Jaguar I-PACE kommt in Münchner E-Taxiflotte zum Einsatz

Copyright Abbildung(en): Jaguar

Der Jaguar I-PACE wird fortan in München des Öfteren zu sehen sein. Denn in der bayrischen Landeshauptstadt startet eine Flotte mit elektrischen Taxis. Insgesamt zehn Jaguar I-PACE werden ab der kommenden Woche durch München rollen. In Bezug auf die Gesamtzahl an Taxis (3.400 Exemplare) klingt dies nicht nach besonders viel. Dennoch werden die zehn E-Taxis die bislang größte elektrische Taxi-Flotte in Deutschland bilden. Eingefädelt wurde die E-Taxi-Flotte durch den ADAC, unterstützt durch Förderung der Stadt München im Rahmen ihres Projektes E-Mobil.

Die Betreiber der E-Taxis erhalten von der Stadt pro Fahrgastkilometer 20 Cent. Insgesamt will die Kommune zwei Millionen Euro für das Projekt ausgeben. Aus Sicht des ADAC handelt es sich um ein sogenanntes „Leuchtturmprojekt“, welches erst der Anfang des emissionsfreien Passagiertransports sein soll. München könnte das deutsche Amsterdam der Taxis werden, so ein Sprecher des ADAC. Hierzu muss man wissen, dass in der niederländischen Metropole schon seit Jahren mehr als 150 elektrische Tesla zwischen Flughafen und City verkehren.

Etwas überraschend mag es durchaus sein, dass Jaguar die ersten E-Taxis in München stellt. Mag aber auch daran liegen, dass BMW grundsätzlich nicht im Taxi-Geschäft vertreten ist, zudem erwies sich der BMW i3 als ungeeignetes Transport-Fahrzeug. Gefertigt wird der I-PACE in Graz, Österreich. Das Fahrzeug war im März erstmals präsentiert worden, in diesen Tagen startet die Serienproduktion. Zur Auslieferung der Taxis wird in der kommenden Woche eigens Ralph Spaeth, der Chef von Jaguar Land Rover, an die Isar kommen.

Wer weiß, eventuell folgen weitere E-Taxis in München. Die Basis dafür ist gelegt. Denn als besonderen Anreiz gibt es für Elektro-Taxis nämlich zusätzliche Konzessionen – eigentlich besteht in München ein Taxi-Stopp. Außer der ortsüblichen Elfenbein-Farbe werden die E-Taxis auffällige Logos von ADAC und der Landeshauptstadt auf den Türen erhalten. Die E-Taxis sind nicht nur für den Stadtverkehr gedacht, auch die Fahrt zum mehr als 30 Kilometer von der Innenstadt entfernten Flughafen sollen die E-Taxis bewältigen. Dort mussten zunächst einmal Schnellladesäulen errichtet werden.

Quelle: Edison – I-Pace: München bekommt elektrischen Jaguar als Taxi

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Jaguar I-PACE kommt in Münchner E-Taxiflotte zum Einsatz“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW verdoppelt Absatz elektrifizierter Fahrzeuge und bereitet weitere Technologiesprünge vor
MG Motor bringt E-Roadster auf die Straße
Elaris: Klein-Stromer und E-SUV aus Rheinland-Pfalz
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).