Wien setzt auf stadteigene E-Flotte

Wien setzt auf stadteigene E-Flotte

Copyright Abbildung(en): shutterstock / 1046467867

Wie im Klimafahrplan von Österreichs Hauptstadt Wien festgeschrieben, soll auch für den städtischen Fuhrpark in den nächsten Jahren der Umstieg auf alternative Antriebe forciert werden. Spätestens ab 2025 sollen einer aktuellen Mitteilung zufolge keine neuen Benzin- oder Diesel-Fahrzeuge mehr angeschafft werden – mit möglichen Ausnahmen für bestimmte Sonderfahrzeuge, für die bis dahin noch keine CO2-freien Alternativen vorhanden sind. Es ist aber davon auszugehen, dass sich die Technologie für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben so stark weiterentwickelt, dass am Markt ausreichend funktionierende Alternativen verfügbar sind. „Die CO2-Neutralität des städtischen Fuhrparks soll jedenfalls bereits vor 2040 gewährleistet sein“, betont Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky.

Ein Teil der rund 3000 Fahrzeuge sei bereits elektrisch unterwegs, insgesamt handle es sich um 125 E-Fahrzeuge, davon 82 Elektro-Pkw, der Rest Sonderfahrzeuge oder LKW. Die für den Fuhrpark der Stadt zuständige 48er, wie die Wiener Müllabfuhr, Straßenreinigung und Fuhrpark genannt wird, setzt auch bei ihren Müllsammelfahrzeugen auf umweltfreundliche Mobilität: Seit zwei Jahren ist in Wien das erste E-Müllsammelfahrzeug Österreichs im Einsatz, seit letztem Sommer das bereits zweite Fahrzeug. Der Versuch wird von WissenschaftlerInnen der TU-Wien begleitet. Die untersuchten Parameter und Kriterien (z.B. gefahrene Kilometer, Anzahl Behälterentleerungen) brachten laut eigener Aussage durchwegs positive Erfahrungswerte.

Beispielsweise habe sich gezeigt, dass sich die Qualität der Batterie zu allen Jahreszeiten und bei wechselnden Temperaturen nicht verschlechtere. Auch die Kapazität der Batterie sei für die Zwecke des täglichen Betriebs eines Müllsammelfahrzeugs sehr gut dimensioniert. Es zeigten sich – abgesehen vom Preis – somit keinerlei Einschränkungen im Vergleich zu den herkömmlichen Müllsammelfahrzeugen. „Diese und noch andere wertvolle Erkenntnisse aus dem tagtäglichen Betrieb fließen in die weitere strategische Ausrichtung des Fuhrparks der Stadt Wien ein“, so Klimastadtrat Czernohorszky.

Quelle: Stadt Wien – Pressemitteilung vom 12.04.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Wien setzt auf stadteigene E-Flotte“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Faraday Future präsentiert FF 91 in luxuriösem Umfeld
Polestar verringert CO2-Emissionen je Fahrzeug in 2021 um sechs Prozent
Mercedes-Benz und Sila wollen Silizium-Hochleistungszellen in der G-Klasse einbauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).