GM Elektro-Hummer EV stellt sich Herausforderungen des Winters

Copyright Abbildung(en): General Motors

Anfang Dezember 2020 gibt General Motors (GM) zu verstehen, dass deren GM Elektro-Hummer EV auf dem Milford Proving Grounds von GM eingetroffen sei. Dort wird sich der Elektro-Hummer weiteren Validierungstests stellen müssen, um seine Leistungsfähigkeit und Ausdauer unter Beweis zu stellen. Wie GM zu verstehen gibt habe man im Norden von Michigan zermürbende Wintertests vorbereitet, um das Maximum aus dem Stromer herauszuholen.

General Motors will diese Tests aber nicht heimlich still und leise absolvieren, sondern nimmt Interessenten der E-Mobilität mit auf die Reise. „Wir werden die Reise dokumentieren und in den kommenden Wochen und Monaten über Neuigkeiten berichten“, so GM in einer entsprechenden Mitteilung. Eine erste Vorschau, was uns erwartet, habe ich nachfolgend als Video eingebunden. Gleichzeitig gibt der Automobilhersteller zu verstehen, dass man sich im Zeitplan befindet und den Hummer EV somit ab Herbst 2021 in die Produktion überführen kann.

Mit dem GM Hummer EV Edition 1, wie die offizielle Bezeichnung des Stromers lautet, startet General Motor in eine neue Hummer-Ära. Der Weg zu null Emissionen, lokal, scheint geebnet. „Dieser innovative Truck kommt mit Schnelligkeit und Zielstrebigkeit auf den Markt und bringt GM einen weiteren Schritt näher an eine vollelektrische Zukunft“, sagte Mark Reuss, Präsident von General Motors.

Bekannt ist mittlerweile, dass der Elektro-Hummer seine Energie aus den brandneuen Ultium-Batterien von General Motors und die Energie von Ultium Drive, GM’s firmeneigenen EV-Antriebseinheiten, beziehen wird. Hierdurch soll es der Stromer auf geschätzte 1.000 Pferdestärken und ein von GM geschätztes Drehmoment von 15.600 Newtonmeter bringen. Diese Leistung wird von drei separaten Motoren in zwei Ultium-Antriebseinheiten erzeugt, um dem e4WD des HUMMER EV bemerkenswerte On- und Offroad-Fähigkeiten zu verleihen, so das Unternehmen, bei der Vorstellung des E-Autos.

Quelle: General Motors – Pressemitteilung vom 08. Dezember 2020

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „GM Elektro-Hummer EV stellt sich Herausforderungen des Winters“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Der Hummer ist seit Jahrzehnten das Paradebeispiel eines völlig unsinnigen Fahrzeugs. Ist eigentlich in erster Linie ein Psychogramm des Fahrers.

Ist das jetzt ernst gemeint oder Ironie?

Ich sehe Riesenautos als psychologisches Problem ihrer Fahrer. Wenn es nur Einzelne (Promis und Möchtegern-Promis) wären, dann könnte man das als Spleen abtun, aber es ist hoch ansteckend.

Ein Spleen – auch Fimmel, Tick sowie eine Marotte oder Schrulle – bezeichnet umgangssprachlich meist abwertend eine leichte Verrücktheit oder fixe Idee. Der Begriff wird oft im Zusammenhang mit Exzentrikern verwendet. Wikipedia

Diese News könnten dich auch interessieren:

Deutschland baut Spitzenposition als Top-Standort der Elektroauto-Produktion aus
Benjamin Blanke, Dacia über den Spring Electric: „Stromer ohne Schnickschnack“
Dacia Spring Electric: Auf Spritztour mit dem E-CUV im Bonner Raum
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).