Renault stellt Elektro-Limousine Mobilize Limo für Ridehailing-Service vor

Renault stellt Elektro-Limousine Mobilize Limo für Ridehailing-Service vor

Copyright Abbildung(en): Renault

Mobilize soll als Geschäftsbereich von Renault neue Geschäftsfelder aus Daten-, Mobilitäts- und Energiedienstleistungen entwickeln und bis 2030 mehr als 20 Prozent des Konzernumsatzes generieren. Die erste maßgebliche Entwicklung ist die Mobilize Limo das erste Pkw-Modell für den individuellen Personentransport durch Ridehailing- und Taxidienste.

Renault

Wie der französische Automobilhersteller zu verstehen gibt soll die viertürige, rein batteriebetriebene Limousine in ausgewählten internationalen Märkten zu Flextarifen als komplettes Mobilitäts- und Dienstleistungspaket gewerblichen und privaten Fahrdiensten angeboten werden. Im Rahmen der IAA 2021 in München soll der Stromer am 08. September seine Weltpremiere feiern. Anschließend nimmt eine Testflotte von 40 Fahrzeugen den Betrieb auf.

„Das erste Mobilize Modell ist die Antwort unserer neuen Marke auf den schnell wachsenden Ridehailing-Markt. Das neue Angebot kombiniert das Fahrzeug mit flexiblen Services und erfüllt damit die neuen Mobilitätsbedürfnisse der Nutzer. Die Limousine demonstriert auch das einzigartige Know-how der Renault Group bei Mobilitätsdienstleistungen und der RCI Bank and Services im Bereich Finanzierung.“ – Clotilde Delbos, CEO von MOBILIZE

Zu den technischen Daten ist noch nicht allzu viel bekannt. Fest steht, dass die Mobilize Limo eine viertürige, 4,67 Meter lange Limousine mit Elektrontrieb ist, die sich speziell an Anbieter von sogenannten Ridehailing-Dienstleistungen richtet. Das ausschließlich im Abonnement erhältliche Gesamtpaket umfasst neben dem Fahrzeug auch maßgeschneiderte Services. Die Reichweite des Stromers gibt der Hersteller mit 450 km nach WLTP-Zyklus an. Das dynamische Design sowie die unverwechselbare LED-Lichtsignatur unterstreichen den eigenständigen Charakter des Mobilize Limo ebenso wie die umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung.

Renault

Quelle: Renault – Pressemitteilung

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Renault stellt Elektro-Limousine Mobilize Limo für Ridehailing-Service vor“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Da frage ich mich doch schon, was eine Schräghecklimousine im gewerblichen Persontransportverkehr für Vorteile bietet. Rein objektiv ist das mit der Limousine die schlechteste Raumausnutzung, weil die Passagierzelle nach vorne und hinten deutlich begrenzt wird. Die Limousine wirkt aber wenigstens elegant.

Niedriger Verbrauch? Muss ja nicht ausschließlich Kurzstrecke sein.

Farnsworth

Taxidienst oder Ridehailing klingt aber nach Kurzstrecke im urbanen Raum. Das zeigen auch die Bilder. Zudem wäre mir ein auf Mittel- oder Langstrecken ausgerichtetes Ridehailing-Konzept, nicht bekannt. Wäre das hier das erste, wäre es sicher erwähnt worden, oder? Das ist ja der Punkt. Außerdem wären Limousinen genauso aerodynamisch.

Ich sehe da einige Unstimmigkeiten in diesem Konzept. Ridehailing ist zur Hauptsache für die Städte und die Aglo gedacht. Hier spielt die Aerodynamik keine grosse Rolle da hier nur niedrige Geschwindigkeiten gefahren werden.

Demzufolge braucht man kleinere, praktische Fahrzeuge wie zb. die klassischen London Taxis. Einfach kleiner, hingegen die Form ist ideal. Der Renault hingegen ist eine klassische Limousine, schwieriger zum einsteigen, braucht zuviel Platz und hat einen ungünstigen Kofferraum.

Zudem gebe ich dem Konzept keine grosse Zukunft. Diese gehört den Robotaxis. Da braucht es keinen Fahrer mehr und die sind viel flexibler zu steuern. Das wird eine markante Veränderung des Mobilitätsverhalten hervorrufen. Ein eigenes Auto zu besitzen wird zunehmend unattraktiv werden. Es ist eine spannende Zeit!

Last edited 27 Tage zuvor by Hiker

Diese News könnten dich auch interessieren:

Meinung: Künstliche Intelligenz als massiver Wachstumshebel für Tesla
Jona Christians über den Stand der Dinge bei Sono Motors und deren SION
GM enthüllt neue E-Auto-Motoren für seine vollelektrische Zukunft
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).