Tesla entkommt spezieller “Elektroauto-Steuer” in Norwegen

Anti Tesla Steuer schwere Elektroautos
Tesla

Nachdem die norwegische Regierung im letzten Monat angekündigt hatte, dass sie eine neue Steuer für Elektroautos plant, die vor allem Teslas Fahrzeuge betreffen würde, galt es auf die offizielle Entscheidung zu warten. Die Rede war davon, dass die Steuer vor allem auf Elektroautos mit viel Reichweite und somit auch einem schweren Akku entfallen soll. Dies würde bislang hauptsächlich die reichweitenstarken Modelle des US-Herstellers Tesla betreffen. Eine Erhöhung der Steuer in Norwegen nur für Tesla Fahrzeuge wäre natürlich ein herber Schlag in diesem wichtigen Markt gewesen. Nun steht allerdings fest, dass die Steuer auf schwere E-Autos so nicht kommt.

Anti-Tesla-Steuer würde Absatz in Norwegen bedrohen

Bevor der kalifornische Autohersteller nach China ging, war Norwegen trotz seiner geringen Einwohnerzahl der zweitgrößte Markt des Unternehmens. Mittlerweile liegt Norwegen bei Tesla konstant auf dem dritten Platz mit einem signifikanten Volumen – wiederum in Relation zu seiner Bevölkerungsgröße gesehen. Der Erfolg dort ist größtenteils den großzügigen Elektroauto-Anreizen des Landes zuzuschreiben, aber dies wäre teilweise durch diese vorgeschlagene “Tesla-Steuer” widerlegt worden.

Die Steuer basierte auf dem Gewicht von Elektrofahrzeugen und da Tesla die größten und schwersten Elektrofahrzeuge mit großen Batteriepaketen für größere Reichweite verkauft, wäre es stärker betroffen gewesen – insbesondere das größere Modell X.

Die ungefähre Struktur, der neu vorgeschlagenen Steuer hätte wie folgt aussehen können:

  • Model S P100D – 2.250 kg = ~38.250 kr (~ 3.880 Euro)
  • Model S 100D – 2.200 kg = ~31.600 kr (~ 3.208 Euro)
  • Model S 75D – 2.090 kg = ~11.500 kr (~ 1.168 Euro)
  • Model X P100D – 2.509 kg = ~86.900 kr (~ 8.820 Euro)
  • Model X 100D – 2.459 kg = ~77.500 kr (~ 7.868 Euro)
  • Model X 75D – 2.300 kg = ~57.400 kr (~ 5.827 Euro)

Keine Anti-Tesla-Steuer / Steuer für schwere E-Autos in Norwegen

Die Steuer für schwere Elektroautos in Norwegen wurde jedoch nicht positiv beschieden. Tesla entkommt somit der Steuer für die eigenen Fahrzeuge, nachdem diese von mehreren norwegischen politischen Parteien und Umweltgruppen bestritten worden war. In der ersten Hälfte des Quartals hat Tesla bereits mehr als 800 Fahrzeuge ausgeliefert – etwa doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres oder fast dreimal so viele wie im Vergleichszeitraum des letzten Quartals.

Alleine im September lieferte Tesla allein in Norwegen über 2.000 Autos aus. Diese sorgte für einen neuen Absatzrekord und half dem Land dabei, einen neuen Rekord bei den niedrigsten durchschnittlichen CO2-Emissionen für neue Fahrzeuge zu erreichen. Norwegen ist das einzige Land, das in einem Monat 50% seines Marktanteils für Elektrofahrzeuge überschritten hat. Es ist auf dem besten Weg, sein Ziel von 100% der Neuwagenverkäufe ab 2025 zu erreichen.

Quelle: Electrek.co – Tesla escapes special ‘EV tax’ in its important market of Norway

2 Kommentare

  1. Es müsste im Titel “spezielleR” heißen, du hast das r vergessen.
    Würde den Artikel gerne tweeten – aber nur wenn es da richtig steht. Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.