Neue Schnellladestationen zwischen Rom und Mailand

30 Schnell-Ladestationen zwischen Rom und Mailand

Copyright Abbildung(en): Luciano Mortula - LGM / Shutterstock.com

Seit Sonntag sind 30 neue Schnell-Ladestationen für Elektroautos auf der Autobahnstrecke Mailand-Rom in Betrieb genommen worden. Die „Fast Recharge“ Ladestationen ermöglichen eine Aufladung von Elektroautos in weniger als 20 Minuten. In Betrieb wurden diese im Rahmen einer Kooperation des italienischen Stromkonzerns Enel mit dem österreichischen Verbund genommen. Gemeinsam arbeiten die Parteien in einem neuen Projekt zusammen, um die elektrische Mobilität in Österreich und Italien zu fördern.

Die EU stellt für diese Kooperation Finanzierungshilfen in Höhe von 4,2 Millionen Euro zur Verfügung. Diese sollen verwendet werden, um ein Netz von Schnell-Ladestationen entlang der Autobahnen und Straßen in Österreich und Italien aufzubauen. Am Projekt sind neben Enel auch große Automobilhersteller wie Renault, Nissan, BMW, Volkswagen und Audi beteiligt. Der Investitionsplan von Enel sieht eine Summe von insgesamt 300 Millionen Euro für die Errichtung von Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge vor.

In den nächsten Monaten will der Stromanbieter aus Italien eine eigene Sparte für die Elektromobilität ins Leben rufen. Diese soll für die Entwicklung eines Ladestationsnetzes sorgen. Enel will auch von europäischen Fördergeldern für Elektromobilität profitieren und mit diesen das eigene Ladenetz weiter ausbauen.

Quelle: derStandard.at – 30 E-Ladestationen zwischen Rom und Mailand

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „30 Schnell-Ladestationen zwischen Rom und Mailand“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Tesla Q2/2022: 254.695 Auslieferungen – bleibt hinter Erwartungen zurück
VW hat „keine Angst“ vor europaweiten Verbrenner-Ende
Spanisches Start-up Liux plant nachhaltige E-Autos ab 2023

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).