ŠKODA CITIGOe iV: Elektroauto fahren ab 16.570 Euro – 260 km Reichweite / 61 kW/83 PS

ŠKODA CITIGOe iV unter 17.000 Euro
ŠKODA
ŠKODA

Nach den Ankündigungen des ŠKODA CITIGOe iV und des SEAT Mii wurde auch der neue Volkswagen e-up! im Juli klammheimlich, inoffiziell bestätigt. Wie bereits vermutet wird das kleinste Elektroauto des VW-Konzerns für deutlich unter 20.000 Euro auf die Straße kommen. Von 17.595 Euro ist die Rede, nach Abzug aller Förderungen. Der ŠKODA CITIGOe iV unterschreitet dies noch einmal.

ŠKODA startet in die E-Mobilität

Ab 16.570 Euro wird der CITIGOe iV erhältlich sein, wohlgemerkt nach Abzug es Umweltbonus. Der Listenpreis für Deutschland beträgt 20.950 Euro. Geleast werden kann das erste E-Auto der VW-Tochter auch. Ab 145 Euro/Monat, bei einer Laufleistung von 10.000 km / Jahr und drei Jahren Laufzeit kann das E-Auto geleast werden.

Der Superb iV und der Citigo-e iV markieren für Skoda den Start in die Elektromobilität. Das Kürzel iV steht dabei für die neue Submarke des Autoherstellers. Skoda iV umfasst sowohl den Aufbau einer eigenen elektrifizierten Produktfamilie als auch ein spezielles Ökosystem für Mobilitätslösungen.

Wie der VW e-up! setzt auch das erste Elektroauto von Skoda auf eine 36,8 kWh starke Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht eine praxisnahe Reichweite von bis zu 260 Kilometern. Ab dem 20. September ist der elektrische ŠKODA Kleinstwagen bestellbar.

Auf einer Länge von 3,6 Metern und einer Breite von 1,6 Metern bietet auch das kleinste Skoda-Modell ein geräumiges Interieur für bis zu vier Passagiere und ein Kofferraumvolumen von 250 Litern. Durch Umklappen der Rücksitzlehnen lässt sich das Gepäckabteil auf 923 Liter erweitern.

Angetrieben wird der CITIGOe iV, wie seine zwei “Geschwister” aus dem VW-Konzern von einem 61 kW starken Elektromotor. Dieser stellt ab dem ersten Moment das maximale Drehmoment in Höhe von 212 Nm zur Verfügung. In 12,3 Sekunden beschleunigt der CITIGOe iV von 0 auf 100 km/h, den Zwischenspurt von 60 auf 100 km/h erledigt er in 7,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h.

Geladen werden kann der CITIGOe iV wahlweise an einem optionalen 40-kW-Gleichstrom-Schnelllader mittels eines CCS (Combined Charging System), wo er es innerhalb von einer Stunde wieder auf 80 Prozent seiner Power schafft. An einer Wechselstrom-Wallbox mit 7,2 kW dauert der Ladevorgang auf 80 Prozent 4:15 Stunden, an einer normalen Haussteckdose mit 2,3 kW ist dieses Ladungsniveau nach 12:43 Stunden erreicht.

Quelle: ŠKODA – Pressemitteilung vom 09. September 2019

2 Kommentare

  1. Mich würden noch zwei Dinge brennend interessieren, andere vielleicht auch:

    1. Wie viele E citigo will Skoda bauen für 2020?

    2. Wie sehen die Wartungsintervalle aus.

    Leider habe ich die Befürchtung, dass Skoda nur sehr wenige herstellt und der Wartungsintervall bei einem Jahr liegt.

    Wer kann dazu etwas sagen?

  2. Die Intervalle sind beim e-Up aktuell bei 30.000 km. Wobei das letze mal waren es bei mir erst bei 45.000 XD. Eigentlich relativ egal wann… einem e.Auto passiert dabei ja nicht wirklich was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.