Fraport baut die Flotte elektrisch betriebener Fahrzeuge am Flughafen Frankfurt aus

Fraport baut elektrische Fahrzeug-Flotte aus
Kvini / Shutterstock.com

Auch in Frankfurt hält die E-Mobilität Einzug. Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, dass Hermes den VW e-Crafter in Hannover und Frankfurt testet. Des Weiteren wurden Ende 2017 erste Elektrobusse für Frankfurt am Main bestellt. Sowie SLAM-Schnellladestationen für E-Fahrzeuge am Frankfurter Flughafen in Betrieb genommen. Und gerade der Frankfurter Flughafen wird nun weiter elektrifiziert.

Denn der Flughafenbetreiber Fraport baut die Flotte elektrisch betriebener Fahrzeuge am Flughafen Frankfurt weiter aus. Stand heute haben bereits 14 Prozent aller eingesetzten Fahrzeuge einen Elektroantrieb – und es werden kontinuierlich mehr. So sollen bis Ende 2018 zwölf rein batterieelektrische Gepäck- und Frachtschlepper, zwei elektrische Passagiertreppen und 15 elektrische Palettenhubwagen in Betrieb genommen werden. Zudem sollen fünf elektrische Förderbandwagen sowie vier batterieelektrische Ground Power Units zum Einsatz kommen.

Unterstützt wird Fraport bei der Elektrifizierung der eigenen Fahrzeuge vom Land Hessen. So erhält der Bodenverkehrsdienst der Fraport AG 325.000 Euro Fördermittel für die Beschaffung von zwei Elektrobussen. Diese E-Busse sollen 2019 in Betrieb genommen und für den Passagiertransport eingesetzt werden. Das Fördervorhaben bis Ende 2020 sieht vor, die Alltagstauglichkeit der Elektrobusse im täglichen Einsatz zu untersuchen.

Es gilt hierbei Einsatz-spezifische Besonderheiten und bauliche Restriktionen am Flughafen Frankfurt zu beachten. Aus diesem Grund wurden entsprechende Schnellladegeräte angeschafft, an denen die Busse am Tag zwischendurch aufgeladen werden können.

„Wir freuen uns über die Fördermittel des Landes, die es uns ermöglichen, mit der Erprobung von Elektrobussen einen weiteren wesentlichen Schritt in Richtung Elektrifizierung unserer Fahrzeugflotte zu gehen.“ – Martin Bien, Geschäftsbereichsleiter Bodenverkehrsdienste der Fraport AG

Für die Fraport AG stellt die Elektrifizierung der Fahrzeuge ein wesentliches Element der eigenen Klimaschutzaktivitäten dar. Der E-Antrieb ist geradezu prädestiniert für den Verkehr am Flughafen mit überwiegend kurzen Strecken und vielen Zwischenstopps. Durch den Einsatz von Elektrofahrzeugen kann die Luftschadstoffbelastung deutlich begrenzt werden.

Das Engagement für mehr Elektromobilität am Flughafen Frankfurt steht im Kontext der gemeinsamen Initiative „E-PORT AN“ mit der Lufthansa Group, dem Land Hessen und der Modellregion Elektromobilität Rhein-Main. Unter der Dachmarke sind diverse Projekte zur Erprobung von Elektrofahrzeugen im täglichen Flughafenbetrieb zusammengefasst.

Quelle: Frankfurt Live – Fraport stärkt Elektromobilität am Flughafen Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.