Advertisement

Nissan Leaf Nismo in Japan wird es sportlich

Nissan
Advertisement


In den vergangenen Tagen ist Nissan wieder ganz vorne mit dabei, wenn es um Neuigkeiten rund um die E-Mobilität geht. Zunächst wartet man mit mehr als 18.000 Neuzulassungen von Januar bis Juni 2018. Um dann mit Gerüchten hinsichtlich mehr Reichweite und Leistung für Nissan Leaf in 2019 aufzutrumpfen. Mit dem Nissan Leaf Nismo geht es im atemberaubenden Tempo weiter.

Mag sicherlich auch an dem Ursprung des Fahrzeugs liegen. Denn der Nissan Leaf Nismo hat seine Wurzeln in der Motorsport- und Tuning-Sparte und kommt als Sportversion des Nissan Leaf auf den Markt. Vorerst allerdings nur in Japan. Basis ist die zweite Generation des Nissan Leaf, welche mit 378 Kilometern NEFZ-Reichweite, mehr Leistung und einem aufgefrischten Design bei den Händlern steht.

Ende Juli 2018 kommt der Leaf Nismo dann nach Japan und will dort vor allem mit spritzigere Beschleunigung, 18-Zoll-Felgen mit speziellen Reifen und einem reaktionsfreudigerem sowie komfortablerem Fahrwerk überzeugen. Darüber hinaus gibt es eine sportlichere Optik mit diversen Anbauteilen und ein modellspezifisches Interieur mit einem Dreispeichen-Sportlenkrad.

Ob und wann der Nissan Leaf Nismo nach Deutschland kommt, steht noch offen. Zumindest steht fest, dass Ende 2018/Anfang 2019 eine weitere neue Ausführung des Leaf geplant ist: der Nissan “LEAF E-Plus”. Dieser soll, wie eingangs bereits erwähnt, das Top-Modell der Baureihe werden und mit größerer Reichweite als auch mehr Leistung glänzen. Daher heißt es warten oder zumindest schon einmal einen Blick auf den Nissan Leaf Nismo im Bewegtbild werfen.

Quelle: Ecomento.de – Nissan LEAF NISMO startet in Japan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.