Tesla enthüllt das Model Y: ab 370 km Reichweite, 7 Sitze und einen Basispreis von 39.000 US-Dollar

Tesla Model Y Front in blau
Tesla

Tesla hat einen ersten Blick auf die Silhouette des Model Y gestattet – der Artikel hat daher am 15. März 2019 ein Update erfahren. Ursprünglich veröffentlicht wurde dieser am 04. März 2019.

Bereits Mitte Juni vergangenen Jahres wurde angekündigt, dass Teslas Mittelklasse-Stromer Model Y im März 2019 offiziell vorgestellt und ein Jahr später in Produktion gehen soll. Am 14. März war es in den USA so weit und das Tesla Model Y feierte seine Weltpremiere. Alle Fakten und ersten Fotos gibt’s hier.

Tesla Model Y – E-SUV auf Basis des Model 3

Laut Tesla soll das Model Y weitgehend auf dem Model 3 basieren, so die Vorankündigung. Das bedeutet, dass die Entwicklungskosten auf der unteren Seite liegen sollten, obwohl das nicht unbedingt einen niedrigen Preis bedeutet.

Musk gab hinsichtlich Preis zu verstehen, dass das Fahrzeug gut 10% größer ist als das Model 3 und somit auch gut 10% mehr kostet. Preislich bewegen wir uns somit bei um die 40.000 US-Dollar, wenn wir diesen mit der „Standard-Version“ des Model 3 gleichsetzen.

Verbaut werden soll in dieser Einstiegsvariante das Batterie-Pack des Model 3 in der Standard-Version verbaut werden. Bedingt durch die größere Größe sowie das damit verbundene Mehrgewicht, wird die reale Reichweite geringer ausfallen als beim Model 3. Nun aber zu den Fakten.

Tesla Model Y: So schaut es aus & das kann es!

Das Model Y ist auf den ersten Blick als ein Tesla erkennbar. Wie von Musk bereits angekündigt und auch auf entsprechenden Teasern zu erkennen kommt das Model Y etwas größer als das Model 3 daher. Der Inneraum des neuen E-SUV von Tesla gleicht hierbei eins zu eins dem des Model 3. Im Inneren bietet der SUV bis zu sieben Personen (optional) bequem Platz.

Tesla Model Y Heck

Das Model Y wird es in vier Varianten geben: die Versionen Standard Range, Long Range, Dual Motor AWD und Performance.

Die Standard Range Variante beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 5,9 Sekunden, die Long Range in 5,8 Sekunden, der Dual Motor AWD in 5,1 Sekunden und die Performance Variante in einem Model 3-vergleichbaren 3,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit für das Model Y beträgt ~ 193 km/h für die Standard Range, ~ 209 km/h für die Long Range, ~ 217 km/h für den Dual Motor AWD und ~ 241 km/h für die Performance Version.

Hinsichtlich der Reichweite wartet das Model Y von Tesla in der Standard Range mit bis zu 370 km auf, die Long Range bringt es auf bis zu 540 km. Die Dual Motor AWD Variante bringt es auf bis zu 505 km Reichweite. Die Perfomance Variante des Tesla Model Y bringen es auf rund 480 Kilometer rein elektrische Reichweite.

Tesla Model Y: So wird es geladen und das kostet es!

Wie bereits zu erwarten war ist das Tesla Model Y voll kompatibel mit dem vergangene Woche vorgestellten Supercharger V3-Netzwerk, welches eine Aufladung mit bis zu 250 kW unterstützt. Mit dem Tesla Supercharger V3 bzw. Supercharger 3.0 verspricht das Unternehmen eine Ladeleistung von 250kW oder Energie für über 120 km in fünf Minuten, welche nun auch das Model Y nutzen kann.

Zu den Preisen der unterschiedlichen Varianten und auch der damit verbundenen Markteinführung hat Musk ebenfalls ein paar Worte verloren. So wird man zunächst mit den Varianten Long Range, Dual Motor AWD und Performance des Model Y im Herbst 2020 starten. Das Model Y in der Basisversion / Standardversion wird ab Frühjahr 2021 produziert. Die Preise des Model Y beginnen bei 39.000 $ für die Basisvariante und 47.000 $ für die Long Range Version. Eine AWD-Version mit zwei Motoren kostet $51.000 und die Performance-Variante kostet $60.000.

Interessierte Käufer können ein Model Y für eine Anzahlung von 2.500 $ vorab reservieren. Geht es nach Musk wird man vom Model Y mehr Einheiten verkaufen, als von Model 3, Model S und Model X zusammen.

In Deutschland bereits vorbestellbar: Tesla Model Y

Auch bei uns in Deutschland ist der Tesla Model Y Online-Konfigurator bereits freigeschaltet. Bei uns verlangt Tesla eine Anzahlung in Höhe von 2.000 Euro und listet alle Varianten außer dem Basis-Modell „Standard Range“ auf.

Die „Long Range“-Version des Model Y wird hierbei mit 55.000 Euro gelistet, die zweimotorige Allrad-Version mit „Longe Range“-Batterie kostet 59.000 Euro. Für die Performance Version des Model Y wird man mit 67.000 Euro zur Kasse gebeten.

Quelle: Twitter – Elon Musk am 03. März 2019 // Tesla – Pressemitteilung vom 15. März 2019

Ein Kommentar

  1. Na, dann vergleichen wir das doch Mal mit dem E-Tron von Audi!!! Bin gespannt, wann Elon die Nase durch ein Van-Gesicht ersetzt und den I.D.Buzz ganz alt aussehen lässt.

    Schätze, so ungefähr im Herbst 2020. Was war da noch Mal vorgesehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.