Paul Smiths MINI Recharged Modell - ein Unikat

Paul Smiths MINI Recharged Modell – ein Unikat

Copyright Abbildung(en): BMW / MINI

Nach dem der MINI Cooper SE zuletzt zu Gast war, ist der Blick wieder ein wenig mehr geschärft auf die britische Tochter von BMW. Ein direkter Nachfolger steht noch nicht in den Startlöcher. Dafür aber ein streng limitiertes Unikat, das MINI Recharged Modell nach dem Design des britischen Designer Sir Paul Smith. Dieser beschreibt das E-Auto wie folgt: „Qualität, Nachhaltigkeit und Funktionalität.“ Ein Fahrzeug, welches zudem die Vergangenheit respektiere.

Greifbar werden lässt Smith diese Aussage mit dem Verweis auf ein noch älteres Projekt, das ihn seit über 20 Jahren mit MINI verbindet: 1998 schuf er die MINI Paul Smith Edition, auf 1.800 Fahrzeuge limitiert. Der Prototyp dieser einzigartigen Auflage war in einem leuchtenden Blau wie Paul Smiths Hemd lackiert. Wer das Titelfoto richtig betrachtet hat, sieht, dass das neue Einzelstück diesen unverwechselbaren, einprägsamen Farbton beibehält. Mit der limettengrünen Batteriebox rettet der Designer eine weitere Farbe der 90er-Jahre ins Jetzt und setzt immer wieder spannende neue Akzente.

Smith gehe es aber vor allem um die Achtung vor dem Bestehenden – vor dem ikonischen Werk, das Sir Alec Issigonis, Schöpfer des ersten Mini, einst vollbrachte. „Wenn Du in die Wohnung Deiner alten Tante einziehst, machst Du aus Respekt ja auch nicht alles neu, aber schon ein paar Modernisierungen,“ erklärt Sir Paul Smith. Sir Alec Issigonis entwickelte den classic Mini als Antwort auf die Ölkrise von 1959. Minimaler Verbrauch, maximale Raumausnutzung – das war die Idee. Eine Idee, welche auch das MINI Recharged Modell nicht verändern soll.

BMW / MINI

Hierfür hat Smith darauf geachtet, dass im Innenraum ein radikal reduziertes und nachhaltiges Konzept zum Tragen kommt. Durch den bewussten Verzicht auf Verkleidungsteile dominiert die Rohkarosse mit dem nackten, unverkleideten Bodenblech das Interieur, darauf liegen rustikale Fußmatten aus recyceltem Gummi. Neben innovativen, ressourcenschonenden Materialien spart das Design Paul Smiths an anderen Stellen gleich ganze Instrumente ein: Ein Magnet neben dem Lenkrad nimmt das Smartphone auf, das abgesehen vom Tacho fast sämtliche alten Knöpfe und Funktionen am Armaturenbrett ersetzt.

Die technischen Anpassungen sind durch die Ingenieure von „Recharged Heritage Limited“ erfolgt. Als neuer MINI Partner haben sie den classic Mini durch den Einbau eines 72-Kilowatt-Elektromotors in ein emissionsfreies Fahrzeug verwandelt. Wobei weitere Details erst in Zukunft bekannt werden sollen.

Quelle: BMW – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Paul Smiths MINI Recharged Modell – ein Unikat“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Spanisches Start-up Liux plant nachhaltige E-Autos ab 2023
Volta Trucks: Feedback auf erste E-Prototypen sehr positiv
Batterie vs. Wasserstoff: „Kein Entweder-oder, sondern ein Sowohl-als-auch“

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).