Hyundai setzt massiv auf Brennstoffzellen- und Batteriebetriebene-Nutzfahrzeuge bis 2025

Hyundai setzt auf Brennstoffzelle bei Nutzfahrzeugen
Evan Frank / Shutterstock.com
Evan Frank / Shutterstock.com

Im März 2019 wurde bekannt, dass die koreanische Hyundai Motor Company mit ihren Marken Hyundai und Kia in den nächsten fünf Jahren umgerechnet mehr als 35 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung sowie Zukunftstechnologien investieren wird. Ein Teil davon wird in insgesamt 17 elektrische Nutzfahrzeuge bis spätestens 2025 fließen.

Bekanntermaßen sind gut elf Milliarden Euro exklusiv für die Zukunftsfelder wie E-Mobilität, autonomes Fahren und Mobilitätsdienstleistungen vorgesehen. Die bis 2025 angestrebten 17 elektrischen Nutzfahrzeuge sollen aus sieben Batterie-elektrische und zehn Brennstoffzellen-Modelle bestehen. Darunter mindestens ein Batterie-elektrischer Bus sowie ein Bus mit Brennstoffzellen-Antrieb, der in der koreanischen Hauptstadt Seoul eingesetzt werden soll.

Die Höhe der Investition in diese Nutzfahrzeuge-Offensive ist ebenso unbekannt wie die Details zu den Modellen selbst. Bisher wurde nicht kommuniziert wie viele Busse, Lkw und Transporter mit alternativen Antrieben vorgesehen sind.

Hyundai entwickelt als einer von sehr wenigen Autoherstellern weltweit alle Arten von Elektrofahrzeugen, von Hybrid- und Plug-In-Hybridautos bis hin zu reinen Elektro- und Brennstoffzellenautos. Bereits im Juni 2018 wurde bekannt, dass die Audi AG und die Hyundai Motor Group die Entwicklung der Brennstoffzellen-Technologie gemeinsam vorantreiben wollen.

Künftig will das Unternehmen sein Brennstoffzellen-Antriebssystem auch an Konkurrenten verkaufenwie die “Financial Times” (“FT”) berichtet (Paywall). Durch diesen Schritt soll weltweit eine schnellere Akzeptanz der Brennstoffzellen-Technologie ermöglicht werden. Der Einsatz in einem entsprechenden Stadtbus dürfte die Türen für den Brennstoffzellen-Antrieb noch ein wenig weiter öffnen.

Quelle: Electrive.net – Hyundai plant 17 elektrische Nutzfahrzeuge bis 2025

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.