Fisker-Elektro-GT-Ronin

Fisker kündigt leistungsstarken Elektro-GT als drittes Serienmodell an

Copyright Abbildung(en): Fisker

Das Elektroauto-Startup Fisker hat sein drittes Modell angekündigt: Einen vollelektrischen GT-Sportwagen unter dem Projektnamen Ronin. Dieser folgt auf den SUV Ocean sowie den Pear, ein Elektro-Kleinwagen. Der Ocean soll im November beim Auftragsfertiger Magna in Produktion gehen, beim Pear arbeitet Fisker mit dem Auftragsfertiger Foxconn zusammen. Der Codename Ronin wurde vom gleichnamigen Film mit seinen berühmten Verfolgungsjagden inspiriert.

Das neueste Fisker-Projekt, ein vollelektrischer Sport-Grand Tourer, soll mit Innovationen wie einem in die Fahrzeugstruktur integrieren Batteriepaket ausgestattet sein. So soll die Reichweite so hoch wie möglich ausfallen, wie der Hersteller mitteilt. „Das Ziel ist es, die weltweit größte Reichweite für ein Serien-Elektroauto zu erreichen, gepaart mit einem extrem hohen Leistungsniveau“, wird Fisker-CEO Henrik Fisker in einer aktuellen Mitteilung zitiert. Das Projekt Ronin soll „ein Schaufenster für unsere internen Engineering-, Antriebsstrang- und Softwarefähigkeiten“ sein, so Fisker weiter.

Die Entwicklung des Ronin-Konzepts habe bereits im vergangenen Jahr mit dem Ziel begonnen, einen futuristischen Grand-Touring-Sportwagen zu erschaffen, der für weite Strecken geeignet ist und vier Erwachsene samt Gepäck befördern kann. Konkrete technische Daten hat Fisker noch nicht mitgeteilt. Firmenchef Henrik Fisker allerdings stellte per Instagram-Post eine Reichweite von 550 Meilen (885 Kilometer) in Aussicht. Die Preise für den schnittig gezeichneten Elektro-GT sollen bei knapp unter 200.000 US-Dollar starten, umgerechnet gut 190.000 Euro.

Henrik Fiskers Auftrag an das Ingenieurteam lautete, die fortschrittlichsten und leichtesten Materialien zu verwenden und sich auf Reichweite, Leistung und das gesamte Fahrerlebnis zu konzentrieren. Der Ronin soll aktive aerodynamische Technologien und ein innovatives Batteriedesign aufweisen, wobei das Paket in die Struktur des Fahrzeugs integriert sein soll.

Der GT soll zudem über einzigartige Türen für einen besseren Ein- und Ausstieg und ein luxuriöses, nachhaltiges und veganes Interieur verfügen, das eine neue, fortschrittliche Designrichtung einschlagen soll. Fisker erwartet, das Projekt Ronin im August 2023 zu enthüllen und in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 mit der Produktion beginnen zu können.

Quelle: Fisker – Pressemitteilung vom 02.05.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Fisker kündigt leistungsstarken Elektro-GT als drittes Serienmodell an“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

liefern sie bitte erst mal das erste Modell aus sie das dritte ankündigen.

Fiskers: der Erfinder der Vaporware

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW: Herzstück der Neuen Klasse entsteht in Ungarn
Abarth 500e: Der performantere Fiat 500e
Luke EV: Retro-Stromer kurz vor Produktionsstart gestoppt

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).