Aiways: Stolz auf „Null Batteriebrände“-Rekord

Aiways: Stolz auf "Null Batteriebrände"-Rekord

Copyright Abbildung(en): Aiways

Ein wenig stolz sind sie in Shanghai schon: Seit Beginn der Auslieferungen 2019 hat kein einziges Modell U5 des chinesischen Autobauers Aiways einen Batteriebrand zu verzeichnen – weder auf dem chinesischen noch auf dem europäischen Markt. Das geht aus einer Mitteilung des Herstellers hervor. Mit steigenden weltweiten Verkäufen des SUV und mit der geplanten Markteinführung des neuen Aiways U6 Anfang 2022 konzentriere sich das Unternehmen darauf, seinen „Null Batteriebrände“-Rekord zu verteidigen, heißt es.

„Wir haben eine der sichersten Batterien für die heutige Elektrofahrzeug-Generation entwickelt“, sagt Dr. Xiaojie Gao Vice President Powertrain bei Aiways. „Und wir planen weitere Fortschritte in Sachen Sicherheit, Leistung und Effizienz.“ Aiways habe mehr als zehn Patente für die „Sandwich-Batterie“. Diese verbessere sowohl die Fahrzeugstabilität und verringere durch separate Nass- und Trockenzonen das Risiko von Sicherheitsvorfällen.

Die weltweit erste Sandwich-Batterie hat nach Angaben von Aiways ein Isolationsschild zwischen dem Batteriemodul und der Kühlplatte. Dieses verhindert, dass austretendes Kühlmittel in das Batteriemodul gelangt – selbst nach einem heftigen Aufprall. Die Struktur biete zudem eine isolierende Wirkung gegen Wärmeübertragung zwischen Umgebung und Batteriemodul.

In der Entwicklungsphase seien die Sandwich-Batterie von Aiways 580 intensiven Tests unterzogen worden, heißt es in der Mitteilung. Das seien weit mehr als die offiziellen 51 Tests, die in China erforderlich sind. Diese  umfassten neben elektrischen, auch chemische und physikalische Elemente – darunter diverse Kurzschlusstests, extreme Hitze- und Kältetests sowie zahllose Starts der Batterie bei sehr hohen und sehr niedrigen Temperaturen.

Die Batterie besteht aus 24, von CATL gelieferten Modulen mit hoher Energiedichte, heißt es. Mit einer Kapazität von 63 kWh sorge sie im Aiways U5 für eine Reichweite von bis zu 400 km mit nur einer Ladung (WLTP). Die Batterie des U5 SUV kann an einer Gleichstromladestation in nur 27 Minuten von 30 % auf 80 % seiner Kapazität aufgeladen werden. Dank der flachen Bauweise der Batterie biete der U5 SUV nach Angaben von Airways allen Insassen nicht nur den meisten Platz seiner Klasse, sondern auch ein Kofferraumvolumen von 432 Litern (VDA, plus zusätzlichen Staufächern im Kofferraumboden) und 1555 Litern mit umgeklappten Sitzen.

Quelle: Airways – Pressemitteilung vom 20. Oktober 2021

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Aiways: Stolz auf „Null Batteriebrände“-Rekord“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Presse: Elektroautos verursachen Brände
Aiways: Unsere verursachen Null Brände
Was merkt sich der Leser? Elektroautos, Brände, Brände.

Dieses Feedback ist wieder mal eine Meisterleistung.

Das ist erste Klasse Journalistenschule. Dass du solche einfachen Prinzipien nicht kennst, atmen deine gesamten Beiträge.

Das … atmen deine gesamten Beiträge …

Du meinst, so wie deine eine permanente Überheblichkeit atmen?

Für dich, weil Niveau von unten betrachtet wie Arroganz wirkt.

Ich darf jetzt meinen Satz geringfügig korrigieren:
»… so wie deine [Sätze] eine permanente Überheblichkeit atmen!

Sorry K.F., sollte lauten:

„Ich darf jetzt deinen Satz geringfügig korrigieren:“

»… so wie deine [Sätze] eine permanente Überheblichkeit atmen

Mit 4×4 und etwas mehr Leistung wäre dieses Auto top. Man sieht ihn in der Schweiz bereits sehr oft auf der Strasse. Weiter so!

Das spiegelt sich aber nicht in den offiziellen Zulassungszahlen wider.
Eher im Gegenteil.
Im Jahr 2021 wurde 25 (fünfundzwangzig !!!!) aiways u5 in der Schweiz zugelassen. Das sind 0,2% der BEV-Zulassunge bei den Eidgenossen.
Das ist NICHTS.
Wieviele davon sind Werks- und Händlerfahrzeuge?

Die Aiways-Hype ist ein Witz und wird ausschließlich getrieben von ein paar ganz fanatischen Foristen oder von Auftragsverfassern.

Es gibt so viele Fahrzeuge am BEV-markt, die intensivere Berichte verdienen. Aiways gehört bestimmt nicht dazu.

hat Aiways mittlerweile die langsame Software und eine einwandfreie Spiegelung des Handys in den Griff bekommen?

Nach dem großen Update funktioniert das Spiegeln jetzt einwandfrei, relevante Apps wie Google Maps als Navi laufen perfekt auf dem großen Bildschirm. YouTube und so ist gesetzlich gesperrt.

Wenn endlich die hoffentlich 1100 Kg Zuglast AHK kommt, ist er ganz oben auf der Liste.

Es ist schon offiziell verkündet, 1500 kg Zuglast gebremst. Nachrüstbar voraussichtlich ab Dezember.

Ein Auto, das keiner kauft, kann auch nicht brennen.

In der (leider nicht ganz vollständigen) Zulassungsstatistik für europa tauchen für 2021 bisher ganze 390 Aiways u5 auf. Das ist nicht mal ein Pups für den Gesamt-BEV-markt – nämlich gerade mal 0,1%
Null – Komma – Eins ..

Aiways ist eine Forenblase. Nein – Nicht mal eine Blase.
Warum wird über diesen Witz eigentich soviel geschrieben? Haben die eine hyperbegabte Influencer-Abteilung?

je kleiner umso lauter. Das ist schon bei Hunden so

Es macht einem Angst, was für krasse Preis/Leistungs BEV’s die Chinesen jetzt bauen. Da müssen wir deutsche Hersteller mal so langsam den Finger ziehen. Der Aiways U5 ist ein absolut familientaugliches Alltags-SUV und wer den noch nicht gefahren ist kann sich hier jeden Kommentar sparen…

Bist du ein deutscher Hersteller? Diese Karre funktioniert in Deutschland nicht. Das zeigen die Marktzahlen. Euronics und ATU als Partner, das ist die Crème de la Crème. Für das Geld des Basismodells gibt’s exakt den ID.4 mit 19“ Alus und Ganzjahresreifen sowie ACC. Wer kauft da einen Aiways?

Ich verstehe deine Rechnung nicht, ein ungefähr gleichwertig ausgestatteter ID.4 kostet doch ca. 20 Tausend mehr?

Diese News könnten dich auch interessieren:

Wuling Nano EV: Mini-Stromer aus China mit 305 km Reichweite
Peugeot: Mehr Reichweite für e-208 und e-2008
Mercedes-Benz preist Elektro-SUV EQB ab 55.300 Euro ein
18
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).