E-Autos in Deutschland knacken Millionen-Marke

E-Autos in Deutschland knacken Millionen-Marke

Copyright Abbildung(en): North Monaco / Shutterstock.com

Die Elektromobilität in Deutschland gewinnt an Fahrt. Im Juli wurden laut Kraftfahrtbundesamt etwa 57.000 Elektrofahrzeuge neu zugelassen. Damit waren hierzulande erstmals mehr als eine Million elektrisch betriebene Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs. Wie aus einer Mitteilung des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) hervorgeht, sind 54 Prozent davon rein elektrische Fahrzeuge, die übrigen Plug-In-Hybride und Autos mit Brennstoffzellen.

Eine Million Elektrofahrzeuge sind ein erstes, wichtiges Ziel“, erklärte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Um die Klimavorgaben bis 2030 zu erreichen, müsse Deutschland aber noch ambitionierter werden. „14 Millionen E-Fahrzeuge bis 2030 muss laut Experten das neue Ziel lauten.“ Nach Auffassung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wird der Verkehr unumkehrbar auf erneuerbare Energien umgestellt. Die Prämie für den Kauf eines E-Autos werde daher bis Ende 2025 verlängert. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) erinnerte daran, dass E-Fahrzeuge weniger Lärm und schädliche Abgase verursachten und so die Lebensqualität in den Städten erhöhten.

Seit Mitte 2020 hat die Verbreitung von Elektrofahrzeugen in Deutschland einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht, heißt es beim BMVI. Das zweite Halbjahr 2020 sei geprägt gewesen von neuen Rekorden bei den monatlichen Neuzulassungen und allein in den ersten sieben Monaten 2021 seien mit mehr als 350.000 Elektro-Pkw etwa so viele E-Fahrzeuge neu zugelassen worden wie im gesamten Jahr 2020. Kritik gibt es allerdings am Ausbau des Ladenetzes.

Der Einsatz von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb ist ein zentraler Hebel zur Reduktion der Treibhausgasemissionen des Verkehrs und somit zur Erreichung der Klimaziele der Bundesregierung. Einen Schub verursachte die Einführung der Innovationsprämie am 8. Juli 2020, mit der die Bundesregierung ihre Förderung beim Kauf eines Elektrofahrzeugs verdoppelt hat. Die verschiedenen Ministerien verfügen zudem über jeweils eigene Förderprogramme.

Des Weiteren schreibt die Bundesregierung das „Deutschlandnetz“ mit mehr als 1000 Schnellladestandorten aus. Bis Ende 2023 soll überall in Deutschland der nächste Schnellladepunkt in wenigen Minuten erreichbar sein! Zudem existierten vielfältige Fördermöglichkeiten zur übergreifenden Flotten-Elektrifizierung im kommunalen und gewerblichen Bereich, für Forschung und Entwicklung und zur Umstellung von Nutzfahrzeugen und Bussen im Personenverkehr auf alternative Antriebe.

Quelle: Bundesverkehrsministerium – Pressemitteilung vom 2. August 2021

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „E-Autos in Deutschland knacken Millionen-Marke“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Es sind also 540.000. Hybride sind Verbrenner. Jeder Verbrenner hat Elektromotoren. Auch ein Trabbi. Damit ist er aber kein Elektroauto. Allerdings hatte er zu seiner Zeit eine Existenzberechtigung, die ich Hybriden heute abspreche.

Thema Elektroautos in Deutschland und ein Bild mit polnischen Kennzeichen 🙂

Hoffentlich bleiben auch alle BEV-Käufer bei der Stange. Ich hatte mit Familie jetzt zwei Jahre lang den vollelektrischen KIA Niro privat geleast und wir haben als Nachfolger nun wieder einen Plug-in-Hybriden wie zuvor. Wir wurden mit dem Reinelektrischen – bei allen sonstigen netten Eigenschaften – auf Langstrecken leider nicht glücklich. Nice try.

Diese News könnten dich auch interessieren:

GM investiert 154 Millionen US-Dollar in E-Motor-Werk
VW ID. Life soll „nachhaltig, innovativ und zeitlos“ werden
Renault, Nissan & Mitsubishi wollen Investitionen in E-Autos verdreifachen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).