Fisker stellt zwei weitere E-Autos ab 2025 in Aussicht

Fisker stellt zwei weitere E-Autos ab 2025 in Aussicht

Copyright Abbildung(en): Fisker Inc.

Der CEO von Fisker, Henrik Fisker, hat bekannt gegeben, dass die nächsten beiden Modelle, die nach dem Fisker Ocean und dem Fisker Pear auf den Markt kommen sollen, in Großbritannien von dem neuen Fisker Magic Works Team entwickelt werden, das von dem ehemaligen Aston Martin Mitarbeiter David King geleitet wird. Damit stellt das Start-Up noch vor Serienstart des ersten E-Autos weitere Modelle in Aussicht.

Geplant sei, dass bis 2025 vier verschiedene Fahrzeuglinien am Start sind. Dabei wolle man mit radikalen Ideen auf dem globalen Automarkt aufwarten. Zur Positionierung im Markt hat sich Fisker mittlerweile ein wenig genauer geäußert. So sei geplant, dass der Fisker Ocean und Fisker Pear für den Mainstream angedacht und umgesetzt werden soll, zu Einstiegspreisen von unter 30.000 US-Dollar. Die beiden darauffolgenden Modelle sollen aber deutlich teurer sein.

„Sie sind sehr unterschiedlich – sie werden in einem Segment angesiedelt sein, von dem ich sagen würde, dass das eine vielleicht ein wenig existiert, aber es wird eine Abwandlung davon sein und das andere existiert überhaupt nicht. Wir haben es mit einem sehr extremen Fahrzeug zu tun, also wird eines über 100.000 Dollar (73.500 Euro) kosten und das andere darunter. Beide werden ernstzunehmende Serienfahrzeuge sein und keine handgefertigten Kleinserien – sie werden immer noch ernstzunehmende Serienfahrzeuge sein, aber natürlich nicht so großvolumig wie der Ocean und der Pear“, so Henrik Fisker gegenüber Auto Express.

Fisker hat einen Fertigungsvertrag mit Magna abgeschlossen, das den Ocean in seinem riesigen Werk in Graz, Österreich, produzieren wird, während der taiwanesische Technologiekonzern Foxconn das kleinere Pear-Modell in einem Werk in den USA herstellen wird.

Quelle: AutoExpress.uk – Exclusive: Fisker to develop two new electric cars in the UK

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Fisker stellt zwei weitere E-Autos ab 2025 in Aussicht“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Vielleicht zuerst einmal darauf konzentrieren ein Auto auf den Markt zu bringen?

…. zuerst einmal darauf konzentrieren ein Auto auf den Markt zu bringen?

Wer zusätzliches Kapital von den Geldgebern sucht, wird gern auf künftige Modelle verweisen … 😛

Last edited 10 Tage zuvor by KleinFritzchen

Keine Sorge, Magna kann Autos bauen.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Sono Motors zieht es an die Börse
Ford Mach-E GT: Der zügellose Mustang – Unsere Eindrücke
Stellantis und TheF Charging bauen öffentliches Ladenetz in Europa auf
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).