Analyst: Bis Ende November wurden in Europa 1 Mio. E-Auto zugelassen

Analyst: Bis Ende November wurden in Europa 1 Mio. E-Auto zugelassen

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 670588300

Nach den neuesten vorläufigen Daten von Matthias Schmidt, Automobil-Analyst aus Berlin, haben die reinen E-Autozulassungen im Zeitraum von Januar bis Ende November 2021 die „magische“ Grenze von einer Millionen Pkw-Zulassungen überschritten.

Somit übertreffen die 18 westeuropäischen Märkte, welche Schmidt regelmäßig betrachtet und analysiert, das bisherige Jahresvolumen von 2020 bereits um mehr als 40 Prozent. Ende 2021 geht Schmidt davon aus, dass fast eine halbe Millionen Einheiten zum Gesamtjahresvolumen von 2020 (727.900) dazu kommen. Da erwartet wird, dass der Gesamtmarkt kaum über das Pandemieniveau des letzten Jahres hinauskommt, das von monatelangen Produktions- und Lieferunterbrechungen geprägt war, wird der Pkw-Gesamtmarkt 2021 voraussichtlich nur ein Niveau von 11 Millionen Einheiten erreichen, verglichen mit 10,8 Millionen im Jahr 2020. Es wird erwartet, dass E-Autos etwas mehr als 10 Prozent dieser Gesamtzahl ausmachen werden. Das normale Niveau für die Region liegt bei über 14 Millionen jährlichen Einheiten.

Rechnet man die PHEVs hinzu, so wurde die 20-Prozent-Marke erreicht, und jeder fünfte in der Region neu zugelassene Wagen in diesem Jahr war ein elektrifiziertes Fahrzeug.  Den Daten des Berichts zufolge wurden in diesem Jahr bisher 1,94 Millionen E-Fahrzeuge zugelassen, und die prognostizierten 2 Millionen Fahrzeuge sind damit so gut wie sicher. Im vergangenen Jahr lag man noch bei rund 1,33 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge. Auf Deutschland entfiel in diesem Jahr bisher fast jede dritte (31 %) regionale Neuzulassung eines elektrifizierten Fahrzeus, doppelt so viel wie auf den nächstgrößeren Markt, dem Vereinigten Königreich (13,9 %).

Die Volumina im E-Fahrzeugsegment stiegen im Jahr 2020 aufgrund der verschärften EU-Ziele für den massenbereinigten CO2-Flottendurchschnitt von 130g/km (NEFZ) von 2015 bis 2019 auf 95g/km im Jahr 2020 deutlich an. Wie Schmidt erläutert war das vergangene Jahr ein sogenanntes Phase-in-Jahr dieses Ziels, was bedeutet, dass die schlechtesten 5 Prozent mit den höchsten Emissionen im Verkaufsmix weggelassen werden konnten, und beinhaltete auch verschiedene Instrumente wie den höchsten Wert von Supercredits für Null- und Niedrig-Emissions-Fahrzeuge (ZLEV) mit einem begrenzten Betrag von 7,5g/km, der für die ersten drei Jahre des neuen Ziels angeboten wurde.

Eine große Anzahl von Herstellern hat diesen Freibetrag im Jahr 2020 ausgeschöpft, was dazu führte, dass in diesem Jahr mehr E-Autos zugelassen werden mussten, um die CO2-Ziellinie zu erreichen. Doch wer erwartet, dass das E-Auto-Wachstum linear weitergeht der wird enttäuscht. Denn wie Analyst Schmidt zu verstehen gibt deuten die CO2-Flottendurchschnittsdaten darauf hin, dass die die Automobilhersteller die Einführung elektrifizierter Fahrzeuge genauso schnell bremsen, wie sie diese beschleunigt haben. Sobald entsprechende Ziele erreicht wurden.

Quelle: Matthias Schmidt – More than 1 million new zero emission electric cars registered across Western Europe this year (Mail)

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Analyst: Bis Ende November wurden in Europa 1 Mio. E-Auto zugelassen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

„dass die die Automobilhersteller die Einführung elektrifizierter Fahrzeuge genauso schnell bremsen, wie sie diese beschleunigt haben. Sobald entsprechende Ziele erreicht wurden.“

Ich hoffe so allmächtig sind die Alt-Hersteller nicht mehr, dass sie nach Belieben den Markt manipulieren können. Reine E-Auto Hersteller werden ihnen dann einfach Marktanteile wegnehmen

Diese News könnten dich auch interessieren:

Renault-Nissan-Mitsubishi forciert Elektromobilität und Vernetzung deutlich
Ausblick auf VW ID.Buzz noch vor Premiere im März
Ford will innerhalb von 22 Monaten über 600.000 E-Autos verkaufen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).