BMW 7er und 5er sollen leistungsstarke E-Varianten erhalten

Copyright Abbildung(en): BMW

Das Topmodell des BMW 7ers wird ab 2022 ein E-Auto, auch die 5er-Reihe soll leistungsfähige Elektro-Version bekommen: Diese und einige News mehr hat das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen erfahren. In bereits bekannter BMW-Manier soll es in beiden Baureihen aber auch weiterhin Diesel, Benziner und Plug-in-Hybridmodelle geben, welche allesamt vom selben Band rollen. So erhält sich der Münchner Hersteller die Flexibilität in der Produktion, um schnell auf Marktverschiebungen reagieren zu können. Der Elektro-Siebener (im Titelbild ein aktuelles Verbrennermodell) tritt in direkte Konkurrenz zum Segment-Marktführer Tesla Model S sowie dem Luxusstromer EQS von Mercedes-Benz, der bereits 2021 debütieren könnte.

Nach BMWs E-Auto-Erstling i3 vor mittlerweile sieben Jahren kommen erst nun nach und nach weitere Elektroautos des Herstellers auf die Straße, dafür erhöhen die Münchner aber die Schlagzahl. Kurzfristig kommen bereits in diesem Jahr der rein elektrische Mini und der Mittelklasse-SUV iX3 sowie im kommenden Jahr die Mittelklasse-Limousine i4 auf den Markt. Letztere wird im Münchner Stammwerk auf dem selben Band wie die 3er-Reihe produziert und soll vor allem dem das Segment dominierenden Tesla Model 3 Marktanteile abknöpfen. Für die nächsten Jahre kündigte BMW-Chef Oliver Zipse dem Handelsblatt zufolge einen „weiteren großen Sprung“ an, damit 2025 jedes dritte von BMW verkaufte Auto elektrisch unterwegs sein kann.

BMW setze bei der Elektrifizierung auf „Innovationskraft und Umsetzungskompetenz“, so Zipse. Jobs wollen die Münchner im Gegensatz zu einigen anderen Herstellern nicht streichen, das schärfere CO2-Ziel, das seit Jahresbeginn gilt, werde BMW erreichen, so Zipse. Der neue BMW-Chef, erst seit gut einem halben Jahr im Amt, geht aber davon aus, dass die hohen Kosten für die verschärften Abgasvorschriften und die Einführung von Elektroantrieben zu einem Verdrängungswettbewerb führen, in dem viele Konkurrenten schon bald nicht mehr mithalten können, berichtet das Handelsblatt weiter.

Quelle: Handelsblatt — BMWs Elektro-Offensive: Kann Tesla noch eingeholt werden?

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „BMW 7er und 5er sollen leistungsstarke E-Varianten erhalten“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

„Innovationskraft und Umsetzungskompetenz“ und die hat (leider) genau mit dem i3 aufgehört, als ehem. und begeisterter BMW Fahrer kann ich mich nur wundern wie man diese Rolle so verschlafen hat können.
Hätte BMW, die Richtung die der i3 vorgegeben hat, beibehalten würden sie jetzt in der obersten Liga mitspielen, dass was da gerade abgeht ist ein Trauerspiel…

Also ich fahre seit 40 BMW und jetzt die neuen mit ihren Nieren einfach pot hässlich der Designer gehört fristlos entlassen normal kleine Nieren das ist BMW

Mit diesem antik Design , innen und außen , fehlender Software Kompetenz , keine e Plattform , tja BMW , geht mal schön sterben ihr Dinos mit Euren klappen Auspuff Proll Kisten . Lucid air , Tesla , Byton , audi , Porsche werden 2022 ein richtiges e Portfolio haben .
Wer kauft da noch so ein altbackenes Klump von bmw

Diese News könnten dich auch interessieren:

NIO steigert Absatz im Juni 2022 abermals; nicht so stark wie erwartet
XPeng hat seinen Absatz im Juni 2022 mehr als verdoppelt
Stellantis investiert in neuartige Testzentren für E-Autos

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).