Jochen Rudat, Ex Tesla-Top-Manager, gründet zwei E-Beratungsunternehmen

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1020878011

Anfang Oktober 2019 konnte Elektroauto-News.net verkünden: Mitte September noch ein Gerücht. Mittlerweile bestätigt. Jochen Rudat, Ex-Direktor Central Europe von Tesla, zieht es als Vertriebsleiter zu Automobili Pininfarina. Damit hat das hinund her rund um Jochen Rudat ein Ende. Seit Juli 2019 war er bei Tesla freigestellt, seit Oktober ist er nun für Automobili Pininfarina tätig.“ Gerade einmal ein halbes Jahr später macht Jochen Rudat wieder von sich hören. Anfang Mai hat er Automobili Pininfarina verlassen und baut nun zwei E-Beratungsunternehmen auf.

Von 2016 bis 2019 war Rudat als Director Central Europe für das Europageschäft von Tesla verantwortlich. Im Anschluss daran, kam er als CSO bei Automobili Pininfarina unter und war dort als Vertriebsleiter für die Automobilmarke mit ihren rein elektrisch angetriebenen Luxusfahrzeugen und Sportwagen tätig. Nun hat Rudat mit Electric Ventures und muchbetterelectric gleich zwei Firmen gegründet, die Unternehmen im boomenden E-Mobilitätsgeschäft beratend zur Seite stehen.

Rudat richtet seine beiden Unternehmen breit aus. Mit Electric Ventures unterstützt er Elektromobilitäts-Startups beim Investitionsprozess. Für ausgewählte Projekte rund um das Thema nachhaltiger Transport erstellt Rudat beispielsweise Pitch Decks, organisiert Investoren Roadshows und bringt die Firmen mit potenziellen Investoren ins Gespräch. Im Dschungel der Förderlandschaft hilft Electric Ventures die Übersicht zu bewahren und das richtige Programm zu finden.

„Mein Ziel ist es die Beratung und Dienstleistungen rund ums Thema Elektromobilität zu professionalisieren. Viele selbstständige Berater auf dem Markt denken, mit einer handvoll probegefahrenen Elektroautos und einer Emobility-Zeitschrift im Abo, Hersteller professionell beraten zu können. Hier kann ich mit meiner 10 jährigen Tesla Erfahrung punkten. Wer kann schon von sich sagen, dass er an Elon Musk berichtend Tesla in Europa aufgebaut hat!?“ – Jochen Rudat

Bei muchbetterelectric, dem zweiten von Rudat gegründeten Unternehmen, dreht sich alles um die Beratung von Herstellern, Importeuren und großen Handelsgruppen. Markteinführungsstrategien, Marketing- oder Vertriebsworkshops und -schulungen, Recruitingmaßnahmen aber auch klassische Strategiefindung erfolgt auf Projektbasis oder im Beirat (Advisory Boards). Auch taktische Massnahmen sind im Portfolio, so ist muchbetterelectric beispielsweise ab Mai damit beauftragt für einen E-Scooter Hersteller Handelspartner in Europa zu finden, dasselbe auch für einen Partner im Automotive Sektor in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Rudat scheint keine kleinen Brötchen backen zu wollen, im Hintergrund koordiniere er ein schlagkräftiges Team von Emobility Machern, die jeweils als Fachexperten bereitstehen. „Hier sind unglaubliche Namen dabei, mit denen wir alsbald auch die großen Beratungshäuser angreifen werden – aber eben glaubwürdig“, so der Ex-Tesla-Manager weiter. Rudat gibt ebenfalls zu verstehen, dass ein wichtiges Kriterium um bei muchbetterelectric dabei zu sein es ist, selbst einen massiven Beitrag für die E-Mobilität geleistet zu haben.

„Mit einer guten Dienstleistung können wir bei unseren Kunden den Unterschied machen, um so für uns alle noch mehr CO2 von der Straße zu holen. Ich freue mich sehr, nun dieses neue Kapitel in meinem elektrifizierten Leben schreiben zu können“, so Rudat abschließend in der Pressemitteilung. Informationen über erste Kunden, Projekte und den weiteren Verlauf seiner Firmen werden in den nächsten Wochen erwartet.

Quelle: Per Mail

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

zur Erinnerung, dieser Mann war für die Europäische Tesla Service Hölle 2018/2019 verantwortlich!

Ich bin und war nie Tesla Mitarbeiter und ich habe auch keine Tesla Aktien und habe auch sonst keinerlei Beziehungen zu Tesla oder einer anderen Autofirma.

Als mir Jochen Rudat 2011 meinen Roadster verkauft hat, den ich immer noch habe, konnten er und ich noch nicht ahnen, dass ich mit dem Teil 2016 in 80 Tagen um die Welt fahren werde. Ich hatte dabei 24/7, 80 Tage lang Service Manager Support. Solche Dinge macht der Tesla Service auch trotz Service Hölle. Das ist aber sehr selten so transparent gegen aussen sichtbar, auch nicht in der Presse und auf diesem Blog. Only bad news are good news. Niemand schiesst auf den 2., 3. oder 4. im Marathon Feld.

Jochen war ein sehr guter Verkäufer und die Abwicklung bis zur Lieferung des Roadsters war tadellos. Tesla ist ähnlich wie Google eine 1A Referenz. Wenn man bei Tesla arbeitet, ist Tesla die Familie, was zugegeben allerdings gar nicht stressfrei ist. Und wo gehobelt wird da fliegen Späne und unter Elon Musk wird viel und extrem agil gehobelt, das weiss ich von Tesla Mitarbeitern.

Was bei Tesla noch nicht gut läuft darf und soll wie überall anders mit konstruktiver Kritik angesprochen werden. Das macht eine Firma nicht schwächer sondern stärker.

Ich wünsche Jochen auf Alle Fälle einen guten Start und klaro viel Erfolg.

Wenn ich mich so im Bekanntenkreis umschaue .. wer in der Firma nix wird kann immer noch Berater werden

Martin Du scheinst dich ja richtig auszukennen. Bei Tesla hat der Verkauf keine handhabe über den Service. Da musst du besser recherchieren

4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).