E-Scooterverleiher Voi testet Sharingfahrzeuge für Rollstuhlfahrer

E-Scooterverleiher Voi testet Sharingfahrzeuge für Rollstuhlfahrer

Copyright Abbildung(en): Voi

E-Mobilität im Alltag spielt hier auf Elektroauto-News.net vor allem im Bereich der PKW als auch Nutzfahrzeuge eine Rolle. Allerdings wagen auch wir ab und an einen Blick über den Tellerrand, wie beispielsweise beim Micro Explorer, welchen wir im Sommer 2020 zu Gast hatten. Mitte Februar schiebt sich nun das schwedische Mobilitätsunternehmen Voi Technology auf unseren Radar. Ausschlaggebend hierfür die Erweiterung deren E-Scooterflotte um elektrische Mobilitätsoptionen für Rollstuhlfahrer.

Umgesetzt wird diese Lösung für Rollstuhlfahrer durch eine Kooperation mit dem österreichischen Unternehmen Klaxon Mobility. Klaxon entwickelt Unterstützungsgeräte, die als elektrische Antriebsanheit an Rollstühle gekoppelt werden können. Zeitgleich arbeitet Voi außerdem an der Einführung eines E-Scooters mit drei Rädern, der im Sitzen gefahren werden kann. Die neuen Modelle sollen in den kommenden Monaten getestet werden.

Voi reagiert mit der Erschließung dieses Geschäftsfeld auf eine positive Saison im vergangenen Jahr, welche trotz Einschränkungen durch Corona-Pandemie, zu überzeugen wusste. Voi möchte auf diese Art und Weise die Themen Inklusivität und Barrierefreiheit im Shared Mobility Bereich voranbringen. Der von Klaxon entwickelten “Klaxon Klick” soll hierfür in den nächsten Monaten im Sharing Betrieb getestet werden. Der “Klaxon Klick” ist kein Fahrzeug im traditionellen Sinne, sondern eine elektrische Antriebseinheit, die sich sich einfach und unkompliziert an manuellen Rollstühlen befestigen lässt.

„Wir sind sehr stolz darauf, mit Voi zusammenzuarbeiten. Diese Partnerschaft ist ein großer Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung unseres Traums, Städte zugänglicher zu machen und jedem die Möglichkeit zu geben, sich autonom und komfortabel zu bewegen – denn eine Welt ohne Barrieren ist eine lebenswerte Welt.“ – Andrea Stella, Mitbegründerin von Klaxon

Für Rollstuhlfahrer bedeutet dies, dass diese komplett flexibel bleiben und bei Bedarf auch längere Strecken zurücklegen können. Die Anbringung des Verbindungsmoduls am Rollstuhl ist in wenigen Minuten erledigt und wird von Voi Mitarbeitern vor Ort kostenlos vorgenommen. Wie auch die Scooter können die Klaxon Klicks über die Voi App gefunden und gebucht werden. Nutzer des Voi Monatspasses bekommen ein eigenes Klaxon Klick zur Verfügung gestellt. Des Weiteren arbeitet Voi derzeit an dem Prototyp eines elektrischen Dreirads, der im Sitzen gefahren werden kann. Auch dieser wird neben Scootern und Klaxon Klicks in der Voi App verfügbar sein.

Quelle: Voi – Pressemitteilung vom 11. Februar 2021

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „E-Scooterverleiher Voi testet Sharingfahrzeuge für Rollstuhlfahrer“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

GM enthüllt neue E-Auto-Motoren für seine vollelektrische Zukunft
Rallye Dakar: Audi testet Rallyestromer RS Q e-tron in Marokko
MG MAZE Concept verspricht Spielen, Entdecken und Abenteuer
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).