VDA: Jeder vierte Neuwagen fährt elektrisch

VDA: Jeder vierte Neuwagen fährt elektrisch

Copyright Abbildung(en): shutterstock / 1486227167

Eine ernüchternde Jahresbilanz hat der Automobilverband VDA gezogen. Der deutsche Pkw-Markt sei 2021 um 10 Prozent geschrumpft, heißt es in einer Mitteilung. Eine große Rolle hätten habei Versorgungsengpässe gespielt. Einziger Lichtblick: Jeder vierte neu zugelassene Pkw ist mittlerweile ein Elektrofahrzeug.

Im Dezember wurden nach Angaben des Verbandes in Deutschland 227.600 Pkw neu zugelassen. Nach schon erheblichen Einbrüchen in den Vormonaten sei auch im Dezember die Anzahl der Pkw-Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat (-27 Prozent) zurückgegangen. Nach dem höchsten jemals erreichten Dezemberwert im Vorjahr hätten im Dezember 2021 erhebliche Produktionsrückgänge aufgrund fehlender Halbleiter die Absatzzahlen weiter gedrückt. „Konnten in der ersten Jahreshälfte aufgrund des Lockdowns im Vorjahr noch signifikant positive Wachstumsraten erzielt werden, war die komplette zweite Jahreshälfte 2021 von Rückgängen in zweistelliger Höhe geprägt„, so der VDA. Im Gesamtjahr 2021 kam der Pkw-Inlandsmarkt demnach auf ein Volumen von 2,6 Mio. Pkw und lag somit 10 Prozent unterhalb des ersten „Coronajahres“ 2020.

Die Elektro-Neuzulassungen (BEV, PHEV und FC) seien im Dezember 2021 leicht gesunken – gegenüber dem Vorjahresmonat um zwei Prozent auf ein Niveau von 81.200 Einheiten. Die Neuzulassungen von Plug-In Hybriden (PHEV) ging demnach um 16 Prozent zurück, rein batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) entwickelten sich mit einem Zuwachs von 11 Prozent weiterhin dynamisch. Der Anteil von E-Pkw an den gesamten Neuzulassungen betrug laut VDA im Dezember 35,7 Prozent. Damit sei der bisherige Höchstwert aus dem Vormonat nochmals übertroffen worden. Im Jahresverlauf wurden 681.900 Elektro-Pkw neu zugelassen (+73 Prozent). Dies entspricht einem Elektroanteil von 26 Prozent für das Gesamtjahr 2021. In Deutschland war also mehr als jeder vierte neu zugelassene Pkw mit einem Elektroantrieb ausgestattet. Deutsche Konzernmarken erreichten im E-Segment einen Marktanteil von 65 Prozent auf dem heimischen Markt.

An den Standorten der Automobilhersteller in Deutschland liefen laut VDA im Dezember 256.200 Pkw vom Band (-11 Prozent). Damit reduzierte sich das Produktionsniveau den siebten Monat in Folge in zweistelliger Höhe. Dementsprechend blieb die Pkw-Inlandsproduktion im Gesamtjahr 2021 mit 3,1 Mio. Einheiten deutlich unter dem coronabedingten Vorjahreswert (-12 Prozent) und erreichte das niedrigste Produktionsvolumen seit 1975, heißt es. Ähnlich wie die Produktion entwickelte sich auch der Export: Im Dezember wurden 206.800 Pkw an Kunden aus aller Welt ausgeliefert (-11 Prozent). Im Gesamtjahr liegen die deutschen Pkw-Ausfuhren mit 2,4 Mio. Fahrzeugen ebenfalls klar im Minus (-10 Prozent).

Quelle: VDA – Pressemitteilung vom 5 . Januar 2022

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „VDA: Jeder vierte Neuwagen fährt elektrisch“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Und es werden täglich mehr 😉

75% kaufen auch jetzt noch Verbrenner…das finde ich zwar unvermeidlich, aber auch gruselig.

Die Tendenz der E-Autozulassungen ist erfreulich. Leider sind überwiegend hochpreisige E-Autos am Start. Hier muss sich etwas zu Gunsten der Klein- und unteren Mittelklasse E-Autos ändern. Es kann und darf nicht sein, dass die E-SUV’s dominieren. Auch die bisherigen Leasing-Modelle im Bereich E-Autos mit 7.500 – 10.000 km p.a. sind eher für Zeitwagen geeignet. Fahrleistungen von 15.000 – 30.000 km, hier können die E-Auto Leasing Konditionen mit den Verbrennern nicht mithalten. So werden die jungen Familien und die Landbevölkerung abgehängt.
Echte E-Mobilität ist bisher ein Hobby für Leute die es sich leisten können oder wollen.

Diese News könnten dich auch interessieren:

VW: Konzern und Marke schaffen CO2-Ziele der EU
BMW bietet Umrüstung des Classic Mini zum Elektroauto an
Panasonic soll 2023 mit der Produktion neuer Tesla-Batterien beginnen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).