Honda und LG Energy planen gemeinsame Batteriefabrik in den USA

Honda und LG Energy planen gemeinsame Batteriefabrik in den USA

Copyright Abbildung(en): tomas devera photo / Shutterstock.com

Der Batteriehersteller LG Energy Solution (LGES) und der Autohersteller Honda haben eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures bekannt gegeben mit dem Ziel, gemeinsam Batteriezellen für E-Autos zu produzieren. Geplant ist in Ohio, USA, Lithium-Ionen-Batterien für die Elektromodelle von Honda und Acura für den nordamerikanischen Markt herzustellen. Das Joint Venture soll noch in diesem Jahr gegründet werden. Der Abschluss unterliegt den üblichen Bedingungen, einschließlich der behördlichen Genehmigungen.

Im Rahmen der Kooperation wollen LGES und Honda insgesamt gut 4,4 Milliarden Euro investieren und ein neues gemeinsames Werk errichten, das eine jährliche Produktionskapazität von etwa 40 GWh aufweisen soll. Die in der neuen Anlage produzierten Batterien sollen ausschließlich an die Honda-Werke in Nordamerika geliefert werden. Es ist geplant, 2023 mit dem Bau des Werks zu beginnen. Bis spätestens Ende 2025 soll dann die Massenfertigung von Batterien starten.

Unser Joint Venture mit der renommierten Marke Honda ist ein weiterer Meilenstein in unserer mittel- bis langfristigen Strategie, die Elektrifizierung auf dem schnell wachsenden nordamerikanischen Markt voranzutreiben“, kommentiert Youngsoo Kwon, CEO von LG Energy Solution den Deal. „Honda arbeitet auf das Ziel hin, bis 2050 für alle Produkte und Unternehmensaktivitäten, an denen das Unternehmen beteiligt ist, Kohlenstoffneutralität zu erreichen“, ergänzt Toshihiro Mibe, Präsident, CEO und Representative Director von Honda.

Honda will deutlich nachdrücklicher als bislang in die Elektromobilität investieren. Bis 2030 möchte der japanische Hersteller gut 36 Milliarden Euro ausgeben und 30 neue elektrische Modelle auf den Markt bringen. Vom Einsteigermodell unter 10.000 Euro bis hin zum elektrischen Premium-Sportwagen soll für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei sein.

Quelle: LGES/ Honda – Pressemitteilung vom 29.08.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Honda und LG Energy planen gemeinsame Batteriefabrik in den USA“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

planen? nicht bauen?
Honda hinkt Lichtjahre hinter der BEV-Entwicklung her und wenn man sich im e-honda die Software ansieht kann man nur mitleidig lächeln. Der Rest des Wagens ist sowieso nicht der Erwähnung wert und taugt gerade mal zur Nail-Design-tour der Zahnarztgattin.
Aber LG kann es natürlich retten – deren BEV-Kompetenz hat immerhin dem chevy bolt zum Leben verholfen. Außer Blech konnte GM bis dahin nix.

Haben sich GM und Honda nicht zusammengetan? 2 Blinde mit Krückstock LG?

Diese News könnten dich auch interessieren:

Geely stellt Lifestyle-Marke Radar mit RD6 Pick-Up vor
Retro-Flitzer Renault 5 Turbo 3E: Zum Driften geboren
BMW könnte, will aber keine E-Autos mit mehr als 1000 km Reichweite bauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).