Polestar liefert erste Polestar 2 in Europa aus

Copyright Abbildung(en): Polestar

Knapp ein Monat ist es her, dass wir berichten konnten, dass der Polestar 2 am belgischen Verkehrsknotenpunkt in Zeebrügge eingetroffen ist. Mittlerweile werden die ersten Polestar 2 in Europa an ihre künftigen Fahrer ausgeliefert. Das erste Kundenfahrzeug hat das Unternehmen am ikonischen Hauptsitz des Unternehmens in Göteborg, Schweden, ausgeliefert. Die Fließheck-Limousine in der Außenfarbe Thunder ist mit einem veganen Charcoal WeaveTech Interieur ausgestattet.

Mit dem Polestar 2 präsentierte Polestar Ende Februar 2019 sein vollelektrisches Fastback, welches mit avantgardistischem Design und überzeugenden technischen Daten aufwartet. Polestar hält Wort und ging mit einem Preis von 39.900 Euro tatsächlich in direkte Konkurrenz zum Tesla Model 3. Unser Autor Dirk Kunde hat sich den Polarstern am Autohimmel bereits ein wenig genauer für uns angesehen. Und auch E-Mobilitätsexperte Stefan Moeller konnte sich bei uns über seine Polestar 2 Erfahrungen äußern. Beide fielen übrigens durchweg positiv aus.

“Ich habe meinen Polestar 2 bereits am ersten Tag bestellt. Dies ist mein erstes Elektrofahrzeug. Hierzu habe ich eine Solaranlage auf dem Dach montiert, damit ich es zu Hause problemlos aufladen kann. Ich habe all die großartigen Kritiken in den Zeitungen und online gelesen und im Laufe der Jahre viele neue Autos wahrgenommen, aber dieses sticht für mich hervor.” – Sture Stensson

Stensson fährt somit nicht nur sein erstes E-Auto mit dem Polestar 2, sondern hat auch noch den ersten Stromer überhaupt in Europa entgegengenommen. Bereits Anfang Dezember hat die Fabrik in Luqiao im Rahmen einer Testreihe der Produktionswerkzeuge Prototypen des Polestar 2 hergestellt. Somit geht Polestar den nächsten Schritt von der reinen Markenidee hin zu einem betriebsbereiten Hersteller. Mitte März ist man dann in die Serien-Produktion des Stromers gestartet. Und hat gewährleistet, dass Stensson und andere Polestar-Käufer ihr Fahrzeug rechtzeitig zum geplanten Serienstar in Empfang nehmen können.

“Ich bin sehr stolz auf das gesamte Team. Die Herausforderungen zu meistern, Produktion und Logistik aufgrund der globalen Pandemie sicherzustellen, um unseren Kunden gegenüber unser Lieferversprechen zu halten, wie wir es angekündigt haben, ist eine enorme Leistung. Die Reaktion der Presse war unglaublich, Polestar 2 kreiert bereits jetzt ein Momentum.” – Thomas Ingenlath, CEO von Polestar

Künftig kann man zudem als Kunde in den Polestar Spaces mit der modernen, digitalen Performance-Marke Polestar interagieren. Diese werden fortan in großen Metropolregionen eröffnet – typischerweise im Umfeld anderer innovativer Marken. Der erste Polestar Space wurde Mitte 2019 in Norwegen eröffnet – einem der weltweit führenden Märkte für Elektroautos. Polestar Spaces werden in Großstädten in zehn Launch Märkten vertreten sein, bereits 14 Spaces sind in China, Europa und Nordamerika eröffnet worden. Im August folgt der erste Polestar Space in Deutschland. Sieben werden es insgesamt werden.

Polestar

Zu den ersten schwedischen Kunden gesellen sich in der ersten Augustwoche Kunden in China und die ersten norwegischen Konsumenten. Danach erhalten Kunden in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Großbritannien ihre Autos. Lieferungen in die Schweiz und nach Nordamerika folgen.

Quelle: Polestar – Pressemitteilung vom 29. Juli 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. Über 400 PS und massig Platz.Wenn das Teil noch ordentlich gebaut ist kann die deutsche Autoindustrie
    gleich mal drei Viertel ihres Personals entlassen wenn sie da preislich auch nur entfernt hinkommen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).