Toyota bringt im April in China drei Elektroautos auf den Markt

Copyright Abbildung(en): Lexus

Corona zum Trotz startet der japanische Autokonzern Toyota wie geplant in diesen Tagen mit gleich drei Elektroautos auf dem chinesischen Markt. Dabei handelt es sich um die im vergangenen Jahr vorgestellten Elektro-Versionen der Schwestermodelle C-HR und IZOA. Die Kompakt-SUV werden von Toyotas Joint Ventures mit GAC und FAW gebaut. Das dritte Modell ist der UX 300e von Toyotas Premium-Tochter Lexus. Letzterer soll neben China noch in 2020 auch in ausgewählten Ländern in Europa erhältlich sein. Im Gegensatz zu den beiden Joint-Venture-Stromern wird der Lexus in Japan gefertigt, im Werk in Kyushu, zusammen mit weiteren elektrifizierten Lexus Hybrid-Modellen.

Alle drei China-Stromer — übrigens die ersten rein batterie-elektrischen Autos von Toyota — haben einen 54 kWh großen Akku im Unterboden. Laut dem in China noch gültigen NEFZ-Standard soll die Reichweite der Fahrzeuge bei 400 Kilometern liegen. Für den Lexus liegen zudem weitere Details vor. Sein Motor leistet 150 kW / 204 PS. Von null auf 100 geht es in acht Sekunden, der Vortrieb endet bei 160 km/h. Der Lexus lädt an der Wallbox mit bis zu 6,6 kW und am Schnelllader mit bis zu 50 kW. Das entspricht allerdings leider nicht dem, was man von einem aktuellen Elektroauto einer Premiummarke erwarten darf.

Die Batterie verfügt über ein Temperaturmanagement, das bei niedrigen und hohen Umgebungstemperaturen eingreift. Zusätzlich erhöhen Kontrollsysteme zur Ladesteuerung und zum Schutz vor Überladung die Zuverlässigkeit. Dem Fahrer wird es möglich sein, über eine spezielle Smartphone-App den Ladezustand der Batterie und die Reichweite zu überprüfen sowie die Ladevorgänge steuern. Über die App können auch verschiedene Komfortfunktionen wie Klimaanlage, Sitzheizung und Scheibenenteiser aus der Ferne gesteuert werden.

Quelle: Electrive — Toyota bringt drei BEV-Modelle in China auf den Markt // Gasgoo — Toyota’s three BEV models to go on sale in China in late April

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Comments
Älteste
Neuste Am häufigsten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn man die Infos zu den Toyota-BEV.-Projekte so sammelt zeigt sich:
– Verbrenner- Umbauten
– geringe Reichweite
– miese ladeleistung
– hoher Preis

alles entweder ohne große Ahnung zusammengedengelt – man ist ja spät dran oder von einem technisch nicht versierten China-Partner gekauft.
Sieht nicht sehr beeindruckend aus.
Hat der Winzig-Akku vielleicht auch damit zu tun, dass sie die Beschaffung von Akkus bisher verpennt haben und keine Kontrakte haben?

Toyota hat sich auf deren Hybriden und Wasserstoff Fahrzeuge verlassen und dadurch die eMobiltät ähnlich verschlafen, wir die Europäer exklusive BMW- Renault-Nissan. Aber warum sie dann mit so was auf den Markt kommen? Da scheint auf der Insel Hektik aufgekommen zu sein.

Nun scheint auch der Riese Toyota aufgewacht zu sein und erste e-autos anzubieten. Ist gut wenn immer mehr Anbieter auf den Markt kommen sinken die Preise.

eigentlich richtig aber über diese Autos lächelt der markt

ich bin mir nicht sicher ob ich das belächeln so oder ob ich nicht einfach in Tränen ausbreche 😉

ich schüttel da erstmal den Kopf….

das war wohl nix Toyota….

es bleibt spannend

Bekanntlich ist entscheidend, wer zuletzt lacht. Als VW Troll hat man wahrlich nichts zu lachen. Die PR Produktion läuft auf Hochtouren, die Hardware steht auf Halde. Mir sind Produzenten lieber die liefern, als solche die nur lavern. Nur so ist Weiterenwicklung möglich. Technologie verhindern, darin ist VW meisterlich.

Im Vergleich zu anderen „grossen“ Herstellern, gibt’s bei Toyota tatsächlich etwas zu kaufen. Nur davon reden ist gleichbedeutend, wie nichts haben.

Und wieder das falsche Auto. Das Fahrzeug als SUV zu bezeichnen, ist voll daneben. Fließheck gleich Kofferraum weggezüchtet. Und ein hässlicheres Auto als ein C-HR ist für mich eh kaum vorstellbar.

Alle Aussagen sind unwichtig, die Fahrzeuge sind für China. Wie gehabt auf dem deutschen Markt gibt es kein Elektrofahrzeug zu einem normalen Preis.

Hallo
Wenn mit der Elektromobilität Geld zu verdienen wäre und es auch noch Umweltfreundlich wäre hätte das Toyota
schon lange Toyota möchte nicht der Erste sein sondern demnächst der Beste mit Elektroautos sein

10
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).