GLS stellt in Karlsruher Innenstadt emissionsfrei zu und spart 30 Tonnen CO2/Jahr

Nach Düsseldorf und Mannheim ging GLS im Mai 2020 einen weiteren Schritt in puncto nachhaltiger Belieferung. Für Hamburg hat der Paketdienstleister acht fabrikneue e-Sprinter von Mercedes-Benz übernommen. Und zum Einsatz gebracht. Nachdem GLS nun im Norden zuletzt unterwegs war, zieht es den Transportdienstleister wieder in den Süden. Um genau zu sein in die Karlsruher Innenstadt. Denn dort erweitert man den eigenen Fuhrpark um sechs umweltfreundliche VW e-Crafter und ermöglicht somit die emissionsfreie Zustellung im gesamten Innenstadtbereich. Mit den e-Crafter von VW löst GLS die bisherigen Dieselfahrzeuge ab, welche bisher die Zustelltouren übernommen haben. Dadurch fallen ungefähr 30 Tonnen weniger CO2 im Jahr an. Im nahegelegenen GLS-Depot ist die Ladeinfrastruktur für die e-Crafter eigens neu installiert. Die e-Crafter verfügen über eine Reichweite von rund 100 Kilometern und eine Frachtraum-Kapazität von etwa 160 Paketen. Anja Herter, Region Manager Germany Süd-West, gibt zu verstehen: "Wir freuen uns mit der geräuscharmen und emissionsfreien Zustellung unseren Beitrag zum Ziel der Grünen Stadt in Karlsruhe zu leisten. Wir planen den Einsatz von weiteren eFahrzeugen, um zusätzliche Touren in Karlsruhe entsprechend umzustellen." Im Rahmen von GLS KlimaProtect hat GLS Germany sich klare Ziele für den Umweltschutz gesteckt: Ressourcen schonen und Emissionen vermeiden oder ausgleichen. Dazu gehört auch der CO2-neutrale Paketversand. Der bundesweite Einsatz, unter anderem in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Leipzig, Nürnberg, von immer mehr alternativ betriebenen Fahrzeugen in der Paketzustellung und -abholung trägt dazu bei. Die Anschaffung der VW e-Crafter erfolgt im Rahmen des Modell-Projekts ZUKUNFT.DE. Quelle: GLS - Pressemitteilung per Mail

Copyright Abbildung(en): GLS

Nach Düsseldorf und Mannheim ging GLS im Mai 2020 einen weiteren Schritt in puncto nachhaltiger Belieferung. Für Hamburg hat der Paketdienstleister acht fabrikneue e-Sprinter von Mercedes-Benz übernommen. Und zum Einsatz gebracht. Nachdem GLS nun im Norden zuletzt unterwegs war, zieht es den Transportdienstleister wieder in den Süden. Um genau zu sein in die Karlsruher Innenstadt. Denn dort erweitert man den eigenen Fuhrpark um sechs umweltfreundliche VW e-Crafter und ermöglicht somit die emissionsfreie Zustellung im gesamten Innenstadtbereich.

Mit den e-Crafter von VW löst GLS die bisherigen Dieselfahrzeuge ab, welche bisher die Zustelltouren übernommen haben. Dadurch fallen ungefähr 30 Tonnen weniger CO2 im Jahr an. Im nahegelegenen GLS-Depot ist die Ladeinfrastruktur für die e-Crafter eigens neu installiert. Die e-Crafter verfügen über eine Reichweite von rund 100 Kilometern und eine Frachtraum-Kapazität von etwa 160 Paketen.

Anja Herter, Region Manager Germany Süd-West, gibt zu verstehen: „Wir freuen uns mit der geräuscharmen und emissionsfreien Zustellung unseren Beitrag zum Ziel der Grünen Stadt in Karlsruhe zu leisten. Wir planen den Einsatz von weiteren eFahrzeugen, um zusätzliche Touren in Karlsruhe entsprechend umzustellen.“

Im Rahmen von GLS KlimaProtect hat GLS Germany sich klare Ziele für den Umweltschutz gesteckt: Ressourcen schonen und Emissionen vermeiden oder ausgleichen. Dazu gehört auch der CO2-neutrale Paketversand. Wie eingangs bereits berichtet trägt der bundesweite Einsatz, unter anderem in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Leipzig, Nürnberg, von immer mehr alternativ betriebenen Fahrzeugen in der Paketzustellung und -abholung zum Erfolg des Projekts bei.  Des Weiteren startet GLS bundesweit den klimaneutralen Versand. Eine Ausbaustufe davon zeigt das neue Depot in Mannheim.

Quelle: GLS – Pressemitteilung per Mail

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).