Movano-e: Opels Größter nun auch als Akku-Version

Movano-e: Opels Größter nun auch als Akku-Version

Copyright Abbildung(en): Opel

Mit dem neuen Movano-e präsentiert Opel nach Combo-e und Vivaro-e nun auch seinen größten Transporter in einer Batterie-Version. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Modelle zu den Händlern rollen, heißt es in einer Mitteilung. Wie die Varianten mit Dieselmotor setze er Klassenmaßstäbe in den Kernkompetenzen Nutzlast, Ladevolumen und zulässiges Gesamtgewicht. „Mit dem neuen Movano-e komplettieren wir unser Angebot an elektrischen Nutzfahrzeugen„, sagt Opel-Chef Michael Lohscheller. „So können unsere Kunden aus Handel und Handwerk emissionsfrei unterwegs sein.

Mit einer Leistung von 122 PS erreicht der Movano-e eine elektronisch geregelte Höchstgeschwindigkeit von 110 Stundenkilometer und bietet – je nach Modellvariante und Kundenwunsch – eine Lithium-Ionen-Batterie mit 37 oder 70 kWh Kapazität. Abhängig von der Fahrweise und den äußeren Bedingungen seien ohne Ladestopp damit bis zu 117 respektive 224 Kilometer (WLTP) möglich.

Die Batterien sind nach Unternehmensangaben so im Fahrzeugboden verbaut, dass sie die Funktionalität und das Ladevolumen des Movano-e nicht einschränken. Die Lage tief im Fahrzeug senke zudem den Schwerpunkt, was insbesondere in Kurven und bei Seitenwind von Vorteil sei. Ein regeneratives Bremssystem sorge für zusätzliche Effizienz.

Beim Kastenwagen könnten Movano-Kunden aus vier Längen und drei Höhen wählen, heißt es bei Opel. Das maximale Ladevolumen reiche von 8 bis 17 Kubikmeter. Mit einem Öffnungswinkel von bis zu 180 Grad (optional bis zu 270 Grad) ermöglichten die Flügeltüren eine besonders einfache Beladung über das Heck. Das zulässige Gesamtgewicht reiche von 2,8 bis 4,0 Tonnen, so dass bis zu 2,1 Tonnen Nutzlast möglich seien. Die Ladekante liege (je nach Variante) bei gerade einmal 494 Millimetern.

In der Standardkabine finden nach Unternehmensangaben drei Personen in einer Reihe Platz; die auf Wunsch erhältliche Doppelkabine bietet eine zweite Sitzreihe für vier weitere Passagiere. Darüber hinaus eigne sich der Movano-e als Basis für Um- und Aufbauten. Das Angebot an Assistenzsystemen reicht von der automatischen Notbremse über Toter-Winkel-Warner und Berg-Abfahr-Hilfe bis zum Spurhalte-Assistent.

Mit OpelConnect, der myOpel App und Free2Move gibt es laut Opel eine Reihe von Services und Bedienmöglichkeiten für leichte Nutzfahrzeuge und elektrifizierte Modelle via Smartphone. Die „Charge My Car“-Funktion der Free2Move Services App ermöglicht die europaweite Nutzung von Ladepunkten – inklusive der Bezahlung. Auch professionelles Flottenmanagement sei möglich.

Quelle: Opel – Pressemitteilung vom 26. Mai 2021

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Movano-e: Opels Größter nun auch als Akku-Version“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ist schon toll wie man von der besten Basis des FIAT Ducato Transporters aus dem FCA Konzern, immer wieder neue Modelle für diverse Marken mit anderen Emblemen vermarkten kann.
Das hat nichts damit zu tun, dass OPEL hier ein tolles Fahrzeug entwickelt hat.
Den Kunden gegenüber finde ich es ehrlicher, wenn direkt mitgeteilt wird, dass es sich hier um ein Fahrzeug aus der neuen Stellantis Gruppe handelt, welche jede Menge Marken vereint.

Bitte E-Autos IMMER im KW angeben.
Nur BILD Leser benötigen PS Angaben…

Diese News könnten dich auch interessieren:

VW Konzern äußert Wünsche an nächste Bundesregierung – Fokus auf E-Mobilität
Ist der Elektro-Porsche 718 jetzt fix?
Mercedes-Benz beteiligt sich an ACC und baut europäischen Batterie-Giganten aus
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).