Peugeot setzt in Europa auf Strom

Peugeot setzt in Europa auf Strom

Copyright Abbildung(en): Aimur Kytt / Shutterstock.com

Peugeot will die Elektrifizierung seiner Großraum-Modelle beschleunigen. Ab sofort werde sich die Marke in Europa, ausschließlich auf reine E-Autos konzentrieren, heißt es in einer Mitteilung. Das gilt für den kompakten e-Rifter, den mittelgroßen e-Traveller und den e-Expert Kombi. Damit, so der französische Hersteller, sei komfortabler Transport ohne Emissionen möglich, ohne Lärm, ohne Vibrationen, ohne Geruch und ohne Schaltvorgänge.

„Peugeot ist bereits Vorreiter im Bereich der Elektromobilität“, sagt Chefin Linda Jackson. Im ganzen Jahr 2021 sei jedes sechste in Europa verkaufte Fahrzeug der Löwen-Marke elektrifiziert gewesen – im November dann aber schon jedes fünfte. Das sei ein Beweis für das richtige Angebot an die Kunden und dafür, dass die Nachfrage nach E-Autos weiter wachse.

Der e-Rifter bietet Platz für fünf oder bis zu sieben Personen und ist mit einem 100 kW (136 PS) starken Elektromotor und einer 50 kWh Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet, die eine WLTP-Reichweite von 280 Kilometern ermöglicht. Der e-Traveller für bis zu neun Personen ist in drei Längen und mit zwei Batterien von 50 und 75 kWh erhältlich, die ebenfalls einen 100 kW (136 PS) starken Elektromotor antreiben. Mit dem großen Akku sind bis zu 330 Kilometer möglich. Um schnellere Shuttle-Rotationen zu ermöglichen oder längere Fahrten zu erleichtern, kann die 50-kWh-Batterie aller Transporter laut Peugeot in nur 30 Minuten an einer Schnellladestation auf 80 Prozent aufgeladen werden.

Wie es weiter heißt, arbeitet Peugeot auch an der nächsten Generation der Elektrifizierung. So laufen aktuell die ersten e-Expert Hydrogen mit Plug-In-Brennstoffzelle vom Band. Das ebenfalls 100 kW (136 PS) starke Elektrofahrzeug mit vier Tanks lässt sich in nur drei Minuten mit Wasserstoff befüllen. Die Reichweite beträgt nach WLTP 400 Kilometer.

Auch im Pkw-Bereich gewinnt Strom an Bedeutung. Der eben auf den Markt gekommene Peugeot 308 wird das erste Modell der Marke sein, das die gesamte Bandbreite elektrifizierter Technologien zeigt. Laut Hersteller sind Plug-In Hybride bereits verfügbar, vollelektrische Versionen für Limousine und Kombi sollen ab dem kommenden Jahr erhältlich sein.

Quelle: Peugeot – Pressemitteilung vom 6. Januar 2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Peugeot setzt in Europa auf Strom“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

schön das Peugeot nur noch elektrisch unterwegs sein will. aber warum zum Teufel behauptet jeder Hersteller er sei führend bzw. Vorreiter in der E-Mobilität??

Der Traveller mit der kleinen Batterie schafft im Winter knapp 100 km …
Verbrauch laut BC >40kw/h…

Diese News könnten dich auch interessieren:

Piëch GT: In fünf Minuten von 20 auf 80 Prozent Akku-Ladung
Wie VWs Designer:innen den ID. Buzz entwickelt haben
Was der Elektroauto-Hersteller Nio in Deutschland und Europa plant

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).