Ford Electric F-100 Eluminator Konzept – Klassischer Pick-Up neu interpretiert

Copyright Abbildung(en): Ford

Mit dem Ford Electric F-100 Eluminator Konzept präsentiert der amerikanische Automobilhersteller ein Elektrofahrzeug, welches auf einem historischen F-100 Pickup aus dem Jahr 1978 basiert. Dieses E-Auto kommt mit zwei leistungsstarken Elektromotoren daher, die auch im Mustang Mach-E GT Performance Edition 2021 zum Einsatz kommen. Und wird somit zum Allradler. 354 kW/ 480 PS bringt der Stromer auf die Straße

Ford

Das vollelektrische F-100 Eluminator-Konzept, das von Ford Performance entworfen und entwickelt wurde, wurde in Zusammenarbeit mit MLe Racecars gebaut und sitzt auf einem maßgeschneiderten Chassis des Roadster Shop. Er ist in Avalanche Gray mit Cerakote Copper-Akzenten von Brand X Customs lackiert, während der Innenraum ein Armaturenbrett aus Billet-Aluminium von JJR Fabrication und avocadogegerbte Lederpolsterung von MDM Upholstery aufweist.

„Ford-Besitzer haben ihre Fahrzeuge von Anfang an personalisiert, individualisiert und verbessert – von der Veränderung des Aussehens bis hin zur Leistungssteigerung. Unser F-100 Eluminator-Konzept ist ein Vorgeschmack darauf, wie wir unsere Kunden bei der Umstellung auf vollelektrische Antriebe und bei der Einführung von Zero-Tailpipe-Emissionen unterstützen, selbst bei unseren historischen Fahrzeugen.“ – Eric Cin, Global Director, Vehicle Personalization, Accessories and Licensing

Das wunderbare am Konzeptfahrzeug von Ford ist die Tatsache, dass es sich durchaus in die Realität umsetzen lässt. Den Ford Vehicle Personalization und Ford Performance Parts bieten ihren Kunden immer wieder neue Möglichkeiten, wie zum Beispiel den Eluminator e-crate Motor, um auf E-Mobilität umzusteigen. Der E-Crate-Motor mit der Teilenummer M-9000-MACH-E ist ab sofort bei autorisierten Ford-Teilehändlern oder online bei Ford Performance Parts erhältlich. Mit einem Verkaufspreis von 3.900 US-Dollar richtet er sich an Konstrukteure, die einen quer eingebauten Antriebsstrang suchen, um eine Reihe von Fahrzeugen zu elektrifizieren, von modernen bis hin zu Oldtimern, Lastwagen und SUVs.

Ford

Im Laufe der Zeit plant Ford Performance, mit einigen der führenden Performance-Hersteller eine breitere Liste von Komponenten für den Eluminator-Antriebsstrang zu entwickeln, darunter Batteriesysteme, Steuergeräte und Traktionswechselrichter, um den Kreislauf für schlüsselfertige Aftermarket-Elektrifizierungslösungen zu schließen.

Ford

Quelle: Ford – Pressemitteilung

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Ford Electric F-100 Eluminator Konzept – Klassischer Pick-Up neu interpretiert“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

ich mag die Idee der Klassiker die ins 21. Jahrhundert übertragen werden, genauso wie der R5 (leider kein R4) würde diese Kiste ihre Käufer finden. aber warum haben die Leute bei Ford dieses riesen Display eingebaut? passt leider gar nicht…

Last edited 1 Monat zuvor by Martin Hofstetter

Soll wohl eine Reminiszenz an Tesla sein. Es gibt aber auch gediegener Lösungen fürs Armaturenbrett. Sehr gut finde ich, dass Ford Elektrokomponenten modular für den Markt zur Verfügung stellt. Das machen die deutschen Anbieter ja leider noch nicht. Überhaupt wird die Branche der Tuner und der Umbauer sehr von der Elektromobilität profitieren, nur haben sie das bisher noch gar nicht gemerkt. Ich durfte mal kurz den VW T1 mit VW e-up Technik probefahren. Genial!

„… Überhaupt wird die Branche der Tuner und der Umbauer sehr von der Elektromobilität profitieren, nur haben sie das bisher noch gar nicht [erst sehr wenige] gemerkt.“

In meiner Umgebung gibt es bereits 3 Tuner, die Oldies elektrisieren!

Last edited 1 Monat zuvor by Wolfbrecht Gösebert

Mit dem Display stimm ich Dir zu – in jedem Auto muss Tesla sein …
Gerade bei den Klassiker würde sich HUD ja geradezu aufdrängen. Den alten Tacho durch einen digitalen ersetzen der die Basis-infos anzeigt, der Rest auf die Scheibe. Navi etc in ein modernes DIN-Radio mit ausfahrbarem Display und der Charme des Armaturenbretts bleibt erhalten

Diese News könnten dich auch interessieren:

Skoda testet Elektro-Lkw in der internen Logistik
Mercedes-Benz: 60 Mrd. € Zukunftsplan stellt E-Mobilität in Fokus
Polestar 3: So sieht das Elektro-Performance-SUV aus
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).