Studie: Nachfrage treibt deutschen Markt für Ladestationen

Studie: Nachfrage treibt deutschen Markt für Ladestationen

Copyright Abbildung(en): Wolfilser / Shutterstock.com

Die Zeiten sehen rosig aus für Elektroautos. Zuletzt konnten wir berichten, dass bis Ende November 2021 in Europa bereits eine Millionen E-Fahrzeuge zugelassen wurden. Der Anteil an Neuzulassungen liegt über 10% pro Monat und insbesondere in Deutschland ist der Anteil an Pkw-Neuzulassungen mit Überschreiten der 20 Prozentmarke deutlich spürbar. Eine Entwicklung, welche sich auch auf die Nachfrage an Ladestationen bemerkbar macht.

In diesem Bereich gibt es wahrlich noch mehr Auswahl, als bei den E-Fahrzeugen selbst. Derzeit sind in Deutschland knapp 900 Modelle von Ladestationen von über 200 Anbieter verfügbar. Mit 41 Prozent dominieren dabei aktuell AC Wallboxen. EUPD Research befragt im neuen „Marktmonitor Ladestationen“ 400 Installateure zum Thema Ladestationsinstallation in Deutschland. Interessant ist der Blick hierauf, da der noch junge Markt bislang sehr bedarfsabhängig funktioniert. Mit 81 Prozent erfolgt der Großteil der Produktkäufe der Installateure in 2021 direkt auf Kundennachfrage. ­

Betrachtet man nun die Tatsache, dass die neuen Bundesregierung bis zum Jahr 2030 mit bereits 15 Millionen reine Elektroautos auf den deutschen Straßen plant, wird klar wo die Reise für Ladeinfrastruktur hingeht. Denn dieser ambitionierte Wachstumspfad übt einen gleichermaßen hohen Bedarf an Ladeinfrastruktur sowohl im öffentlichen, halb-öffentlichen und privaten Bereich aus. Bisweilen war der boom an Investitionen im Ladebereich durch das mittlerweile gestoppte Förderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Dürfte aber auch künftig, mit steigender Anzahl an E-Auto-Zulassungen wachsen.

„Mit dem weiteren Wachstum der Elektromobilität in Deutschland erwarten wir mittelfristig einen förderunabhängigen Markt für Ladestationen. Entsprechend wird sich auch das Beschaffungsverhalten der Installateure verändern“, so Christine Koch, Studienleiterin des Marktmonitor Ladestationen bei EUPD Research. ­Das Wachstum für Heimladestationen scheint schon aufgrund der Tatsache gegeben, dass „Heim-Laden“ günstiger ausfällt, als das Laden an öffentlichen Stationen. Kein Wunder, dass bereits über 100 Energieversorger entsprechende Ladetarife anbieten.

Quelle: EUPD Research – Marktmonitor Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Deutschland 2021

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Studie: Nachfrage treibt deutschen Markt für Ladestationen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ja die Zeiten sehen rosig aus. Im November 2021

https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/neuzulassungen-november-2021/

Dort steht: „Im November 2021 wurden 198.258 Pkw neu zugelassen und damit 31,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Zu den echten Gewinnern gehören wieder nur drei Elektroauto-Bauer.
„.
Bei diesen Zahlen von Gewinnern“ zu sprechen, nur weil einige Modelle elektrisch angetrieben werden??? 31,7 % weniger, nah ja? Sieht eher danach aus, dass man Autos allgemein abschafft.

Auch in China läuft es nicht gerade rund…

und wenn wir gerade beim Thema sind – LADESÄULEN –

Man schaue sich diesen Beitag an: https://youtu.be/bAisuGHXZjw

Was steht denn da? „Abgewürgt: Ladesäulen in Innenstädten Mangelware – Was läuft falsch beim Ausbau?“
Wo? HIER!

Diese News könnten dich auch interessieren:

NIO: Überzeugendes 3. Quartal / XPeng: Setzt auf Wachstum im 4. Quartal
Valmet Automotive fertigt erstes Vorserien-Fahrzeug des Lightyear 0
Polestar kündigt Premiere des SUV 3 und Sportvariante mit 380 kW an

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).