Leasing- und Sharinganbieter Leasys will deutlich elektromobiler werden

Fiat 500: Mehr Ausstattung für den Elektro-Flitzer

Copyright Abbildung(en): Fiat

Leasys, eine Marke des Autokonzerns Stellantis und eine Tochtergesellschaft der FCA Bank, hat ihre Strategie der Elektromobilität und ihren Entwicklungsplan für die kommenden Jahre bekanntgegeben. Voll elektrisch, flexibel und umweltfreundlich sehe die nahe Zukunft der Mobilität für Leasys aus, welche als führende Langzeitvermieterin in Italien und wichtige Akteurin auf europäischer Ebene, das vor etwa einem Jahr gestartete Projekt „Mobilitätsrevolution“ bis 2024 abschließen will.

So soll in einer Gesamtflotte von mehr als einer halben Million Fahrzeuge für lang-, mittel- und kurzfristige Mieten zumindest die kurzfristige Mietflotte von Leasys bis 2024 zu 75 Prozent, bis Ende 2027 zu 100 Prozent elektrisch sein. Innerhalb von drei Jahren will das Unternehmen die Zahl seiner derzeit in Europa bestehenden 1000 Schnellladepunkte verdreifachen. Insgesamt sollen dann mehr als 3000 Ladestationen in den zwölf Ländern verfügbar sein, in denen Leasys tätig ist: Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Italien, Niederlande, Polen, Portugal, Großbritannien und Spanien.

Die neue Strategie werde sich auch im Produktportfolio mit erweiterten Serviceleistungen wiederfinden. Hier will Leasys mit verschiedenen Mobilitätslösungen die Einführung emissionsfreier Fahrzeuge ohne Eigentumsbelastung für die Nutzer unterstützen. Das Unternehmen übernimmt zum Beispiel die Beantragungen der Umweltprämien für seine Kunden. Die Mobilitätslösungen erstrecken sich auch auf Leasys Miles, dem nutzungsbasierten Langzeitmietprodukt, welches sich für die gelegentliche Nutzung der Fahrzeuge eignet.

Zusätzlich arbeitet Leasys Deutschland an weiteren Produkten, die in anderen Märkten bereits verfügbar sind, etwa das Carsharing-Angebot Leasys GO! oder das Auto-Abo-Angebot CarCloud. Alle diese Lösungen wurden und werden laut Leasys dazu entwickelt und umgesetzt, um die Kunden mit der neuen Art der Mobilität vertraut zu machen und den Einstieg in die Elektromobilität in Bezug auf Logistik, Flexibilität und Kosten attraktiver zu gestalten.

Zum Abschluss erwähnt das Unternehmen, dass die „Mobilitätsrevolution“ auch an der Bankenfront positive Auswirkungen gehabt habe: Im Juli platzierte Leasys eine grüne Anleihe im Wert von 500 Millionen Euro, die im Juli 2024 fällig wird. Diese Anleihe stelle einen wichtigen Meilenstein für die FCA Bank und Stellantis dar, da es sich um die erste Anleihe dieser Art für die Gruppe handelt. Der Green Bond wurde vom Markt sehr gut aufgenommen und habe bei mehr als 129 Anlegern 2,3 Milliarden Euro eingebracht. Der Erlös soll zur Finanzierung des Ausbaus der Flotte emissionsarmer Fahrzeuge und des Netzes von Schnellladestationen verwendet werden, um die Bemühungen von Leasys im Bereich der Elektromobilität weiter zu verstärken.

Quelle: Stellantis – Pressemitteilung vom 13.10.2021

Über den Autor

Michael Neißendorfer ist E-Mobility-Journalist und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Leasing- und Sharinganbieter Leasys will deutlich elektromobiler werden“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Wuling Nano EV: Mini-Stromer aus China mit 305 km Reichweite
Peugeot: Mehr Reichweite für e-208 und e-2008
Mercedes-Benz preist Elektro-SUV EQB ab 55.300 Euro ein
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).