AKASOL entwickelt zweite Generation der Li-Ionen-Batteriesysteme für Mercedes-Benz eCitaro

Daimler AG

Copyright Abbildung(en): Daimler AG

Daimler Buses und AKASOL AG sind eine langfristige Zusammenarbeit bei Entwicklung und Serienfertigung von Batteriesystemen für den Elektrobus eCitaro eingegangen. Diese soll nun ausgebaut werden. Im Herbst ist der Produktionsstart der Serienfertigung der ersten Generation vom Typ AKASYSTEM OEM geplant. Aktuell befindet sich das Unternehmen gemeinsam mit Mercedes Buses in der Entwicklung der zweiten Generation der Li-Ionen-Batteriesysteme.

Mit Markteinführung der zweiten Generation des Batteriesystems ist 2020 zu rechnen. Dann sollen ca. 35 Prozent mehr Energie dazu beitragen die Reichweite der Daimler Busse zu verbessern. So wird die zweite Generation statt aktuell 25 Kilowattstunden Speicherkapazität pro Batteriepack, 33 Kilowattstunden speichern können. Angedacht ist diese Steigerung bei identischen Bauraum, unverändertem Gewicht und Aufwärtskompatibilität.

Ermöglicht wird dies laut AKASOL durch eine besondere, flexible Systemarchitektur. Neben anderen Faktoren trägt auch dieser Technologiesprung nach Angaben von Daimler Buses zu einer Vergrößerung der Reichweite des Fahrzeugs auf bis zu 200 Kilometer (nach Stadtfahrzyklus SORT2, mittelschwerer Stadtverkehr) und bis zu 250 Kilometer im Idealbetrieb bei. Gefertigt werden die System voraussichtlich in der eigenen Batteriefabrik für E-Nutzfahrzeuge. Diese verfügt über eine Kapazität von 600 MWh pro Jahr, laut dem Darmstädter Unternehmen reicht diese Kapazität aus, um jährlich 3.000 E-Busse mit Speichersystemen auszustatten.

“Neben verbesserten Batteriezellen spielen bei der Entwicklung der zweiten Generation viele kleine Optimierungsschritte etwa im Batterie-Management-System und in der mechanischen Pack-Struktur eine Rolle. Unsere Partnerschaft seit 2015 hat zu einem hervorragenden Vertrauensverhältnis geführt, das wir als tolle Bestätigung für unsere Produkte und unser Unternehmen verstehen dürfen. Dass wir schon vor dem Start der ersten Serienfertigung von Daimler erneut beauftragt werden, ist ein gutes Signal.” -Sven Schulz, Vorstand AKASOL

Beide Generationen des AKASOL Batteriesystems im Mercedes-Benz Citaro sind schnellladefähig (bis zu 300 Kilowatt) und versorgen Zusatzverbraucher wie Klimaanlagen und das Bordnetz mit Energie. Entscheidend für Robustheit und Langlebigkeit der Batteriesysteme ist die effiziente Wasserkühlung, die eine dauerhafte Temperierung bei 25 Grad Celsius sicherstellt, womit die batteriebetriebenen Busse in sämtlichen Klimazonen betrieben werden können. Untergebracht sind die Hochleistungs-Batteriesysteme teilweise auf dem Dach und zudem im Heck.

Die AKASOL GmbH entwickelt und produziert seit über 25 Jahren mobile und stationäre Hochleistungs-Batteriesysteme für den deutschen und europäischen Markt. Mit der neusten Generation der Batteriemodule hat man nun die Lebensdauer der Batteriezellen um bis zu 50 Prozent gegenüber der Herstellerangaben verlängern können.

Quelle: DGAP.de – AKASOL AG: AKASOL entwickelt zweite Generation der Li-Ionen-Batteriesysteme für Mercedes-Benz eCitaro

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).