Pininfarina Battista: Zeitplan für Handfertigung ab Ende 2020 wird eingehalten

Pininfarina Battista: Zeitplan für Handfertigung ab Ende 2020 wird eingehalten

Copyright Abbildung(en): Automobili Pininfarina

Den Battista Pure Electric Hypercar und die zugrunde liegende PURA Designphilosophie haben wir uns ein wenig genauer angesehen, bis man ihn fahren kann dauert es allerdings noch ein wenig. Doch eigentlich gar nicht mehr so lange, denn Automobili Pininfarina will die Wartezeit darauf ein wenig verkürzen. Künftige Kunden des Battista erhalten im ersten Halbjahr 2020 die Gelegenheit, einen Prototypen des bislang leistungsstärksten italienischen Sportwagens zu testen. Auch soll der Zeitplan für die Handfertigung, beginnend ab Ende 2020, eingehalten werden.

Automobili Pininfarina

Das italienische Unternehmen, im Besitz des indischen Automobilkonzerns Mahindra & Mahindra Ltd.plant bekanntermaßen im Jahr 2020 als sein erstes Modell ein rein elektrisches Hypercar auf den Markt zu bringen. Mittlerweile ist man in die Test- und Entwicklungsphase für den Battista gestartet. Verantwortlich für den technischen Entwicklungszeitplan zeichnet sich Sportwagendirektor René Wollmann, der zuvor bei Mercedes-AMG eine leitende Position innehatte. Am Lenkrad der Battista-Prototypen wird der ehemalige Formel 1- und Formel E-Fahrer Nick Heidfeld sitzen, der inzwischen als Entwicklungsfahrer und Markenbotschafter der italienischen Luxusmarke tätig ist.

“Die Testfahrzeuge für Fahrwerk- und Antriebskonzepte des Battista haben bereits völlig problemlos 80 Prozent ihrer Leistungsfähigkeit erreicht. Unsere elektrische Performance ist also bereits den weltweit leistungsstärksten Sportwagen mit Verbrennungsmotor ebenbürtig. Und bei Simulations- und Windkanaltests konnten wir durch das Feintuning des Aero-Pakets eine deutliche Steigerung der möglichen Reichweite des Battista im Vergleich zu unserer ursprünglichen Prognose verzeichnen.” – René Wollmann, Sportwagendirektor Automobili Pininfarina

Im kommenden halben Jahr werde sich das Unternehmen auf die Fertigstellung des elektrischen Supersportwagens konzentrieren. Dieser liefert bekanntermaßen eine durchgängige Leistung von 1.900 PS mit einem Drehmoment von 2.300 Nm. Wollmann gibt ebenfalls zu verstehen, dass die Kunden ihre erste Fahrt an der Seite von Nick Heidfeld erleben dürfen, bevor dann Ende 2020 die ersten Fahrzeuge im italienischen Cambiano übergeben werden.

Das von Chefdesigner Luca Borgogno geleitete Automobili Pininfarina-Designteam hat zudem eine einzigartige Lackierung für die Battista-Prototypen kreiert, die nun, da das technische Entwicklungsprogramm 2020 Fahrt aufnimmt, erstmals an dem neuen Sportwagen zu sehen sein wird. “Die überwältigend positiven Reaktionen auf die Ästhetik des Battista, die wir seit seinem Debüt erhalten haben, hat uns tief beeindruckt. Daher haben wir uns entschlossen, eine verspielte, interessante Lackierung für die Prototypen zu entwickeln, die ganz klar von der elektrisierenden Leistung inspiriert ist, die sich unter der wunderschönen Karosserie verbirgt”, so Borgogno.

Automobili Pininfarina

Wenn er 2020 auf den Markt kommt, wird der Battista das leistungsstärkste Auto sein, das je in Italien entwickelt und gebaut wurde. Er wird ein Leistungsniveau liefern, das heute mit keinem straßenzugelassenen Sportwagen mit Verbrennungsmotorentechnologie erreicht werden kann.

Quelle: Automobili Pininfarina – Pressemitteilung vom 12. Februar 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).