 66.800 Euro

Ford Mach-E: technische Daten

Die “First Edition” wird bei 59.900 Dollar mit 434 km Reichweite starten. In etwas mehr als fünf Sekunden soll der Sprint von 0 auf 100 km/h erfolgen. Die erste Auflage des Mach-E wird mit einer exklusiven Farbe (grabber blue), roten Bremssätteln und einzigartigen Ziernähten daherkommen. Bei normalen Modellen macht das Mach E “Select”-Modell den Anfang, welches das Basismodell zu sein scheint bei 43.895 US-Dollar mit einer Reichweite von 370 Kilometer. Sowie einer Sprintfähigkeit von 0 auf 100 km/h im ähnlichen Bereich wie die “First Edition”. Des Weiteren hat man die Auswahl zwischen AWD- oder RWD-Antrieb mit 18″ Rädern.

Ford Mustang Mach-E Seite
Ford

Die Premium-Variante folgt auf das Select-Modell und reiht sich bei 50.600 US-Dollar ein. Dafür gibt es 480 km Reichweite und 19″ Räder. Ebenfalls wird es eine GT-Variante des Mach-E geben, der bei 60.500 US-Dollar startet mit 380 km Reichweite und einer Sprintfähigkeit von 0 auf 100 km/h in weniger als vier Sekunden, mit AWD-Antrieb und 20″ Räder. Die GT Performance Edition hingegen zielt auf vergleichbare Beschleunigungswerte im mittleren 3-Sekunden-Bereich wie ein Porsche 911 GTS ab. Beide GT-Konfigurationen setzen hierfür auf geschätzte 342 kW (459 PS) und 830 Nm Drehmoment.

„Der Mustang Mach-E lehnt die Vorstellung, dass Elektrofahrzeuge nur gut geeignet sind, den Benzinverbrauch zu senken, entschieden ab. Die Leute wollen ein Auto, das spannend zu fahren ist, das wunderschön aussieht und sich leicht an ihren Lebensstil anpassen lässt – und der Mustang Mach-E liefert all das im unvergleichlichen Stil.“ – Hau Thai-Tang, Chief Product Development and Purchasing Officer von Ford

Die Modelle Premium und First Edition werden voraussichtlich Ende 2020 erhältlich sein, während alle anderen Modelle Anfang 2021 auf den Markt kommen. Die Mustang Mach E wird sowohl in AWD als auch in RWD erhältlich sein, wie oben erwähnt, und AWD-Konfigurationen werden mit einem Zwei-Motoren-Setup ähnlich wie Tesla ausgestattet sein. Mit Tesla will und wird der Ford Mach-E auch in Konkurrenz treten. Insbesondere mit dem Model Y, welches im Jahr 2020 auf die Straße kommen soll.

Ford gibt dem Wort „elektrisierend“ eine neue Bedeutung

Von Haus aus soll der Mustang Mach-E drei einzigartige Fahrerlebnisse bieten: Whisper, Engage und Unbridled. Diese präsentieren sich jeweils mit fein abgestimmter Fahrdynamik und einem ausgeprägten sensorischen Erlebnis. Zu den Merkmalen gehören maßgeschneiderte Fahrzeugreaktionen wie sportlichere Lenksteuerungen, Umgebungsbeleuchtung, auf ein authentisches vollelektrisches Erlebnis abgestimmte Sounds und dynamische Cluster-Animationen, die an das Fahrverhalten gebunden sind.

Ford Mustang Mach-E Aufsicht
Ford

Des Weiteren teilte der Hersteller mit, dass mit der Markteinführung des Mach-E ein neues Allradsystem verfügbar sein wird, das unabhängig voneinander das Drehmoment auf die Vorder- und Hinterachse aufbringen kann, um eine beeindruckende Beschleunigung und ein verbessertes Handling gegenüber dem Modell mit Hinterradantrieb zu erreichen. Ford hat dieses System so abgestimmt, dass es eine ausgezeichnete Traktion auf der Straße bietet, und das Fahrzeug auf nassem und verschneitem Gelände gründlich getestet, um die Kontrolle bei rutschigen Bedingungen zu erleichtern. Mach-E ist das erste Serienfahrzeug, das vom Ford Performance Team mit dem Rennsimulator von Ford in North Carolina getunt wird.

Ford Mustang Mach-E fahrend
Ford

„Ob Sie nun wirklich seine Leistungsfähigkeit spüren wollen oder auf der Suche nach der ruhigen Atmosphäre sind, die Elektrofahrzeuge bieten können, der Mach-E nutzt die Kraft der Elektrifizierung, um ein einzigartiges Fahrerlebnis zu schaffen und gleichzeitig das unverwechselbare Mustang-Freiheitsgefühl zu bewahren“, so Ted Cannis, Ford Enterprise Product Line Director, Global Electrification.

Ford Mustang Mach-E Heck seitlich
Ford
Ford Mustang Mach-E beim Laden
Ford
Ford Mustang Mach-E Reifendetails
Ford

Aufzeichnung des Livestream Ford Mustang Mach-E Enthüllung

Wie eingangs bereits erwähnt findest du nachfolgend den aufgezeichneten Livestream der Ford Mustang Mach-E Enthüllung zum Nachschauen.

Ford blickt auf elektrifizierte Zukunft

Des Weiteren steht fest, dass Ford bis 2025 mehr als 50 neue Fahrzeuge Modelle im weltweit größten Automarkt China einführen will, darunter mindestens 15 elektrifizierte Fahrzeuge von Ford selbst und seiner Premium-Marke Lincoln. Die E-Offensive nimmt ab 2020 bei Ford Fahrt. Darüber hinaus will der US-Autohersteller mit seinem neuen Joint-Venture-Partner Zotye eine ganze Reihe erschwinglicher und vollelektrischer Fahrzeuge auf den Markt bringen.

Quelle: Ford – Pressemitteilung vom 18. November 2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Die deutschen „Premiumhersteller“ sehen damit sehr alt aus. Ein i3 kostet bereits so viel wie der Ford, und das ohne Ausstattung.
Da hilft nur mehr ein Wasserstoff-Wunder. Spannend wird, was der deutschen Regierung da zum Schutz der deutschen Industrie einfallen wird. Lange wird man von der Vergangenheit nicht mehr leben können. Die Marktwirtschaft hat die Deutschen eingeholt.

1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).