Volkswagen Group China: 30 neue Elektro-Fahrzeuge bis 2020, in 2019 mehr als 4 Milliarden Euro Invest in Zukunftsthemen

Auto in Menschengruppe in China
Photo by Joseph Chan on Unsplash

Im Rahmen der Guangzhou Motor Show ließ die Volkswagen Group China (VGC) und ihre Partner verlauten, dass man massiv in die Mobilität der Zukunft investieren werde. Die Rede ist von einem Invest von mehr als vier Milliarden Euro alleine im Jahr 2019.

Das Geld soll in die Bereiche Elektromobilität und Digitalisierung der Modellpalette, in neue Technologien und Mobilitätsdienste, in die Stärkung der Entwicklungs- und Fertigungskapazitäten sowie in neue Produkte fließen. Mit dem Invest möchte die Volkswagen Group China die Rolle als Pionier der die individuelle Mobilität der Menschen Chinas ermöglicht weiter ausbauen, wie Prof. Dr. Jochem Heizmann, CEO der VGC und Mitglied im Volkswagen Konzernvorstand, verantwortlich für ‚China‘, zu verstehen gab.

Insbesondere der Bereich Elektromobilität spielt hierbei eine wichtige Rolle. So hat sich die Volkswagen Group China vorgenommen bis 2020 das größte Angebot an elektrifizierten Modellen auf dem chinesischen Markt anzubieten. Um dies zu erreichen wird man in den kommenden zwei Jahren 30 neue Modelle – die Hälfte davon aus lokaler Produktion – auf die Straße bringen. Auch hinsichtlich der Absatzzahlen hält man sich nicht mit kleinen Zahlen auf. Geplant ist, im Jahr 2020 rund 400.000 und im Jahr 2025 1,5 Millionen New Energy Vehicles in China zu verkaufen.

Ab dem Jahr 2020 soll bereits das erste Elektroauto auf MEB-Basis auf den chinesischen Markt kommen. Ebenfalls schreiten Pläne zum Aufbau einer öffentlichen Schnell-Lade-Infrastruktur voran.  Des Weiteren ist das neue Werk in Foshan ein ideales Beispiel für umweltfreundliche, energiesparende Produktion, intelligente Fertigung und effiziente Betriebsabläufe. Durch ein umfassendes Aufbereitungs- und Recyclingsystem gibt dieses Werk keine Schadstoffemissionen an die Umwelt ab.

Erst Ende Oktober erfolgte der Spatenstich von SAIC VOLKSWAGEN für die Errichtung des konzernweit ersten, speziell auf den Bau von MEB-Fahrzeugen ausgerichteten Werkes. Damit treibt der Konzern die Elektrifizierung auf dem weltweit größten Markt für E-Fahrzeuge voran.

Aber auch die Zukunftsthemen autonomes Fahren und Konnektivität bleiben nicht außen vor. So erhält Audi China weitere Testlizenzen für die Erprobung des autonomen Fahrens (Lvl. 4) in den Städten Beijing und Wuxi. Die Marke Volkswagen wird künftig bei Apollo, einem führenden chinesischen Konsortium für autonomes Fahren, federführend die technischen Kompetenzen für Volkswagen und Audi einbringen.

Quelle: Volkswagen AG – Pressemitteilung vom 15. November 2018

2 Kommentare

  1. Wann beginnt derVW mit der Auslieferung der E-Autos bzw. der Autos mit Brennstoffzellen und was kosten sie.Was soll ich machen,wenn mein Leasinvertrag für einen Benziner im März 2019 ausläuft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.