Apple betreibt Forschung für elektrische Ladestationen

Apple und die Elektromobilität

Copyright Abbildung(en): Uladzik Kryhin / Shutterstock.com

Gerüchte über Elektroautos von Apple kursieren schon eine ganze Weile im Netz und den bekannten Fachzeitschriften, getan hat sich bisher nichts. Aber nun scheint Apple ernst zu machen und startet auf dem Gebiet der elektrischen Ladestationen einen weiteren Fortschritt. So hat das weltbekannte Unternehmen vier Experten im Bereich der Ladeinfrastruktur, um auf den Bedarf des Marktes reagieren zu können.

Unter den Experten befinden sich der frühere BMW-Ingenieur Rónán Ó Braonáin und der ehemalige Google-Mitarbeiter Kurt Adelberger. Weiterhin hat der Hersteller von Smartphones und Tablets Kontakt zu einem Hersteller von Ladestationen aufgenommen, um sich auch hier entsprechende Expertise anzueignen. Selbst wenn Apple sich entschließt nicht mit einem eigenen Elektrofahrzeug auf dem Markt mitzumischen, besteht zumindest Bedarf an entsprechenden Ladestationen. Und wer weiß, vielleicht heißt es bald Mal wieder „But there’s one more thing…“

Denn in einem Punkt, bin ich mir ziemlich sicher, Elektroautos drängen immer mehr in den Markt der klassischen Fahrzeuge und verdrängen auf lange Sicht die klassischen Verbrenner. Auch vom finanziellen Standpunkt sollte für Apple der Ausflug in den Automobilsektor kein Problem darstellen. So verfügte das Unternehmen im vergangenen Jahr über Geldreserven von 194 Milliarden US-Dollar.

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).