Tesla-Dominanz: Fast jedes fünfte E-Auto ein Tesla in Europa

Copyright Abbildung(en): Roschetzky Photography / Shutterstock.com

Mit 310.048 weltweiten Auslieferungen des Model Y, Model 3, Model S und Model X zusammen übertraf Tesla die Erwartungen, die bei etwa 309.000 E-Fahrzeugen für das Q1/2022 lagen. Finanziell betrachtet hat sich das Ganze ebenfalls gerechnet. Blickt man auf den europäischen Markt, zeigt sich zudem die wahre Dominanz der Marke. Automobil-Analyst hat für das erste Quartal den Absatz der zehn meistverkauften E-Fahrzeuge betrachtet. Tesla ist zwei Mal dabei. Ganz vorne.

E-SUV und Elektro-Crossover werden 2022, nach einem leichten Rückgang Ende 2021, eine Absatzsteigerung für sich verzeichnen. Unter anderem gepusht durch das Tesla Model Y, welches seit Mitte März von der Giga Berlin aus auf Europas Straßen kommt. Allerdings wird der Hochlauf der dortigen Serienproduktion langsamer starten, als man es eventuell zunächst vermutet hat. Und dennoch ist es so, dass Ende März das Model Y von Tesla bereits einen starken zweiten Rang im Ranking verkaufter Stromer in Europa eingenommen hat.

An vorderster Front steht weiterhin, wie die letzten Monate zuvor, das Tesla Model 3. Alleine im März wurde das Model 3 22.628 Mal verkauft, das Model Y im Vergleich 18.920 Mal. Spannend ist hierbei die Tatsache, dass die beiden Modelle gemeinsam (41.548 Einheiten) die restlichen acht Modelle in der Top Ten hinter sich lassen konnten. Dabei aber immer noch einen Puffer von gut 5.700 E-Autos aufwiesen, welche darüber hinaus abgesetzt wurden. Dominanz dürfte daher in der Tat die passende Beschreibung sein.

Betrachten wir das Q1/2022 in Gänze sind die beiden Tesla-Stromer ebenfalls vorne mit dabei: Tesla Model 3 (32.095 Einheiten) und Tesla Model Y (25.921 Einheiten). Hier lässt man zumindest fünf weitere E-Modelle hinter sich zurück, bevor der Markt ausgeglichen wird. Alleine der Abstand vom Fiat 500 (13.167 Einheiten) zum Model Y zeigt wie stark die Marktstellung des amerikanischen Automobilherstellers ist. Der Übersichtlichkeit halber die Top Ten E-Autos in Europa bis Ende des ersten Quartals 2022.

  • Tesla Model 3 – 32.095 Einheiten
  • Tesla Model Y – 25.921 Einheiten
  • Fiat 500 – 13.167 Einheiten
  • KIA e-Niro – 12.529 Einheiten
  • VW ID.4 – 10.958 Einheiten
  • Audi Q4 e-tron – 10.591 Einheiten
  • Renault ZOE – 10.170 Einheiten
  • Hyundai Kona elektro – 10.115 Einheiten
  • Hyundai IONIQ 5 – 9.864 Einheiten
  • Peugeot e-208 – 8.734 Einheiten

Quelle: Matthias Schmidt -European Electric Car Market Intelligence Study March Q1/2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Tesla-Dominanz: Fast jedes fünfte E-Auto ein Tesla in Europa“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Weil der, der vorher große Kapazitäten hatte, auch in der Versorgungskrise relativ große Kapazitäten behält. Es ist ja nicht so, dass sich die Menschen freiwillig für einen Tesla entscheiden. Eher ist es so, dass sie schauen, welches Fahrzeug noch verfügbar ist.

Wo sind bitte unsere Premium- und noch so tollen Hersteller, die so viel Luft loslassen?
Die Klima-Zeitmaschine tickt und die Hersteller verbauen die wertvollen Chips und Batterien in den Herzschrittmacher ihrer verbleichenden Verbrenner, welche dann trotzdem vollen Rohres die Umwelt mit ihren Abgasen verpesten.

Bedenkt man, dass Tesla weltweit führt, so wird der Abstand noch krasser.

Was hier gesagt wird, würde für die Welt vielleicht stimmen (in China auch nicht), für Europa stimmt es nur gerade die letzten paar Monate, die letzten paar Jahre aber sicher nicht.

Verkauf BEV in Europa
OEM: 2020 / 2021
Tesla: 98’000 / 150’000
VW-G: 174’000 / 297’000

Das heisst, die VW-Group hat die letzten 2 Jahre rund 2 mal so viele BEV verkauft wie Tesla.
Renault/Nissan/Mitsubishi ist übrigens in Europa in den letzten Jahren auch noch vor Tesla.

In dieser Situation von einer Dominanz in Europa zu reden, ist schon seltsam.

Tesla kommt einzig bei den Modell-Statistiken gut weg, weil sie eigentlich nur 2 Modelle haben, die zahlenmässig relevant sind. Bei andern verteilt sich das auf zahlreiche Modelle.

Last edited 1 Monat zuvor by Jakob Sperling

Diese News könnten dich auch interessieren:

Wie Mercedes-Benz auf E-Autos umstellen und klimafreundlicher werden will
Tesla eröffnet 800. Supercharger-Standort in Europa
Stellantis stellt Neuauflage des DS 7 vor

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).