Webasto und Samsung SDI planen Zusammenarbeit bei der Fertigung von Nutzfahrzeugbatterien

Unterzeichnung des Letter of Intent: Ph. D. Seh-Woong (S.W.) Jeong, Executive Vice President Samsung SDI (links) und Dr. Hartung Wilstermann, Executive Vice President E-Solutions & Services bei Webasto (rechts)

Als globaler Systempartner nahezu aller Automobilhersteller spielt Webasto eine wichtige Rolle auf dem weltweiten Automobil-Sektor. Auch das Unternehmen Samsung SDI Co., Ltd. mit Sitz in Südkorea, ist kein Unbekannter. Am 9. März haben sich beide Unternehmen auf eine künftige Zusammenarbeit verständigt. Mit einer unterschriebenen Absichtserklärung wurde der Grundstein für eine gemeinsame Kooperation der Fertigung von Hochvoltbatterien im Nutzfahrzeugbereich gelegt.

Im Detail umfasst die Vereinbarung die Entwicklung und Lieferung eines Batteriemoduls von Samsung SDI, das eigens für Webasto Standardbatteriesysteme für Nutzfahrzeuge angepasst und optimiert wurde. Die im Modul verbauten prismatischen Lithium-Ionen-Batteriezellen gewährleisten höchste Energiedichte und effizienteste Raumnutzung. Webasto wiederum integriert dieses Modul in seine Batteriepacks, die beliebig zu einem Batteriesystem zusammengestellt werden können. Durch diese Bauweise ist es möglich individuelle Lösungen für die jeweiligen Anforderungen von Nutzfahrzeugherstellern zu fertigen. Aus Sicht von Webasto zeigt man sich erfreut über die angestrebte Kooperation bei der Entwicklung hochqualitativer design-to-cost Batteriesysteme.

„Die Kooperation mit Samsung SDI ist für uns ein bedeutender Schritt in Richtung unseres Ziels, einer der führenden globalen Systempartner im Bereich der Batteriefertigung zu werden. Es gibt drei Aspekte, die im Batteriegeschäft wichtig sind und die wir bereits beherrschen: das ist neben dem Thermomanagement die Integration großer Bauteile in Fahrzeuge beim Hersteller und zusätzlich unsere langjährige Industrialisierungskompetenz. Damit können wir OEMs im Batteriegeschäft künftig optimal unterstützen.“ – Hartung Wilstermann, Executive Vice President des Geschäftsbereichs E-Solutions & Services der Webasto Gruppe

Für Webasto ist die Entwicklung von Batteriesystemen eine von mehreren strategischen Erweiterungen des eigenen Produktportfolios. Aktuell verfolgt das Unternehmen eine Doppelstrategie, die auf den beiden Säulen „Strengthening“ und „Participating“ basiert. Hier findet sich auch die E-Mobilität wieder. Beide Säulen beinhalten die konsequente Stärkung der Kerngeschäftsfelder und zusätzlich die Erschließung neuer Geschäftsfelder, die zum Kompetenz-Profil des Unternehmens passen. Dazu gehört neben der Entwicklung der Batteriesysteme außerdem ein Produktportfolio an Ladelösungen für private und gewerbliche Kunden. Elektromobilität ist aus Sicht des globalen Systempartners der Automobilindustrie ein wichtiger Baustein.

Quelle: Webasto – Pressemitteilung vom 14.03.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.