Advertisement

Polestar Space: Erste Details und Einblicke

Volvo Car Group
Advertisement


Polestar Spaces bringen einen neuen Ansatz in den Automobilhandel und bilden eine moderne Alternative zum klassischen Autohaus. Als Kunde kann man künftig in den Polestar Spaces mit der modernen, digitalen Performance-Marke Polestar interagieren. Diese werden fortan in großen Metropolregionen eröffnet – typischerweise im Umfeld anderer innovativer Marken. Derzeit wird das Innenraumkonzept für die eigenen Showräume entworfen und Ideen in einem neuen Handelslabor entwickelt.

Das Interieur der Polestar Spaces spiegelt das gleiche minimalistische und kompromisslose Design wider, das schon die Polestar Modelle ziert. Daneben werden Elemente der Designsprache, der Philosophie und des Markenerlebnisses aufgegriffen und wie Kunstinstallationen präsentiert. Komponenten wie Bremsen und Karbonfaserteile erhalten einen eigenen Bereich, um ihre einzigartigen Eigenschaften herauszustellen. Auch Materialien, darunter Lackfarben und Lederproben, werden gezeigt. Die Marke soll somit zum greifen nah sein.

Eigentlich ein spannender Ansatz kennt man Polestar bisher nur als volldigitale Marke. Durch die Polestar Spaces wird es dem Kunden dann auch möglich sein in direkte Berührung mit der Marke zu treten. Des Weiteren finden sich dort Polestar Marken- und Produktexperten. Auch mit der Technik unter der Karosserie kann man sich vertraut machen und Probefahrten in deren E-Autos antreten.

„Der Besuch im Polestar Space soll unsere Kunden überraschen und begeistern sowie eine Alternative zum traditionellen Fahrzeugerwerb bieten. Polestar ist eine Multi-Channel-Marke. Deshalb muss sie von einem einzigartigen Handelserlebnis unterstützt werden – einem, das die Polestar Philosophie in jedem Detail verkörpert.“ – Thomas Ingenlath, CEO von Polestar

Bis Mitte 2020 sollen weltweit 60 Polestar Spaces eröffnet werden und die Markteinführung der Marke begleiten. Später folgen weitere Showräume in zusätzlichen Regionen, um die Händlernetzentwicklung voranzutreiben. Derzeit wird das Jahr 2020 von Polestar angepeilt, um das erste reine E-Auto als Konkurrent zum Tesla Model 3 zu positionieren. Das Coupé-SUV Polestar 3 ist für 2022 geplant. Diese werden dann ebenfalls in den Polestar Spaces zu sehen sein.

Bereits im Februar hat die Volvo-Performance-Marke Polestar hat in Torslanda, Schweden, mit dem Bau eines neuen Firmensitzes begonnen. Gleich in der Nachbarschaft befinden sich die Hauptniederlassung und das Werk des Mutterunternehmens.

Quelle: Volvo Car Group – Pressemitteilung vom 06.09.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.