Honda und Sony bündeln Expertise in Joint Venture

Honda und Sony bündeln Expertise in Joint Venture

Copyright Abbildung(en): Sony

Die nächste Kooperation zwischen Auto- und Elektronikhersteller bahnt sich an: die beiden japanischen Unternehmen Honda Motor und Sony bilden eine stategische Allianz, um eine neue Ära der Mobilität und der Mobilitätsservices einzuleiten. Geplant ist ein Joint Venture („New Company“) für den großvolumigen Verkauf von batterieelektrischen Fahrzeugen, die gemeinsam mit umfangreichen Mobilitätsservices angeboten werden sollen. Das hat Honda am Freitag bekanntgegeben. Das neue Unternehmen soll noch 2022 gegründet werden, insofern alle Vereinbarungen und Genehmigungen rechtzeitig abgeschlossen werden können.

Die neue Allianz vereint Honda’s Entwicklungskapazitäten, Fahrzeugproduktionstechnologie und After-Sales Service Management Kompetenz aus vielen Jahren mit Sony’s Expertise in der Entwicklung und Implementierung von Visualisierungs-, Sensor-, Telekommunikations-, Netzwerk- und Unterhaltungstechnik. Sony hatte zudem letztes Jahr seine eigene Vision eines E-Autos vorgestellt: den Sony Vision-S. Gemeinsam will man eine neue Generation von Mobilität und Services realisieren, die höchsten Kundenansprüchen entsprechen, aber auch die Umwelt schützen. Das erste batterieelektrische Modell von New Company soll 2025 verkauft werden. Honda bleibt anfangs noch Eigentümer der Produktionsfabriken. Sony wird eine Mobility Service Plattform entwickeln und dem neuen Unternehmen zur Verfügung stellen.

Die Chefs von Honda und Sony stehen voll hinter dem neuen Projekt. Kenichiro Yoshida, CEO von Sony bekräftigt, dass die neue Allianz dazu beitragen wird, Sony’s Vision, Mobilität „emotional“ zu machen, unterstützt. „Sie läutet eine Evolution der Mobilität rund um Sicherheit, Unterhaltung und Anpassungsfähigkeit ein.“ Toshihiro Mibe, CEO von Honda Motor freut sich, dass „die beiden Unternehmen – die zwar viele historische und kulturelle Gemeinsamkeiten aufweisen, aber dennoch sehr verschiedene Technologieexpertisen haben – ihre Stärken nun bündeln und großartige Möglichkeiten für die Zukunft der Mobilität anbieten werden„. Die New Company werde ein Vorreiter sein in Sachen Innovation, Evolution und Mobilitätsexpansion überall auf der Welt. Sie sei auch ein wichtiger Meilenstein in Honda’s Bestreben, ab 2040 nur noch klimaneutrale Fahrzeuge verkaufen zu wollen, sei es per Batterie oder Wasserstoff als Antrieb.

Bis es soweit ist, baut Honda noch selbst E-Fahrzeuge. Die ersten aus der e:N genannten E-Mobility Serie gehen noch Anfang 2022 in den Verkauf. Dabei handelt es sich um zwei SUVs: den e:NS1 und den e:NP1, die bei den lokalen Joint-Venture-Partnern Dongfeng und GAC gefertigt werden. Ihr Design orientiert sich stark an der seriennahen Version „e:prototype“, welche Honda im April vorgestellt hatte.

Quelle: global.honda – Pressemitteilung vom 04. März 2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Honda und Sony bündeln Expertise in Joint Venture“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Na toll, zwei neue Elektro SUVs. Und gleich wieder ist die Rede von Innovation und Weltmarktführer bla bla. Nicht falsch verstehen, ich finds toll wenn neue Elektroautos gebaut werden. Aber 2040? Bis dahin will man im Ernst noch Verbrenner bauen? Denken die wirklich in den nächsten 18 Jahren könnten sie diese fossilen Dreckschleudern noch verkaufen? Das zeigt wieder einmal die totalen Fehleinschätzungen gewisser Automobilhersteller.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Offene Fragen zur Volkswagen Software geklärt
Alexander Klose, Aiways: Teurer Strom wird E-Mobilität nicht ausbremsen!
Honda baut ab 2024 wieder Wasserstoffautos

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).